Bandscheibenvorfall - Ist Motorrad fahren noch möglich?

4 Antworten

Hallo zusammen, muss mal vorausschicen, dass ich noch kein "Biker" bin. hab nur den 80´er. Seit ich 19 bin, träum ich davon, DEN Schein zu machen. Mittlerweile bin ich 42 und wollte meinen Traum verwirklichen. War sogar schon in der Fahrschule und hab mir nen Voranschlag geholt... Letzte Woche war ich,wegen Schmerzen und div. Ausfall-Erscheinungen im Kernspin und da kaum raus, dass sowohl die HWS als auch die LWS nur noch aus teils verknöcherten Vorfällen besteht. Leider zum Großteil mit Stenosen verbunden. Hat jemand von Euch DIESE Probleme und fährt trotzdem ? Danke Euch, für Eure Offenheit und Antworten. Gruß,Felix

Hallo ! Was sagen denn die Ärzte? Ich bin vor einem Jahr operiert worden. Bandscheibenvorfall L4/L5 und nicht operiert L5/S1. Es gibt vieles was mir Probleme bereitet,aber nicht das Mopedfahren.Mach doch mal eine Probestunde in der Fahrschule. Gruß Rainer.

0

Ich habe häufiger mal Vorfälle in verschiedenen Bereich der LWS und der BWS. Die HWS war auch schon mal betroffen. Rückentraining hilft auf jeden Fall. Das mache ich jetzt seit einigen Jahren und habe jetzt halbwegs Ruhe. Sofern sich trotzdem irgendwelche Instabilitäten andeuten, lasse ich mir ein paar Neuraltherapien verpassen. Wenn's "nur" um beginnende Rückenschmerzen geht, aus denen Schlimmeres werden könnte, nehme ich vorsorglich Entzündungshemmer. Beim Fahren achte ich vor allem auf eine vernünftige Sitzhaltung. Bislang hat das alles tadellos geklappt. Kopf hoch, das wird schon wieder ;-)

Danke für eure Antworten. Wünsche euch weiterhin ein beschwerdefreies Fahren.

0

Ich hatte 1992 einen Vorfall... allerdings unten LW3/4 Fahre problemlos auch Bückeisen. Wie das mit einem Vorfall im Nacken ist kann ich nicht sagen. bei entsprechender Entlastung wird das aber sicher gehen (siehe Klaus). Lass Dir ein paar Wochen Zeit... es läuft Dir nix weg. Alles wird guuut ;-)

A2 Führerschein Wunschmotorrad oder 48PS Bike?

Hallo,

ich habe nun meinen A2 Führerschein. Und bin schon seit langen auf der Suche nach einem Bike. Ich kann mich leider nicht entscheiden und brauche eure Hilfe und Rat. Ich weiß nicht so genau, ob ich mir direkt mein Traummotorrad kaufen soll, die CBR1000RR oder doch erstmal 2 Jahre entweder eine CB500F oder KTM 390 fahre. Für mein Wunschbike spricht halt, dass ich nach 2 Jahren kein anderes Bike kaufen muss und mich an das Bike gewöhne. Und zum anderen halt die coolen anderen 48-PS Bikes, welche ich in der Fahrschule auch fahren durfte und mir gut gefallen haben. Also was sagt ihr? Direkt Traummotorrad oder 2 Jahre 48PS Serie Bike und danach erst umsteigen auf 1000er?

...zur Frage

Habt Ihr schon mal an das Aufhören gedacht?

In den letzten Jahren habe ich in meinem Bekanntenkreis mehrere schwere Unfälle gehabt, Menschen die ich kannte verunfallten mit und ohne Schuld auf dem Motorrad. Habe an einigen dieser Tage das Bike stehen gelassen weil ich mich fragte, ob der Spaß beim fahren das Risiko wert ist. Ich bin dennoch wieder gefahren, wenn gleich auch etwas vorsichtiger. Wie sieht es bei Euch aus, habt ihr schon mal aus einer ähnlichen Situation heraus darüber nach gedacht, dieses Hobby aufzugeben?

...zur Frage

Motorrad Einstieg, Bike, Ausrüstung ect?

Hallo Zusammen,

wie der Titel schon sagt möchte ich gerne Motorrad fahren und bin jedoch noch unentschlossen da ich noch NIE auf zwei Rädern unterwegs war.

Kurz zu mir ... Ich bin 29 Jahre alt, Führerschein Klassen B/CE habe meinen Führerschein knapp 10Jahre. Bin ein ruhiger und konzentrierter Fahrer.

Ich möchte in Zukunft zur Arbeit mit dem Bike fahren, +-80km eine Richtung überwiegend Autobahn. Als Anfänger brauche ich nichts schönes und teures und mir gefallen Cross/Naked/Enduros. Finde für den Anfang sollte eine Honda Hornet völlig reichen!?

Nicht nur das ich unentschlossen bin welches Bike ich in Zukunft fahren will, stelle ich mir selber die Frage welches Outfit? Stoff oder Leder? Was kostet mich der ganze Spaß? Welche Klassen darf ich fahren? Wie teuer ist überhaupt der Unterhalt? Sehr gut für die Reifen wird es such nicht sein wenn man solch eine Strecke nur "gerade aus" fährt, oder?

MfG

Peter

...zur Frage

Nicht wisser will Anfangen?

Hallo erst mal zu mir ich bin zurzeit 16 werde aber in 1 1/2 Monaten 17 ! Mich hat irgendwie vor kurzem eine Begeisterung was Motorräder angeht getroffen kann daran liegen das ich auf Youtube viele Videos über MotorCross etc. angesehen habe und ja ich würde extrem gerne anfangen auch zu fahren habe aber noch viel Bedenken

Als Erstes ich habe noch nie auf einem Motorrad gesessen und wenn ich an Kurven denke oder an sehr Schnelles Fahren wir mir noch sehr Mulmig im Bauch wie ist das so hattet ihr das auch oder nicht und ist es Schwer zu fahren ?

Dann wo kann man überall fahren als Anfänger würde ich erst mal nur auf Straßen fahren aber meine Eltern haben einen 1 Hektar großen Garten auf dem ich fahren könnte und dann braucht man ja auch ein Bike was auf Straße und Cross fahren kann oder ?

Und als Letztes dazu kommt noch das ich ja noch sehr Jung bin und deshalb nicht so viel Geld (aber von Oma Konfi etc. noch Geld ) habe und auch keine Ahnung wo man ein Bike herbekommt und worauf man dabei achten muss ! Könnt ihr mir da irgendwie einen Rat geben :D

Ach ja ich habe leider auch sehr Strenge Mutter die mir das Wahrscheinlich nicht erlauben wird deswegen brauche ich auch Tipps wie ich sie dazu überreden kann :D

...zur Frage

Der verzweifelte Versuch, den Führerschein Klasse A zu machen - HILFE!!!

Hallo! Ich habe folgendes Problem: Ich fahre seit 11 Jahren Auto, unfallfrei. Dieses Jahr wollte ich eins drauf setzen und den Motorradführerschein machen. Theorie im Schnelldurchlauf gemacht, bestanden, null Fehler. Die ersten Fahrstunden liefen auch noch ganz gut. Dann wurde es aber von mal zu mal schlimmer. Während die Grundfahraufgaben funktionierten, hatte ich massive Probleme mit der Kehrtwende. Ich traute mich einfach nicht, den Lenker einzuschlagen und einfach zu wenden. Die Folge davon waren 2 Umfaller. Danach ging dann auf dem Übungsgelände gar nichts mehr und seit dem weiß ich auch nicht mehr, ob die Grundaufgaben überhaupt noch funktionieren. Mit den Kreisen habe ich auch Probleme. Mit 30 km/h schaffe ich die einfach nicht. Bei den Überlandfahrten, bei denen ich dachte, ich fahre ganz ok, bin ich dem Fahrlehrer zu langsam.

Es hört sich jetzt so an, als ob ich der absolute Oberdepp bin, weil nichts funktioniert. Ich selbst finde mich aber gar nicht so schlecht. Klar fahre ich nicht wie einer, der bereits seit Jahren seinen Führerschein hat. Aber ich versuche mich an dem Fahrtempo zu orientieren, dass ich mit dem PKW auch fahren würde. Ist ja immerhin schon ein Anfang. Und im fließenden Verkehr funktionieren auch die Kurven/Kreisel. Dennoch hat diese ganze Kehrtwende-2mal Umfaller-Geschichte mich wieder komplett zurückgeworfen und ich sehe überhaupt kein Fortkommen mehr. Ich will einfach nur diesen Führerschein und dann wieder für mich sein. Ohne Knopf im Ohr. Ich weiß mir aber bald keinen Rat mehr. Ich denke einfach zu viel darüber nach, was ich tun muss, kann aber mein Hirn auch nicht abschalten.

Vielleicht gibt es hier jemanden, der mir irgendwie was raten kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?