Frage zum Ventil einstellen bei einer FZS600

3 Antworten

kein problem. Hatte mich nur gewundert. Nich das ich was falsch mache. Bin ja kein Profi! Aber kann sein, das NUR die das Spiel an den eingangsventilen bei allein gleich um 0.10mm zu groß ist und die ausgangsventile alle passen? Oder habe ich nur die fühlerlehre falsch verwendet? Was wäre denn, wenn das spiel am eingang zu groß bzw. zu klein ist?

lg

49

Wenn das Spiel zu gering ist, bleibt bei warmem Motor das Ventil offen, also schließt nicht ganz, und kann verbrennen, da es über die Ventilsitze die Hitze nicht abbauen kann. Es ist durchaus möglich, das das Ventilspiel sich nur auf einer Seite des Zylinderkopfes verstellt hat. Ich für meinen Fall fahre eine Yamaha TR1, die muß ich alle 3-4tkm kontrollieren, aber da sind Einstellschrauben vorhanden, ich muß nicht die Nockenwellen ausbauen. Bei mir ist es immer unterschiedlich, mal verstellt sich ein Einlass, mal ein Auslassventil, oder aber alle. Aber der Motor ist vom Aufbau auch ganz anders konstruiert. Die Tassenstössel haben den Vorteil, das sie sich nicht all zu sehr verstellen. Bei meiner ollen XS850 brauchte ich bei einer Laufleistung von 200.000km nur ein einziges mal die Ventilspiele durch Austausch der Shims nachstellen. Da waren die Einstellplättchen oben auf den Tassen, die wurden mit einem Arretierungswerkzeug herunter gedrückt, und konnten ohne Ausbau der NoWe getauscht werden. Verschiedene Motorradmodelle haben jetzt sogar schon automatischen Ventilspielausgleich, über Hydrostößel, das geht aber nur bei Motoren, die hoch bauen, da der Aufbau der Hydros etwas Platz in Anspruch nimmt. Wenn das Ventilspiel viel zu groß ist, kann die Nockenwelle, oder das Ventil schaden nehmen, wenn sich die Shims aus dem Sitz lösen könnten. Aber das wäre schon sehr viel Spiel. Auf jeden Fall würde ein erhöhter Verschleiß an den Nocken auffällig werden, und ggf sogar die Tassenstößel Laufspuren bekommen. In jedem Fall ist zu viel Spiel besser, als zu wenig :-) Viel erfolg beim Einstellen!

0

kein problem. Hatte mich nur gewundert. Nich das ich was falsch mache. Bin ja kein Profi! Aber kann sein, das NUR die das Spiel an den eingangsventilen bei allein gleich um 0.10mm zu groß ist und die ausgangsventile alle passen? Oder habe ich nur die fühlerlehre falsch verwendet? Was wäre denn, wenn das spiel am eingang zu groß bzw. zu klein ist?

lg

Danke für das Bild! Ist aber für die FZ6. Hab aber eine FZS600. Sorry hatte ich gleub ich vergessen zu erwähnen. Haste noch ein blättchen für die?:-) Hab jetzt im internet gelesen, dass das spiel normalerweise immer nur kleiner wird und nicht größer. Stimmt das? Wieso sollte dass denn kleiner werden?

Wieso nur ein Scheinwerfer erlaubt..

Hey, wieso ist es bei Motorrädern mit doppeltem Scheinwerfer nur erlaubt, einen bei Dunkelheit anzuhaben? Wieso nicht beide? Sieht komisch aus, ich dachte immer der andere wäre kaputt

...zur Frage

Spiegel montieren und Verlust eines Kleinteiles am Motorrad

Hi! Ich habe letzte Woche bei einem leider mehr als unfähigem Händler mein Motorrad gekauft. Eine Yamaha XJ 600 S Diversion.

Zur Zeit fahre ich mit nur einem Spiegel links, weil der Händler meinte, die Gewindehülsen sind kaputt und müssen neu bestellt werden. Die beiden Spiegel dafür hat er auch schon. Die Dinger sind Dienstag bestellt worden. Heute ist Samstag und ein Anruf beim Händler verrät mir, dass die Teile wahrscheinlich da sind, aber keiner weiß, ob sie da sind, weil keiner nachgucken kann. (Ja, ich verstehe die Typen da auch nicht...)

1) Jetzt muss ich die Teile irgendwann in der Woche abholen und selbst am Motorrad montieren (also Gewindehülsen und Spiegel). Kann man das als Laie hinbekommen?

2) Mir ist nach dem Kauf des Motorrads ein kleines Metallstück abgefallen vom Lenker und zwar an der rechten Seite. Das Teil, was ganz außen am Lenker ist (Ist glaube ich nur dafür da, um einen Sturz "abzufangen", oder?) Kann man das irgendwo bekommen und auch selbst neu dranmachen?

Auf den Händler kann ich mich nicht verlassen...

...zur Frage

Was ist die Höchstgeschwindigkeit der Yamaha WR450F?

Was ist die Höchstgeschwindigkeit der Yamaha WR450F?

...zur Frage

Was ist mit meinem Vergaser los ???

Also ich fahr eine XJ 600 51J mit einem Mikuni BS32x4. Das Problem ist der Übergang vom Teillast in den Volllast Bereich. Da schüttelt sie sich ein bisschen und zieht dann erst los. Merkwürdig ist nur, dass es im 5 und 6ten Gang auftritt. Am Vergaser ist alles OK. Membrane, Nadelstellung, Düsen, Reinigung, Kerzen, Luffi....etc.

Heute hab ich mal die Nadel überprüft und stellte fest das im 2ten Vergaser die falsche Nadel drin war. Hab es behoben un dann lief es besser, vorher war es eine Katastrophe.

Tippe noch auf Steuerzeiten wegen schwingen der Luftsäule, oder Düsen-Nadel ausgeschlagen, oder Bypasskanäle nicht ganz frei........nur das müsste ich in der Werkstatt machen lassen.

Alex

...zur Frage

Anlasser Problem

Hallo besitze eine YAMAHA Virago 535 die Batterie ist voll geladen, beim Start dreht der Anlasser kurz den MOTOR schwach durch und rattert/klickert dann nur noch. Beim neuerlichem Start rattert er nur noch erst nach wieder aufladung der batterie dreht der Anlasser wieder kurz und schwach. Wer hat einen Rat

DANKE im vorraus

...zur Frage

Yamaha brint keine drehzahlen und keine Leistung -- zum verzweifeln

Mein Yamaha bringt keine Umdrehungen. Habe schon beide Vergaser gereinigt, Luftfilter gereinigt, Auspuffanlage gereinigt. Hat alles nichts gebracht. Wenn ich gas gebe qualmt er aus dem linken auspuff (wirklich extrem) und aus dem rechten kommt fast nichts. sobald ich vom gas runter gehe qualmt es zum linken Auspuff raus. Wenn ich fahre kommt er auf ca. 5,5 tausend umdrehungen und beginnt dann zu stottern. auch beim abwerts fahren steigt die drehzahl nicht. als ich den Vergaser das letzte mal offen hatte (das 2. mal) war er sauber. ich habe mit der luftpistole noch mals alles durchgeblasen (auch das öl aus der Leitung) und als ich ihn wider eingebaut hatte stieg die drehzahl für einen kurzen moment auf knapp 10'000 umdrehungen.

Kann es sein dass er zu viel öl bekommt? oder die zündung?

Bitte helft mir...ich bin Ratlos.

(Übrigens ist es ein Yamaha 1E7 .. jahrgang 80. aber hat noch wenige km...sollte also noch gut laufen - service wurde jedes Jahr gemacht)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?