yamaha mt03

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ok, da sind ja schon recht nette Antworten, und ich selber habe auch so ein Patschemoped, und wenn es bei mir patscht, dann ist was faul, und bei ungünstiger Fehlzündung kommt bei mir der Vergaser geflogen, da dieser sich dann aus den Ansauaggummis drückt. Hob schon oft genug während der Fahrt den Kreuzschraubendreher auspacken müssen. Abhilfe gegen das Patschen brachte Vergasersynchronisierung und Auspuffmontagepaste, die die mit Luftspalten behafteten Auspuffübergänge abdichtet. Da sind bei der Serienauspuffanlage schöne Dichtungen drinn, die hat sich der Hersteller der Zubehöranlage leider gespart. Und genau da sind wir schon beim wunden Punkt: Ich hatte früher eine XT250 und XT500, beide waren sehr anfällig auf Patschen, wenn irgendwo am Vergaser Nebenluft gezogen wurde, oder aber eine der Original Auspuffdichtungen halt undicht wurde. Ich vermute mal, das der Vorbesitzer da vielleicht etwas nachgeholfen hat, den die MT03 bin ich auch schon des öfteren gefahren, und die patschte nie, da gab es nur so ein brabbeln im Schiebebetrieb. Das Patschen kommt von dem Sauerstoff, der sich in die Auspuffanlage, bzw den Ansaugtrakt hineinzieht, und so eine Nachverbrennung im Auspuff verursacht, teils durch warme Metallteile, die so eine Selbstentzündung hervorrufen. Das mag sich gut anhören, kann aber auf Dauer auch Schäden verursachen, und sollte Deine Maschine nen Kat haben, dann könnte für den gefährlich werden, da sich der Monolith aus der Halterung schütteln könnte. Ist der erst mal lose dann ist der endgültige Defekt nicht mehr weit..... Vergasersynchronisierung fällt ja bei Dir leider Flach. Schau auf jeden fall mal die Dichtungen nach, dann wirst Du bestimmt was finden. Gegen ein bisschen brabbeln im Schiebebetrieb ist nichts einzuwenden, aber Fehlzündungen sollte man abstellen.

Ich weiss es ist schon ein bisschen her. Aber ein gesundes knallen macht eine yamaha aus. Sobald du ein höheren gang drin hast und vom gas gehst. Du sollst dir erst sorgen machen wenn er nicht mehr annimmt sobald du am Hahn drehst... Was leider auch passiert wenn welche von Meinung sind dein Motorrad ein Parkplatz weiter zu verschleppen. Folgt. Luft in der benzinleitunt weil tank fast leer.

Mal aus der beanstandeten Frage kopiert :)

Hast du die Maschine denn neu oder gebraucht gekauft? Ist noch das Seriensteuerteil, Auspuff und Luftfilter dran? Dann wird die Maschine dank der Einspritzung höchstwahrscheinlich nicht zu mager laufen. Wurde etwas an besagten Teilen modifiziert und der Regelbereich der Anlage reicht nicht aus, kann es aber vorkommen. Ich bin die MT03 mal länger Probe gefahren, bei mir hat sie auch im Schiebebetrieb gepatscht (war eine neue Maschine vom Händler). Das ist nicht weiter schlimm und normal bei den XT-Einzylindern, außer vielleicht langfristig nicht so gut für den Katalysator. Wenn sich die Werkstatt da so sicher ist, können sie ja mal einen kurzen CO-Test machen.. Aber wie gesagt, ist alles original, halte ich das für verschwendetes Geld.

Ganz normaler 1-Zylinder-Sound - patschen gehört einfach dazu. Völlig normal. Gas weg - patsch! Mir gefällts. lg hj

Hallo Nancy!

Also falls deine Zündung nicht defekt ist hat deine Werkstatt wohl recht.

Ist aber nicht besorgniserregend.... auch mit der Knallerei kann ein Möp 100tkm und weiter fahren...ist nur normal nur etwas nervig. :-)

...maximal der Katalysator könnte irgendwann mal dabei draufgehen.. :-(

Ob's normal ist kann ich nicht sagen, aber es gibt offenbar mehrere mit dem Problem....

http://www.motorradfrage.net/frage/auspuffpatschen-schlecht-fuer-den-katalysator

;-)

Wie my666 schon schreibt... das ist bei dem Single völlig normal. Meine SZR 660 hatte auch den Motor (fast) und "konnte" das auch ;-)

Ich finde die MT03 auch einfach nur KLASSE!

Hier noch ein Link zum Forum der Fangemeinde! www.donnermeister.de

Viel Spaß mit dem tollen Motorrad!

Was möchtest Du wissen?