Wenn du noch eine Fahrstunde vorher hast, rede vielleicht auch mal mit deinem Fahrlehrer und ihr verwendet eine Fahrstunde konzentriert aufs Anfahren.

Ich persönlich fahre an indem ich die Kupplung so lange kommen lasse (langsam) bis ich am Schleifpunkt bin (Motorrad möchte nach vorne). Dann drehe ich den Gashahn bis zur mittleren Drehzahl (vom Drehzahlband) auf und lasse langsam die Kupplung weiter kommen. Das ist aber auch viel Übungssache, daher mein Tipp mit einer Fahrstunde konzentriert aufs Anfahren und die Tätigkeiten dabei.

Ich habe mir die entsprechende Drehung am Gashahn angeeignet indem ich daran rumgespielt habe bei Ampelstops (natürlich nicht voll aufdrehen, man will ja keinen belästigen). Dabei muss man natürlich auf den Drehzahlmesser gucken, jedoch nicht die Ampel vergessen, sonst spielt man noch rum, obwohl schon lange grün ist. ^_^

...zur Antwort

Sehe ich auch so wie geoka, wenn dich das so sehr behindert und stört bist du eine Gefahr für dich und andere Verkehrsteilnehmer. Vor allem achtest du dadurch (Schmerzen, Konzentration beim Anhalten) auch viel zu wenig auf die wichtigen Dinge, wie Blickrichtung, Verkehrszeichen, Fahrstil etc.

...zur Antwort
so dass dieser nicht schön auf der Straße klebt

Das Problem ergibt sich nur, wenn du am Limit auf der letzten Rille über den Asphalt pflügst. Und wenn das statt auf der Rennstrecke, auf öffentlichen Straßen sein sollte, hätte ich ganz andere Bedenken, als ob der Gummi glebt.

Ich fahre mit meiner Duc XDv auch bei teilweise gut unter 10° und habe keine Probleme mit der Haftung, weil ich einfach nicht fahre wie ein Hobby-Rossi.

Kurzum: Solange du nicht fährst wie der letzte Henker und dich an die Witterung anpasst hast du mit einem modernen Reifen im Normalfall nichts zu befürchten.

Die 821 bin ich auch schonmal gefahren und kann daher sagen, dass das kein Problem ist bei 21 Grad zu fahren. Ich bin mit der als Werkstattersatz bei ~18° nach Hause und wieder hin und ich lebe noch.

...zur Antwort

1) ich stimme geoka zu

2) kommt es schwer drauf an, was ansteht. Wenn der Desmo (Ventilspiel) ansteht rechne mal grundsätzlich mit 800-1000 aufwärts (mit allem drum und dran).

Wobei der Desmo bei dir spätestens bei 30.000 dran sein muss. Eher 24.000 bei einer 1200er.

Ansonsten liege ich mit meiner XDv (keine großen Preisunterschiede) bei meiner Jahresinsp. im Schnitt bei 300-400€.

...zur Antwort

Ich trage kleine In-Ear von JBL für 10 Euro mit Kabel.

Ich trage einen Integralhelm und habe keine Komforteinbußen oder dass es unangenehm ist. Das einzig nervige ist nach einer langen Fahrt, jedoch stören In-Ear-Kopfhörer auch ohne Helm nach mehreren Stunden tragen.

Kabel habe ich extra, um die nicht laden zu müssen. Wenn ich nichts mehr auf den Ohren höre, dann lieber, weil das Handy ausgegangen ist, als dass ich vergessen habe die Hörer zu laden. Zusätzlich, wenn du den ganzen Tag unterwegs bist und nicht zwischendrin laden kannst, halten die BT-Dinger nicht so lange.

...zur Antwort

Genau, einfach nicht unterkriegen lassen. Als ich noch 2013 Klamotten gesucht habe, war die Auswahl winzig. Mittlerweile ist die echt groß geworden für mich, anders ist es für Leute, die 4XL und mehr kaufen müssen.

Ich denke du wirst das schon hinkriegen und was passendes für dich finden.

...zur Antwort

Herausgesuchter Auszug aus einem Forum von 2021

A2 Motorrad über 70 Kw - Gesetze und Prüfungen - Das Motorrad und Töff-Forum der Schweiz (toeff-forum.ch)

Zu solchen Fragen, findet man idR schnell die Antwort, wenn man sucht...

...zur Antwort

Dann sollte es in deiner Größe 'eigentlich' auch was in extra weit geben. Warst du schon persönlich im Laden und hast mal nachgefragt? Hin und wieder gerät man an Leute, die einen ziemlich guten Plan haben und einem weiter helfen können. Oder man lässt sich einen Spezi vom Laden ranholen. :)

Kann helfen, muss aber nicht, wie ich selbst beim Handschuhkauf feststellen musste, da war die Beratung für mich Käse.

Ansonsten, was ich bei sehr heißem Wetter mache, ich fahre mit abriebfester Hose und ordentlichen Knie-/Schienbeinprotektoren zum drüber schnallen.

Aber wie gesagt, bespreche das mal mit deinem Fahrlehrer und wenn du die Möglichkeit hast such dir mal einen möglichst großen Polo/Louis etc. in der Nähe (mehr Auswahl und auch mehr MA von denen dir einer (hoffentlich) gut helfen kann)

...zur Antwort

Welche Probleme genau hattest du bei der Hosenwahl?

Ich bin 2m, habe lange Beine und bin kein Schmalhans, dennoch habe eine passende Hose gefunden, die passt, daher mir bitte die Frage nicht übel nehmen, da ich mit einer 3XL in lang gut klar komme.

Ansonsten habe ich hier noch einen Auszug, von einer FS:

Microsoft PowerPoint - 05 Schutzkleidung.ppt (fahrschule-unger.de)

"Zulässig und geeignet sind grundsätzlich als Material Leder oder Textilgewebe (auch in Kombination). Spezielle Motorradjeans mit Kevlar-Armierungen und Knieprotektoren.

Ungeeignet: normale Jeansstoffe, Wollstoffe"

Ich würde wenigstens eine Motorradjeans mit Protektoren holen.

Ich habe mir die Hose mal angeschaut, an sich erfüllt sie VIELLEICHT die Anforderungen, nur bereite dich auf kommende Nachfragen vor oder frage lieber deinen Fahrlehrer, wie das der Prüfer sehen könnte. Denn der weiß es bestimmt besser als wir, was die sehen wollen. Nichts wäre schlimmer, als da mit der Hose anzutanzen und der Prüfer sagt dann "so nicht".

Und eine kleine Gegenfrage sei mir gestattet. Was ist dir deine Gesundheit wert, so als Anfänger?

...zur Antwort

Meiner persönlichen Meinung nach, kann jeder Tragen, was er für sich als richtig erachtet und schön findet. Und auf dem Hobel natürlich an Klamotten das, was man für seine eigene Gesundheit für gut befindet. (Abgesehen vom verpflichtenden Helm)

Ich denke, solange du dich nicht an Hotspots für Amateur-Professionelle Kuttenpolizisten herumtreibst, hast du Ruhe (bspw. Clubhaus vom lokalen MC, der für maximal Strenge Auslegung von Regeln o.ä.).

Ich selbst bin hin und wieder mit meiner Metalkutte unterwegs, und hatte bisher nie Probleme oder Ärger.

(FC kann auch Fußballclub sein) :D

...zur Antwort

Falls ein Paragraphenritter den/die entsprechen Paragraphen direkt hat, hier mein Wissen zu dem Thema.

Entweder du findest jemanden mit A, der dir die Bude hinfährt. Dafür muss die Maschine jedoch angemeldet und mit Nummernschild sein.

Oder du fragst bei der entsprechenden Stelle/Werkstatt an, ob sie dir die Abholen können zwecks Drosselung und anschließender Anmeldung.

Oder du fragst den ADAC, ob sie dir die Maschine zur Werke bringen.

Der Rest wäre illegal. Wenn du die Kiste selber hinfährst, wäre es "Fahren ohne Führerschein", wenn das Motorrad dann auch nicht angemeldet wäre, ergo ohne Kennzeichen. Dann gibt es noch mehr Zunder vom Gesetzgeber.

...zur Antwort

Jupp, Seitenscheiben sind wesentlich zerbrechlicher als Front- oder Heckscheibe. Dann muss man nur noch mit genug Kraft gegen die Scheibe klopfen. Handschuhe mit Hartschale an den Knöcheln hilft dabei natürlich. Den Rest macht die Physik mit Kraft auf kleinen Raum.

...zur Antwort

Mal selbst erleben, dass sich das Motorrad wirklich aufrichtet und lieber geradeaus fahren möchte, wenn du in der Kurve zu sehr bremst. :D

...zur Antwort

Denk dran, dass es seit einigen Jahren ein Motorrad mit mehr als 70kW/95PS Ausgangsleistung nicht mehr auf A2-konforme 35kW/48PS gedrosselt werden dürfen. (EU-Richtlinie) Hauptsächlich wegen dem A2.

Leider finde ich keine guten Aussagen, wie es aussieht, wenn du den großen A hast und einfach nur die Leistung verringern möchtest. Wobei ich denke, dass es Grundsätzlich verboten ist 'offene' Maschinen so weit runter zu bringen. Abgesehen davon, fährt sich das dann maximal Gruselig, war schon vor der Neuregelung so.

Fahr die Kiste einfach Probe und am wichtigsten ... du bist nur überfordert, wenn du dich als völlig unerfahrener erschreckst und den Hahn aufreißt oder die Maschine nicht kennst und den Hahn aufreißt um zu gucken, was das Ding kann.

Trau dich einfach im Rahmen deiner Vorsicht heran .... von deinem Text her denke ich, dass du mit dem nötigen Respekt an die Sache gehen wirst.

...zur Antwort

Schließe mich 19ht47 an.

Hab mir auch angewöhnt schön kräftig mit dem Fuß durchzuziehen bzw. beherzt drauf zu treten. Keine Angst, so lange du nicht mit maximaler Gewalt am Schalthebel rumwerkelst geht da nichts kaputt.

Und Schäden treten höchstens auf, wenn du Minutenlang den Motor im Begrenzer röhren lässt. Einmal kurz muss jeder Motor locker abkönnen.

...zur Antwort

Insgesamt sollte sich dadurch Geld sparen lassen, am besten du lässt dir beides mal in der Fahrschule durchrechnen (Kostenvoranschlag machen lassen).

Meines Erachtens nach müsste der frühe Weg von A1 über A2 nach A günstiger sein, da du nur noch die vereinfachten Prüfungen machen musst. Was ich aber so oder so empfehle ist den A2 und B zu kombinieren.

Sprich am besten beides mit der Fahrschule deines Vertrauens durch (auch gerne mit Quercheck bei einer anderen FS)

Kurz:

Möglichkeit 1: mit 16 A1, dann auf A2 und danach auf A hochstufen. (A2 und B kombinieren; wie es möglich ist)

Möglichkeit 2: Erst mit dem A2 in die Zweiradwelt einsteigen.

Wenn du von einer Fahrschule eine Antwort hast, würde mich das Resultat interessieren, was insg. günstiger kommt.

Grüße vom Großen

...zur Antwort

Hier ein Auszug von Bussgeldkatalog.org (offizielle Angaben):

Der 125 ccm-Führerschein ist auf das Mindestalter von 16 Jahren festgelegt. Bereits drei Monate vor dem 16. Lebensjahr kann die theoretische Prüfung abgelegt werden. Für den Führerschein A1 benötigen Sie vorher keine andere Fahrerlaubnis. Wer Leichtkrafträder bedienen möchte wie beispielsweise ein Motorrad, muss den A1-Führerschein in einer Fahrschule absolvieren.

Laut Gesetz sind 16 Theoriestunden à 90 Minuten vorgeschrieben. 12 Stunden davon vermitteln den Grundstoff und 4 Einheiten sind speziell für Motorräder gedacht. Nachdem diese absolviert wurden, folgt die theoretische Prüfung. Ist diese geschafft, wird zum Praxisunterricht übergegangen. Dieser enthält 12 Sonderfahrten à 45 Minuten

Eine weitere Möglichkeit besteht seit Anfang 2020: Sind Sie bereits seit mindestens fünf Jahren im Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse B und schon 25 Jahre alt, können Sie die Schlüsselzahl 196 erlangen. Dafür müssen Sie vier Theorie- und fünf Praxismodule zu je 90 Minuten in einer Fahrschule durchlaufen. 

Ergo, musst du den A1 komplett machen, da du den B nicht mind. fünf Jahre hast und auch nicht schon 25 bist.

Für dich dürfte es sich mehr lohnen (günstiger) den A2 zu machen und nach 2 Jahren auf den A aufzusteigen.

Für die Kosten einfach bei einer Fahrschule nachfragen, da die sich je nach FS unterscheiden und es da keinen Kostenkatalog gibt. Und Nachfragen kostet nichts. Außer hier meldet sich ein Fahrlehrer der dir die zu erwartenden Kosten seiner FS nennen kann.

...zur Antwort

Aus eigener Erfahrung mit 2m Körpergröße. Musst du ausprobieren. Es gibt Sportler auf denen ich gut sitze und welche auf denen es wesentlich zu eng ist.

Aber bei 125ern würde ich davon ausgehen, dass das mal richtig nach Pocketbike aussieht und sich auch so im Sitzen verhält.

...zur Antwort