125 ccm Motorrad Vor- und Nachteile der Maschinen oder Vorschläge?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Fahrtechnisch wirst du kaum nen Unterschied finden. Die gesetzlichen Vorgaben sind ziemlich eng und die Moppeds alle fast gleich.

Gebraucht bekommst du die Duke besser als die MT da sie schon länger auf dem Markt ist. Entsprechend auch günstiger, da es ziemlich viele davon gibt. Sie ist auch etwas kompakter als die MT.

Die CBR hat eine Vollverkleidung. Wenn du mit der mal umkippst wird es richtig teuer. An sonsten ebenfalls praktisch das selbe.

"Rausgesucht" bedeutet du hast diese Maschinen schon zur Probe gesessen oder eher ein Wunsch?

Wenn es nur ein Wunsch ist, dann probiere diese Maschinen bitte aus, da die Sitzhöhe allein noch nicht viel aussagt ob du mit den Füßen noch auf den Boden kommst.

Wenn du irgendwann bei einem Händler kaufts, dann wir er dir zum Ablauf alles erklären. Ich persönlich würde mich eher für ein Bike entscheiden, bei dem mindestens eine Fachwerkstatt in der Nähe ist, wenn ich selbst nicht schrauben kann und mit "schrauben" meine ich jetzt nicht Blümchen auf die Verkleidung zu kleben.

Motorgirl2000 23.08.2016, 07:37

Also die Duke fahre ich in der Fahrschule und die anderen beiden wollte ich demnächst mal auprobieren

1

Hallo,

wenn du deine Prüfung bestanden hast, mach Probefahrten! Jeder Mensch ist anders, jeder empfindet anders.

Allein die Sitzhöhe ist kein Entscheidungskriterium, unter Umständen kommst du auf einer Macschine die 2 cm höher ist sogar weiter/besser runter als auf einer niedrigeren. Hat die höhere Maschine einen schmäleren Sitz, erreichst du den Boden besser. Um's Probesitzen kommst du nicht drum rum ebenso sind Probefahren, um festzustellen ob dir das Leichtkraftrad liegt, ob du sie magst, die beste Empfehlung.

Da du vermutlich noch keine Ahnung hast, kann ich dir nur raten bei einem Händler zu kaufen, soll es von Privat sein, nimm auf alle Fälle "nen alten Hasen" mit, jemand der Ahung hat. Beim Händler sind die Möppelchen etwase teurer, du hast dort aber auch 1 Jahr Gewährleistung, bei Privat kauft man "wie gesehen".

Im Normalfall läuft das so ab (beim Händler), dass, wenn du dich für eine Maschine entschieden hast, du sie einen oder zwei Tage später abholen kannst, sie bekommt noch eine Durchsicht und ihr sprecht ab, wann du zum bezahlen kommst. Ein Händler, kann er sie dir auch gleich anmelden und du kannst sie, fertig zugelassen, bei ihm abholen oder: er bringt sie dir (je nachdem wie weit er weg ist) für 10,- oder 20,- € mit nem Transporter nach Hause.

Beim Kauf von Privat musst du dich um jemanden mit Auto und Hänger (oder Transporter) kümmern um sie nach Hause zu holen. Alternativ darfst du mit einer nicht angemeldeten Maschine (im gleichen Ort) auf direktem Weg zur Zulassungsstelle fahren. Dazu brauchst du aber vor Antritt der Fahrt bereits deine eVB (elektronische Versicherungsbestätigung), musst also bereits eine Versicherung für sie abgeschlossen haben.

Gruß

Hi Motorgirl.

Schön, dass Du was "Richtiges" fahren willst... ;-)

Alle drei genannten Motorräder sind gut geeignet. Die Duke kennst Du bereits "aktiv". Schau' Dir die anderen auch genau an - nicht online, sondern in echt mit Probesitzen und (sobald es geht) Probefahrt. Das Handling, also wie ihr beiden, DU und das Motorrad zusammenpasst ist wichtig. Lass dann den Bauch entscheiden (eventuell inkl. Po nach Probesitzen :-)  ).

Da Du alles selbst finanzieren musst hol Dir Hilfe. "Billig kann teuer zu stehen kommen" (wenn man über's Ohr...). siehe Mankalita

Tipp? Hm, die Hyosung GT 125 http://www.hyosung-motors.de/leichtkraftraeder/gt-125-naked.html  sieht gar nicht schlecht aus. Hyosung wird oft übersehen, dabei machen die gerade bei den "kleinen" Maschinen richtig gute TÖFFs. Nähe einer kompetenten Werkstatt nicht vergessen!

Die Duke kennst Du nach der Fahrschule bereits in-und-auswendig. Auch kein Nachteil, wenn sie Dir liegt und gefällt - brauchst du Dich nicht mehr drauf "einfahren", sondern kannst gleich loslegen wie eine alte Häsin ;-) .

Viel Glück - wo immer Du's brauchst (Prüfung/Kauf usw.)

Servus, Stefan (der den großen Bruder der Duke 125 fährt)

Was möchtest Du wissen?