Droht bei ABS-Ausfall Gefahr ?

1 Antwort

Genau das ist das Problem welches uns verflogt sobald die ABS-Leuchte nicht mehr ausgeht so sind die Kontakte abei dem ABS modul verrostet bzw weggerostet da dieses nicht wasser geschütz verbaut ist.Der Hersteller schreibt zwar das da nix passieren kann,da ist unser Händler anderer Meinug.Lasse es Kontroliere bevor das Teil komplet defekt ist(Anschlüsse wenn möglich mit Silicon schliesen)wir haben im moment diese Sorgen das trotz noch bestehender Garantie der Hersteller die kosten der Reperatur zu übernehmen.Mann kennt die Ursache bei dem Modell,Kawa versucht es mit Triks alles zu umgehen.Info mehr wenn die er6n wieder zu hause ist

dem kann ich nut beipflichten. ich habe auch abs. und noch nie probleme damit. aber ich denke zu deiner frage; selbst wenn es mal ausfällt, die bremsen deiner karre sollten gut genug sein um schnell zum stehen zu kommen. ich mache mir da keine sorgen...

Hallo, bei meiner ZZR1400 leuchtet die ABS LAmpe immer wenn ich die Zündung anschalte. Sie bleibt auch an wenn ich den Motor starte. Die Lampe erlischt erst ab ca. 6km/h. Die Steuereinheit braucht eine gewisse Raddrehzahl um alle Regelkreise zu checken. Wenn das ABS ausfällt hast du eine "normale" Bremse und die "normale" Bremswirkung. Dein Moped hat keinen Bremskraftverstärker eingebaut, somit wird auch die Handkraft nicht höher. Nochwas zu dem BMW-ABS, kann nur etwas zum BMW 1er ABS berichten. Mein Bruder fährt eine BMW mit 1er ABS und ihm ist schon 4x das Steuergerät verendet. Also zumindest das ABS 1 scheint nicht viel zu taugen.

Dass die ABS-Lampe kurz leuchtete, zeigte höchstwahrscheinlich den Moment an, in dem das System seinen Arbeitsdruck aufbaute. Was passiert, wenn das ABS ausfällt, lässt sich nicht vorhersagen; das hängt davon ab, welche Komponente GENAU ausfällt. Mach dir aber keine Sorgen; normalerweise wirst du das Motorrad mit etwas höherer Handkraft abbremsen können. Vielleicht merkst du den Unterschied nicht einmal.

Kümmer dich lieber drum, dass das Bremssystem regelmäßig entlüftet und die Flüssigkeit getauscht wird (die Werkstatt weiß Bescheid); darin liegt viel mehr Gefahrenpotenzial als in einem möglicherweise nicht funktionierenden ABS. Ach ja, Bremsbelagstärke auch öfter mal angucken.

Noch ein Wort zu den BMW-Fahrern: Lies die vielen Horrorgeschichten mit großem Misstrauen. Das sind nicht einmal eine Handvoll Leute, die unter verschiedenen Namen die Foren dieser Welt zutexten. Vielleicht will da jemand eine Privatfehde ausfechten, keine Ahnung. Die Geschichte um eine vermutete (!) Fehlfunktion des BMW-ABS (es könnten nämlich auch Benutzerfehler zugrundeliegen, beweisbar ist weder das eine noch das andere) ist de facto jedenfalls deutlich unspektakulärer als sie stellenweise nachzulesen ist. Nein, BMW bezahlt mich nicht für diese Behauptung. (Ich hoffe, ich habe jetzt keine schlafenden ABS-Hunde geweckt...)

Hallo palatinobiker ! Danke für die beruhigenden Worte. Also brauche ich mir keine Sorgen zu machen .. Werde auf jeden Fall mal zum Freundlichen gehen und das System öfters mal checken lassen ! Das mit dem BMW-Fiasko ist auch mal interessant zu wissen, denn negative Gerüchte fressen sich scheinbar schneller durch (das Web) als gute Innovationen ..

Danke ! ER6NY

0

Zu der Frage: "Droht bei ABS-Ausfall Gefahr?" Bei Ausfall eines ABS Systems unabhängig welche Komponente des Systems ausfällt, arbeitet die Bremse ganz normal wie ein Bremssystem ohne ABS. Es verlängert sich weder der Bremsweg noch sind höhere Betätigungskräfte aufzuwenden.

Kann es nicht passieren, dass z. B. ein Defekt am Druckmodulator dazu führt, dass sich die Bremshydraulik "im Bereich des ABS" eine Undichtigkeit einfängt?

0

Was möchtest Du wissen?