Bei laufendem Motor mit eingelegtem Gang rückwärts gerollt schädlich?

2 Antworten

Guten Morgen Gunter

Da ist gar nichts passiert. Das schädigt die Mechanik nicht. Natürlich wird dann beim Einkuppeln der Motor abgewürgt, den Zahnrädern ist dies aber egal.

Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

Tellensohn

Wie "tellensohn" Dir schon erklärt hat, passiert nichts. Du hattest keinen Gang drin, da Du die Kupplung gezogen hattest und damit ist das Getriebe ausgekuppelt. Wäre ein Gang drin gewesen, hättest Du nicht zurückrollen können.

Ich "rangiere" fast immer mit gezogener Kupplung und dem 1.Gang drin. Besonders an Kreuzungen bei "Rot". Das hat mich schon einige Male vor Schäden bewahrt. Es passiert öfter, dass stehende Motorräder einfach "übersehen" werden. Frag mich nicht warum, ich kann es nicht erklären. Aber einige meiner Bekannten hatten zum Teil schwere Unfälle, weil die sich nicht schnell aus der "Schusslinie" heranrasender Autos bringen konnten.

Auch auf Gefälle/ Steigerung (je nachdem wie man steht) rollere ich mit gezogener Kupplung rückwärts. Dann ziehe ich die Handbremse und fahre einfach an. Natürlich muss man die Kupplung etwas mehr schleifen lassen und mehr Gas geben, damit der Motor nicht abstirbt.

Also keine Angst. Es passiert nichts, ist sogar zu empfehlen.

Übe das einfach mal auf einer schrägen Fläche (Garagenausfahrt). Aber behalte die Hand auf der Handbremse, damit Du nicht zu schnell wirst und umfällst. Gruß Bonny    

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?