Druckverlust am Vorderrreifen: Was kann an der Felge falsch sein?

3 Antworten

Wenn du eine vernünftige Antwort haben willst, dann solltest du zuerst folgende Fragen beantworten: Ist es ein schlauchloser oder ein Schlauchreifen? Hast du Gußfelgen oder Speichenräder? Wenn letzteres, sind die für schlauchlose Reifen zugelassen? Erst wenn man das weiß, kann man sich auf die Fehlersuche machen.

Ich habe schon erlebt das bei Alu-Ventilkappen mit O-Ring dieser in das Ventil "rutschen" so daß dieses nach unten gedrückt wird und Luft verliert. Einfach mal ausprobieren ob dein Reifen auch Druck verliert wenn keine Ventilkappe drauf ist.

Kann ja evtl. auch sein, das das "neue" Ventil nen Schaden hat. Am Besten mal das Vorderrad mal ausbauen und in eine Wasserwanne stellen, dann müsste man ja Luftbläschen aufsteigen sehen, dabei aber nicht die Radlager fluten, is klar.

Mein Vorderreifen verliert 1 Bar innerhalb von 3 Wochen, ist das gefährlich?

Bedeutet das, dass es irgendwo eine undichte Stelle im Reifen gibt, die plötzlich auf der Autobahn größer werden kann? Einen Nage o.ä. kann ich auch bei genauem Hinsehen nicht entdecken...

...zur Frage

Gabelluftdruck bei V-Max

Hey Leute,.. Hat jemand ne ahnung wieviel oder wenig man Luftdruck in der Gabel bei der V-Max Bj:1999 haben sollte? Mit Maxen haben hier auch die mechaniker wenig erfahrung, hoff jemand kann mir helfen.... Thanx in voraus

...zur Frage

Ist ein Reifen mit schleichendem Luftverlust nicht zu retten?

Hatte vor einiger Zeit schon mal berichtet, dass mein Vorderreifen konstant Luft verliert (http://www.motorradfrage.net/frage/mein-vorderreifen-verliert-1-bar-innerhalb-von-3-wochen-ist-das-gefaehrlich). Konnte auch mit den Tipps keine undichte Stelle finden. Bevor ich jetzt den eigentlich guten Reifen wechsele, gibt es noch einen finalen Trick? Cen Reifen etwas in der Felge verschieben oder so? PS: Ja, es ist ein schlauchloser Reifen.

...zur Frage

Was haltet ihr von Kettenoilern? Arbeitserleichterung oder teure Spielerei?

Immer wieder treffe ich auf Motorradfahrer, die mir von ihren Kettenoilern vorschwärmen. Angeblich würden sie das Leben der Kette deutlich verlängern und ersparen das lästige Fetten und Säubern. Es gibt verschiedene Systeme, die auch stark im Preis variieren. Der Oiler mit Display (CLS) liegt bei knapp 300€, ein einfacher mechanischer (Cobra Nemo 2) bei 99€.

Bis jetzt habe ich immer das Kettenspray von Dr. Wack, S100, benutzt und war bis auf de versaute Felge ganz zufrieden. Da ich nun schon wieder am Überlegen bin, habe ich mir mal eine Pro- und Contraliste gemacht.

Pro:

  • längere Lebensdauer

  • saubere Felge

  • weniger Zeit für die Pflege

Contra:

  • Preis (für den Preis des CLS-Oilers kann ich auch nen neuen Kettensatz kaufen)

  • Kette wird beim Pflegen geprüft

  • die Seiten der Kette werden nicht betropft, können rosten

So, jetzt seid ihr dran. Was spricht eurer Ansicht nach für oder gegen Kettenoiler?

...zur Frage

Motorrad startet nicht mehr, trotz Funke und Sprit?

Moin,

da ich seit einigen Wochen das Problem habe, dass mein Motorrad nicht mehr anspringt und ich auch einfach keine Lösung für das Problem finde, brauch ich nun eure Hilfe..

Also angefangen hats damit, dass ich im oberen Teillastbereich ein nerviges stottern hatte das ich beseitigen wollte. Zuerst hab ich ein bisschen mit der Hauptdüse und der Nadelposition rumgetestet, hab dann aber alles wieder auf Originalbedüsung zurückgesetzt, da die sich ja nicht einfach so verstellen sollte. Danach wollte ich sie auf Falschluft überprüfen und wurde auch schnell fündig. Der Ansaugstutzen hatte unter der Schelle einen dicken Riss. Also neuen Ansaugstutzen bestellt und eingebaut. Und hier fängt der ganze Spaß an .... nichts rührt sich mehr.

Als aller Erstes hab ich sie auf Zündfunken geprüft. Funke ist vorhanden und auch ausreichend. Hab auch mehrere Zündkerzen ausprobiert, ohne Erfolg. Dabei fiel mir auf dass die kerze voller Sprit war. Heißt ja dass sie mir abgesoffen ist oder? Hab dann mal den Vergaser und den Benzinhahn gereinigt. Weiterhin ohne Erfolg. Schwimmer ist freigängig und Nadelventil ist auch dicht. Luftfilter hab ich testweise ausgebaut, also genug Luft kommt auch durch. Hab auch zum Test mal den alten Ansaugstutzen wieder angebaut, kann ja sein dass die Karre jetzt ohne die Falschluft ein falsches Gemisch hat, aber leider auch hier ohne Erfolg.

Für mich sieht es danach aus als gäbe es ein Problem am Motor. Vielleicht kaputte Kopfdichtung und daher vielleicht Kühlwasser im Brennraum? Was meint ihr, oder was kann ich noch probieren? Kompression ist nach 6-7 mal kicken bei ca. 8 bar

Danke an alle die sich den text bis hier her durchgelesen haben :)

Es handelt sich übrigens um eine 1 Zylinder 2 Takt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?