Enduro (grobe Stollenreifen) oder Supermoto. Bei a1?

2 Antworten

Ich bin zwar kein 125er Fahrer mehr, kann dir aber vielleicht trotzdem helfen.

Man kann mit Negativprofil noch sehr gut Offroad fahren. Ich hab mit meiner Supermoto schon häufiger auf festeren, trockenen Crossstrecken trainiert. Mit Slicks und ohne, dass ich dabei der langsamste bin. Supermotorennen sind auch immer mit Offroadanteil. Trotzdem entscheiden sich alle Fahrer für Slicks oder Negativprofil. Egal bei welchem Wetter.

Stollenreifen auf Asphalt hingegen ist wie auf rohen Eiern. Es ist sogar so, dass die Stollen abreißen können. Das mag aber bei 125cc und Stollenreifen mit Zulassung, also Enduroreifen, nicht allzu problematisch sein. Passieren kannst trotzdem. Haltbartkeit auf Asphalt hängt sehr stark vom Fahrstil ab. Andererseits sieht man bei den ganzen Enduro's immer nur abgefahrene Reifen montiert. Ich glaube die Leute denken ein Stollenreifen wäre runter, wenn die Stollen ab sind :P

Der Nachteil von Negativprofil ist, dass du auf Wiesen, Matsch, Schnee oder lockerem Waldboden 0 Grip hast. Wenn du planst regelmäßig auf solchen Untergrund zu fahren, dann brauchst du wohl Stollen.

Ich würde dir ja empfehlen dir ne Supermoto für Arbeit&Schule zu kaufen und die dann ne günstige MX für die Strecke zu schießen.

Aber falls dir die Balls fehlen mit den großen Jungs auf der Strecke zu fahren, musst du halt ständig vorm Förster abhauen und den Tieren auf'n Sack gehen ;)

Bin damals selber auf meiner 125er (Husky te) Stollen reifen gefahren und die haben sich eigentlich relativ gut gehalten bin ca 5k oder 6k km auf dem Satz Stollen reifen gefahren und griptechnisch ist es natürlich nicht so gut wie mit sumo reifen auf der Straße aber wirklich Probleme hatte ich da auch nie...also für ne 125er hat’s auf jeden Fall gereicht.
Ausserdem kostet so n Satz Stollenreifen jetzt auch nicht extremst viel...denn tauscht man halt einmal öfter die Reifen.
Es kommt letztendlich aber auch alles etwas auf die Fahrweise an.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?