CBF 600 Anfängermotorrad ja oder nein?

3 Antworten

Also ich hab das Hondaangebot angenommen und zum neuen Mopped von denen 1000 Euro zum neuen Führerschein bekommen da ich ne CBF600 SA neu gekauft hab. Bin echt zufrieden, die Leistung ist ok, sie läuft Berg auf über 200 und da brauch man glaube ich nicht wirklich viel mehr Leistung. Zumal seit diesem Jahr ja ne Einspritzung drin ist und die wohl dem Drehmoment zuträglich war. Selbst schaltfaul ist man noch flott unterwegs. Ich kann sie nur empfehlen!

Ich gebe dude in jedem Punkt Recht , ausser beim Motor . Ich meine, ich bin sowieso ein Fan von ueberdimensionierten Hubraumgehabe, aber die CBF 600 (anders als die 1000er) hat - fahrtechnisch - auch fuer einen Einsteiger meiner Meinung nach zuwenig zu bieten. Da vergeht einem bald der Spass, wenn einfach die Power fehlt. Die anderen Punkte haette ich auch angegeben, der Preis ist einfach super, ABS ist fuer Einsteiger (und alte Hasen) sowieso zu empfehlen und ueber Design laesst sich bekanntermassen streiten .. Am besten, du faehrst mal Probe ! Da machst du nichts verkehrt .. cruisergruss, Eazyrider

Hallo Kristina.

Die CBF 600 von Honda ist das ideale Einsteigermotorrad. Es ist zu empfehlen, dass Du die Version mit ABS nimmst. Man weiß ja nie wann man in eine Gefahrensituation kommt, und hilft einem ABS sehr viel. Die Qualität von Honda ist bekanntlich gut und der Motor war ja schon in der CBR 600 drin. Da kann man nichts falsch machen.

Gruß

Dude1983

Kaufberatung: Suche neue Gebrauchte mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

CBF 600 S Drosseln: Von 57 kW auf 35 kW wie kommt das Motorrad dann noch aus dem Knick wenn man es für eine 2 Wöchige Reise bepackt hat?

Wäre eine CBF 600 S zu stark untermotorisiert wenn man sie zwecks A2 Führerschein auf 48 PS drosseln muss und Gepäck für eine 2 Wöchige Reise auf ihr transportieren muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?