GasGas EC 300 - Frage zur Tieferlegung

1 Antwort

Die Frage, ob deinem Kumpel mit zwei, drei Zentimetern gedient ist, scheint mir bei seiner Grösse nach wie vor grenzwertig. Selbst wenn's mit 2 geschlossenen Augen betrachtet gerade so hinkommt, dass er mit den Fussspitzen Bodenkontakt bekommt, dann ist das ein riskantes Spiel.

Situationen gibts genug: sicherer Halt mit entsprechender Balance ist auf der Geraden ebenso wie im Gelände ein wichtiges Ding. Du ahnst, dass es sich im Gelände besonders nachteilig auswirken kann, wenn er das Gewicht der Maschine und auch das eigene Körpergewicht nicht 100-prozentig austarieren kann...--> nicht weil er das vom Können nicht mitbringt, sondern weil ihm u.U. ein paar cm Körpergrösse fehlen.

Stets so ne leichte Schräghaltung einnehmen zu müssen, um das Moped abzufangen, ist gefährlich. Es kann klappen, das Gegenteil kann allerdings genauso passieren...und dann will keiner mit ihm tauschen. Mir wäre das zu riskant, BlackJack! Bin froh, bei meiner Enduro ohne weiteres Bodenkontakt zu haben, wenn es erforderlich ist ;-)

Da gäbe es für ihn noch jede Menge Alternativen zur Gas Gas...oder nicht?

3

Danke für deine Antwort, die GasGas würde ihm schon richtig gut gefallen. Ich habe gestern mit Ihm noch bisschen im Internet geschaut, ob es auch niedrigere Enduros gibt. Na ja, die scheinen aber anscheinend recht rar zu sein, kann das sein?

Das hört sich jetzt ziemlich blöd an, aber Er hat relativ kurze Beine und daher einen recht langen Oberkörper, der Ihm aber nicht wirklich hilft.

Ich bin der Meinung, dass für Ihn Enduros mit einer Sitzhöhe im Durchschnitt von 850mm optimal wären. Kennst Du irgendwelche Modelle, die nicht so arg hoch sind?

1
31
@MrBlackJack

Klar kenn ich solche Modelle, BlackJack. Ein echtes Sportbike ist die neue Enduro von Kawasaki, die Kawa Versys mit 650 Kubik, 64 PS und nem satten Drehmoment von 61 Nm bei 6.800 U/min; Sitzhöhe beträgt 840 mm, eine giftgrüne Rakete!

Auch sehr sportlich und mit schönem Design ist die neue Suzuki V-Strom 650 mit einer Sitzhöhe von 820 mm.

Wenn dein Kumpel allerdings "geeicht ist" auf die Optik einer GasGas, dann müsste er wesentlich ältere Enduro-Baureihen aussuchen, denn heute sind die meisten gelände- und strassentauglichen Enduros höher ausgerichtet. Ich fahre eine XT 600 mit vertretbarer Sitzhöhe, aber ich bin halt 1,80 m gross. Das ist heute sozusagen Normalmass, gibt ja auch viele Youngster, die zwischen 1,90 und 2,00 m gross sind. Danach richtet sich eben auch die Mopedindustrie.

Schau dir so hochbockige Enduros wie ne Husky an oder ne KTM, die Aprilias uwm. Okay, es gibt auch bei KTM Modelle wie die 1190. Da muss er eben mal probesitzen, um das beurteilen zu können. Sag ihm das! Gruss jj

0

Klein, trotz dem passenden Motorrad für mich?

Guten tag allen! Mache kurz und schmerzlos (mit der Gefahr das allen hier über mich lachen wird...), will Motorradschein machen, aber nicht beschränkt od so, da ich gern viel Power spüren will, Shopper kommt nicht in Frage!!! Mein Problem ist, bin seeeehr klein (155cm über Meeresspiegel) und trotz dem gern (Super)sportler fahren können, geht das!? Hab alle möglichen Modells probiert (nur probesitz, da ich der Schein nicht habe!) und nachgefragt, wie viel man jeweiligen Modell tiefer legen kann. Bis her ist wohl nur der Suzuki Gladius 650 mit so viel spielraum (bis zu 50mm tieferlegung!?), aber ist sie denn fahrbar??? Gibt es anderen Modells, die mir "passend" gemacht werden kann? Wurde mich tierisch freuen, wenn ich ernst genommen wird... Bedanke mich im voraus, die Zwergin

...zur Frage

Lackierungskosten?

Hey, ich bin mir immer wieder mal überlegen, ob ich mir ein Motorrad holen soll oder nicht. Da ich selbst noch Fahranfänger bin, kann es ja öfters passieren, dass etwas schief geht und die Maschine eine Lackschaden bekommt. Meine frage ist also, Lohnt es sich als Fahranfänger ein Motorrad zu holen, dass leichte Lack schäden hat und wenn man sie Lackieren lässt, mit welchem Preis muss ich dann etwa rechnen??

Danke für eure antworten

...zur Frage

Motorradverkauf via Internet

Ich habe mein Motorrad im Internet zum Verkauf angeboten mit Preis auf VHB. Jetzt bekomme ich Emails wo die Leute gleich nach einem günstigerem Preis fragen ohne sich über Details zur Maschine erkundigen oder einen Besichtigungstermin abzumachen.
Frage: Ist das üblich? Soll ich mich darauf einlassen oder muß ich dann damit rechnen, daß wenn wir uns auf einen Preis einigen, daß dann bei Besichtigung/Abholung nochmals nachverhandelt wird?

...zur Frage

Unfall/Rutscher. Mit was für Schäden kann ich rechnen?

Hi, musste gestern einem Auto ausweichen und habe somit die Kurve nicht mehr bekommen. Bin dann mit ca 25 kmh über einen 15 cm hohen Bordstein gerumpelt und dann ist sie mir in der Wiese weg gerutscht. Verkleidung hat kaum Schäden abbekommen, da ich Sturzpads montiert habe. Mein Frage ist, mit welchen Schäden ich an der Gabel, dem Lenkkopflager und allg dem Vorderrad rechnen kann? Fahre eine Gsxr 600. Bin danach noch nachhause gefahren. Vom Fahrgefühl her, habe ich keinen Unterschied gespürt, aber das muss ja nichts heißen. Über hilfreiche Antworten und evtl Erklärungen, wie ich selbst überprüfen kann ob alles passt bedanke ich mich im Voraus. Mein Schrauber ist leider im Urlaub, weshalb ich leider bis nächste Woche warten muss. Lg Goddi

...zur Frage

125er - Was ist die durchschnittliche Lebensdauer eines 4TaktMotors?

Klingt vielleicht dumm die Frage... Ich möchte mir nachdem ich den A1 Führerschein habe, eine (am liebsten gebrauchte) 125ccm Maschine kaufen. Mit welcher Motorlebensdauer müsste ich da rechnen? Ich weiß ja, das es gewaltig variiert ( Hersteller, Fahrweise, Wartung..?) Aber wenn man bedenkt, dass ich damit wöchtenlich so ca. 50 km und auch mehr zurücklegen möchte, könnte ich eine kleine 125er mit ca. 32.000 km bedenkenlos fahren? Oder muss ich nach zwei Jahren schon damit rechnen, das der Motor sich verabschiedet?

Danke im Voraus für Antworten ;)

...zur Frage

Entgegengesetztes Lenkverhalten

Hallo, als Motorrad-Einsteiger hätte ich eine Frage zum umgekehrten Lenkverhalten. Wenn ich scharfe Kurven fahre, und am Lenker in die Richtung drücke, in die ich fahre, merke ich, wie sich meine Maschine leicht zum Boden neigt und es in die Schräglage kommt. Aber wenn ich nach vorne schaue, sehe ich nicht, dass sich das Rad in die entgegengesetze Richtung bewegt sondern so ziemlich gerade bleibt. Mache was falsch? Jeder hat mal klein angefangen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?