Fahrschule Slalom: Drücken oder Legen?

5 Antworten

Hallo, eigentlich sollte das dir dein Fahrlehrer beantworten! Für was bezahlst du denn?

  • Drücken ist für schnelle Richtungsänderungen perfekt. Da weniger Träge Masse zu bewegen ist. (Einlenken mit Lenkimpuls -> Oberkörper bleibt senkrecht -> locker aus der Hüfte das Motorrad schräg stellen)

  • Legen ist Natürlicher! Zumindest kannst du so die Schräglage im Körper spüren. Ist harmonischer und du unterstützt durch Gewichtsverlagerung die Kurvenfahrt.

Ansonsten, üben,üben,üben! Motorradfahren lernst du nur durch fahren!


Viel Erfolg wünscht Dir

www.Sicher-am-Limit.de

Motorradsicherheits- und Schräglagentraining

Also Sinn dieses Slaloms ist es zu Legen und zu Drücken, so ist er vorgeschrieben. Und wenn Du die vorgeschrieben Geschwindigkeit für die Grundfahraufgabe hast, musst Du Drcken sonst klappts nicht richtig - meiner Meinung nach. Es gibt ja den nur mit Legen und dann eben diesen mit den verkürzten Hütchen zum Drücken. Das hat ja alles seinen Sinn!

Du redest vom Großen Slalom... Beigebracht wird: die ersten Hütchen mit Legen fahren, die letzten 2 oder 3 (weiss nicht mehr genau) haben verkürzte Abstände, dort wird die Maschine gedrückt.

Das Datum meines Führerscheinerwerbs irritiert mich..

Guten Abend liebe Biker Freunde,

Bin jetzt endlich mal von gutefrage auf motorradfrage umgestiegen, da ich hier wahrscheinlich besser aufgehoben bin...

Und hab da gleich mal ne Frage:

Vor einiger Zeit habe ich meinen Motorradführerschein gemacht, allerdings steht auf meinem Schein bei Motorrad -also ganz oben- das Datum meines damals erworbenen Scheins Klasse B, also 2011.

Habe ich jetzt automatisch mit dem Erwerb des Motorradführerscheins die bereits laufende Probezeit meines Autoführerscheins angenommen? Fängt die Probezeit für jede neu erworbene Klasse nicht neu an?

Ganz liebe Grüße,

pureCBRR

...zur Frage

XJ 600 springt auch schlecht an....Zusatz zum Benzin zu empfehlen?

Hallo ihr Lieben, meine Diversion springt, auch wenn ich täglich fahre, fast nie richtig vernünftig an. Also, das ist dann so: Starter drücken - es tut sich was - dann wieder aus. Nochmal Starter drücken - es knallt - Fehlzündung. - Dumm gucken - Dann wieder Starter drücken - es tut sich nix - Weiter dumm gucken und dann wieder Starter drücken - (teilweise mehrmals) - plötzlich geht sie dann an. - Freuen und losfahren - ..... Aber OK ist das so doch nicht, oder? Erwähnte ich, dass, wenn sie nach derartigen Startvorgängen dann läuft ganz schön viel Qualm aus dem einen Auspuff kommt? Wenn ich dann unterwegs Pause mache und danach starte, dann klappt alles reibungslos. Jetzt hat jemand mir erzählt, es gäbe einen Zusatz fürs Benzin, den man in den Tank gibt, der wohl irgendwelche Düsen...keine Ahnung, was genau... reinigt und dann würde es evtl. besser klappen. Hat jemand schon mal so ein Zeug benutzt und weiß, wie es heißt? Danke euch schon jetzt für eure Antworten!!! LG vom Lamm

...zur Frage

Motorbremse oder Auskuppeln: Was ist besser bei Vollbremsung?

Habe in der Fahrschule gelernt, bei Vollbremsung die Kupplung zu ziehen, damit der Motor nicht weiter voran treibt. Aber - gerade beim Einzylinder - spüre und nutze ich doch die Motorbremse, wenn ich das Gas zu mache. Warum nutze ich das nicht auch bei einer Vollbremsung?

...zur Frage

Kawasaki Z900 im Service viel teurer als Yamaha Mt07?

Hallo Leute,

Ich mache in den nächsten Monaten den Aufstieg von A2 zu A.

Folglich möchte ich mir ein neues Motorrad zu legen, ich schwanke momentan zwischen der KawaZ900 und der Yama Mt07. Die Kawa gefällt mir etwas besser aber ist vom Anschaffungspreis auch etwas teurer, jetzt die Frage: Ist sie in den Service Intervallen usw. auch viel teurer?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?