Fahrschule mit dem eigenen Motorrad?

4 Antworten

Salue Thorin

Bei Euch in Deutschland ist die Versicherungsfrage heikler. Du fährst am Besten mit der Fahrschulmaschine.

Du kriegst den Ausweis ja für alle Motorräder, egal ob die ein A.B.S. oder anderen Schnickschnack haben. Also solltest Du damit Deine ersten Erfahrungen sammeln. Zum A.B.S. Einsatz kommt es nämlich immer dann, wenn Du es ühertrieben hast.

Das A.B.S. wie alle anderen Sicherheitssysteme sind nämlich nur "Fallschirme".

Wenn es Dich einmal bei nasser Fahrbahn auf die Schnauze gehauen hat, weil Du die Vorderbremse gezogen hast wie ein Ochse, dann lernst Du dosieren.  

Bei uns in der Schweiz darf ja jeder mit seiner Maschine eine Zeitlang herumfahren, bevor er an die Prüfung geht. So macht auch jeder und jede die freiwilligen Fahrstunden mit dem eigenen Gefährt.

An den obligatorischen Kursen hat es dementsprechend vom Kleinroller bis zum Supermoto. Der Fahrlehrer hat eine eigene Maschine.

Ich wünsche Dir viel Freude an den "Töffs".

Tellensohn  

Du brauchst keinen Führerschein um Halter eines Fahrzeuges zu sein.

Wenn die Fahrschule die gleichen Preise aufruft wenn du mit dem eigenen Fahrzeug fährst, lass es und nimm die Fahrschulmaschine.

Mit der eigenen Maschine den Feührerschein zu machen halte ich für Blödsinn. Gerade als Lernender macht man noch viele Fehler und quält das Fahrzeug oder schmeißt es auch mal weg. Nimm die Fahrschulmaschine.

Wie werde ich die Unsicherheit beim Schalten los?

Hallo liebes Forum! Ich habe bereits meinen Führerschein zur Klasse AM(50ccm) gemacht. Ich habe mir vorgenommen ein geschaltenes Moped zu nehmen. Ich bin auch bereits in der Fahrschule mit einer Derbi Senda gefahren, zwar etwas unsicher aber naja. Was heißt unsicher, eigentlich wurde ich von meinem Fahrlehrer mit den Informationen komplett überrumpelt.... Ich weiß zwar das ich immer die Kupplung ziehen muss wenn ich einen Gang einlegen will, aber:

  1. Was mach ich bei einer Kreuzung, bzw. darf ich immer nur einen Gang runter schalten?

  2. Was mach ich bei einem Stau, wenn ich immer ein bisschen nachrollen muss?

  3. Was mache ich wenn ich bei einer Ampel stehen bleiben muss?

  4. Mein Fahrschullehrer hat mir gesagt das ich die Kupplung ziehen kann und vom 6. bis in den 1 Gang schalten kann, kann dass stimmen?

  5. In welchen Gang schaltet man normalerweise bergauf?

So Leute wie man sieht bin ich noch unerfahren... aber ich hoffe ihr könnt mir gute Antwort geben! Wie war das bei euch? Wart ihr auch so unsicher?

Vielen Danke im voraus!

...zur Frage

Was bekommt man in der Fahrschule eigentlich beigebracht?

Ich habe meinen Führerschein in den 70ern gemacht, konnte eigentlich schon Motorradfahren, bevor ich in die Fahrschule kam. Damals habe ich über Fahrtechniken (gegenlenken um in Schräglage zu kommen, wann gasgeben, wie gasgeben, Blicktechnik, ausweichen, etc. ) absolut nichts beigebracht bekommen, wir sind nur ein paarmal rumgefahren, haben die Acht und das Bremsen ein bisschen geübt, dann kam die praktische Prüfung (erst Auto, dann Motorrad) .. herzlichen Glückwunsch.

Z.B. das bewusse Gegenlenken um in Schräglage zu kommen habe ich damals nur gelernt, weil mich mal ein Freund mit seiner (glaube 900er) Laverda hat fahren lassen, da ging ohne absichtliches (nicht unbewusstes) gegenlenken garnichts, das Bike hat sich auch immer aufgerichtet, wenn man in der Kurve über Unebenheiten gefahren ist (Strassenbahnschienen). Mit dieser Laverda habe ich in 15 Minuten mehr über das Motorradfahren gelernt als in all meinen Fahrstunden.

Meine Frage ist deshalb: wie ist das heute eigentlich, bekommt man an Fahrtechnik wirklich etwas beigebracht oder wird man da mehr oder weniger seinem Schicksal überlassen ? (Ja, ich weiss, dass man ein Sicherheitstraining belegen kann <g>)

...zur Frage

Vater von A1 Führerschein überzeugen (B17,A1)

Guten Abend,

ich will mich die nächsten Tage für den B17 anmelden, möchte aber gleichzeitig noch den A1 Führerschein machen. Das Problem dabei ist, dass mein Vater es nicht zulässt. Ich würde beide Führerscheine mit meinem eigenen Geld bezahlen und ggf. auf das Motorrad sparen. Meine Eltern haben allgemein vollstes Vertrauen in mich. Trotzdem ist mein Vater dagegen, da er früher mit seinem Motorrad unfug getrieben hat (Klasse M). Er meint ein 50ccm wäre sicherer als ein 125ccm und ich solle noch 2 Jahre warten (18. Lebensjahr), dann dürfte ich machen was ich will. Ich hab ihm schon mehrere Vorteile erklärt. Trotzdem besteht er darauf ein 50ccm mit dem B17 Führerschein wäre ausreichend. Der B17 bzw A1 Führerschein ist nicht notwendig für mich, aber da ich es jetzt schon machen kann was soll´s? Ich hab ihm auch erklärt, dass ich erst 17 sein werde wenn ich mir ein 125er anschaffe. (Lohnt sich diese jahr nicht mehr) Hat jemand eine Idee was ich noch als Argument erwähnen könnte ?

Danke im voraus :D

...zur Frage

Kleine Schraube im Reifen!

Guten Tag liebe MF-Community. Ich habe ein Problem: In dem Hinterreifen meiner 125er musste ich ein kleines Schräubchen feststellen. Ich fahr seit Samstag damit rum und merke keinen Druckverlust im Reifen. Ich wollte das Loch bald stopfen lassen, da dies eine sehr billige Variante ist, habe nicht unbedingt das Geld mir für 130€ einen neuen zu besorgen. Habe darauf hin mal bei First Stop angerufen und diese teilten mir mit, ich solle mal probieren, ob die Schraube ganz durch ist (auf jeden Fall ein neuer Reifen), oder, ob sie nur in der "Verkleidung" des Reifens steckt, somit könnten sie das Loch stopfen. Dazu schlug mir der nette Mann von First Stop vor, dass ich Prilwasser auf die Stelle mit der Schraube sprüh und wenn sich Bläschen bilden, ist der Reifen durch. Ich habe dies soeben getan und mein Onkel war auch dabei. Es haben sich wirklich seeehr kleine Bläschen gebildet, mein Onkel meinte aber, dass das vom Prilwasser kommt (kennt man ja, dass sich da öfters mal kleine Bläschen bilden) und nicht aus dem Reifen. Er sagte, dass man nach den 3 Tagen, die ich damit schon weiter fahr, auf jeden Fall etwas merken würde, sprich, der Reifendruck würde niedriger sein.

Ist das mit den Bläschen "normal" oder tritt dort wirklich Luft aus?

Kann ich mir auch billigere Reifen holen und die selber montieren? Ist das kompliziert?

Und bezahlt das die Versicherung/Haftpflicht?

...zur Frage

Mit Mofa-Schein eine Entdrosselte 45er fahren?

Guten Tag,

wie oben schon gennant, geht es mir seit ein paar Tagen darum ob ich meinen Sohn mit meiner 50er (entdrosselt) fahren lassen kann. Er besitzt den Mofa-Schein und kennt sich auch aus mit 50er Rollern. In der Fahrschule waren die Fahrstunden jeweils auch mit einer 50er und dort liefen die ebenso bis 60km/h. Da ich selber hinterher gefahren bin für die ersten paar Wochen und ich selber auch erlebt habe was für ein Risiko und eine Verkehrsbehinderung 25km/h sind (wobei auch leider oft zu riskanten Überholmanöver gegriffen wird). Somit hab ich entschlossen meinen Sohn mit der 50er fahren zu lassen. Allerdings würde mich interessieren was für Strafen auf kommen würden? Oft hab ich gelsen von Sachen wie „Versicherungsbetrug“ und/oder von „erlöschen der Betriebserlaubnis“ , jedoch ist der 50er Roller nicht auf 25km/h sondern auf 45kmh versichert. Und was würde dann für meinen Sohn und sogar vllt. auch für mich auf kommen für eine Strafe? (PS: Wir wohnen eher Ländlich und den 50er Roller benutz mein Sohn um meistens nur zu Freunden zu gehen, welche im anderen Dorf (4km weiter) wohnen oder um vielleicht mal kleiner Einkäufe zu erledigen. Er besitz such ein vernünftiges Equipment, sowie Mottorad Jacke / Handschuhe / Schuhe / Nierengurt / Erstehilfeset / etc. und schickt reglmässig mal einen Statusbericht wie es gerade bei ihm „läuft“. Also bitte nicht falsch verstehen, dass der Roller entdrosselt und getunt vis zum geht nicht mehr ist und das mein Sohn im Dorf in der 30er Zone mit 90km durch rast. Er hält sich immer stets an die Regeln.) Würde mich also mal interessieren was dann eigentlich trotzdem für Strafen aufkommen könnten?

...zur Frage

A1 Praktischen Stunden vor 16

Hallo, ich bin 15 jahre alt und werde in 5 monaten 16. Ich möchte gerne den A1 machen und wollte fragen wie lange man vor dem 16. Lebensjahr die Praktischen stunden absolvieren kann. Ich weiss bloß das man 1 Monat vor 16. die Praktische Prüfung machen kann. MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?