Eintragung des Auspuffs notwendig?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sehr viele Anbauteile haben eine E-Nummer, die die eigentliche EG ABE darstellt. Solange die nicht "getürkt" ist, muß du kein schlechtes Gewissen haben und sich der prüfende Beamte, egal ob bei der Verkehrskontrolle, oder der Hauptuntersuchung selber die Arbeit machen, die Nummer auf Echtheit zu verifizieren.

Solltest Du einen Auspuff angebaut haben, der Dir offiziell mit E-Nummer verkauft wurde, kannst Du dich beim Hersteller diesbezüglich rückversichern. Heute werden viele Teile nachgebaut, und dann mit einer E-Nummer versehen, also Produktpiraterie, so was kann böse ins Auge gehen, wenn das betreffende Teil der Verkehrssicherheit dienst, und im Betrieb seinen Dienst versagt.. Ein Auspuff ist da eher Unspektakulär, aber stell Dir dies mal an Bremsscheiben vor........ :-/

Die Nummer reicht aus, auch wenn sie nicht so leicht zu sehen ist. Du kannst ja auf die Position hinweisen, wenn das überprüft werden soll.

Bei meiner Yamaha WR 426 stand in den Endschalldämpfer gepresst "Not for road use". Was glaubst Du, wieviele Polizisten das gefunden haben, obwohl das nach innen zum Reifen hin draufstand?

Ich habe mir dann stets eine offizielle Bestätigung von Yamaha mitgenommen, worauf die Nummer und die EG/BE angegeben wurde. Der dämliche Hinweis "Not for..." war nur für USA, weil die dort recht scharfe Bestimmungen haben (außer bei den Harleys?).

E-Nummer reicht aus.

Was möchtest Du wissen?