Wieviel Kilo verträgt eigentlich ein Topcase ?

1 Antwort

Es verträgt in der Regel mehr als die 10 kg. Wenn die Sachen gut verstaut sind und bei Schräglagen usw. nicht hin und her klappern wirst du die Überladung auch fahrtechnisch kaum spüren. Auf eine genaue Zahl möchte ich mich zwar nicht festlegen - aber 10kg mußt du erst mal grundsätzlich zusammen bekommen, ist ne Menge Holz....., und dann noch 5 kg dazu ist sicher kein Problem.

Vorderrad anheben (Stufentechnik)

Hi

Ich muss um meine Maschine (FZ1 Fazer) bei mir in den Garten zu bekommen immer über einen Randstein (mittlere Höhe also ungefähr 10cm). Das ist mit den über 200 kg aber gar nicht so einfach weswegen ich nun meist beim Nachbarn die Einfahrt rauf fahre und dann ein Stück den Gehsteig entlang.

Der langen Rede kurzer Sinn: wie ist die richtige Technik um aus dem Stand den Vorderreifen ungefähr 10 bis 20 cm zu heben und dabei etwa genau so weit nach vorne zu "springen". Kraft sollte sicher genug da sein aber ich habe Angst dabei entweder gegen den Randstein zu donnern oder mich nach hinten zu überschlagen. Auch will ich dabei nicht die ganze Gasse behelligen - also nicht übermäßig Lärm machen.

Natürlich habe ich schon des öfteren am Parkplatz versucht das VR zu heben was mir auch gelang aber nie so wirklich kontrolliert und unspektakulär.

Hat evtl. einer der Geländefahrer einen Tipp für mich?

mfg Alex

...zur Frage

Motorradeinstieg: Günstige kleine Maschine und nach 1-2 Jahren upgraden oder gleich Traumbike kaufen und behalten...wie schätzt ihr das Risiko ein?

Liebe Community,

ich mache z.Z. meinen Führerschein Klasse A und bin unsicher wieviel ich für das erste Motorrad ausgeben soll. Warum frage ich das? Viele Leute meinen das erste Bike droppt man auf jeden Fall und dann wäre es schade, wenn man wegen mangelnder Erfahrung teures neueres Modell beschädigt. Mein Traumbike ist die 2016er Suzuki SV 650 und sie liegt noch in meinem Budget von etwa 6000 EUR. Die Frage ist, sollte ich wirklich so viel ausgeben?

Meine Vorstellungen:

  • alltagstaugliches Naked oder Sport
  • 300 - 650cc, kein 600cc Vierzylinder
  • 40 - 80 PS (!)
  • Direkteinspritzung
  • 200 kg oder weniger
  • niedrige Sitzbank

Bisher angesehen habe ich mir:

  • 2016 Suzuki SV 650 - 5300 EUR
  • 2016 Honda CBR 500R - 5800 EUR
  • 2015 Yamaha R3 - ca. 4700 EUR
  • 2014 Kawasaki Ninja 300 - ca. 4000 EUR
  • 2007 Kawasaki ER-6F - ca. 3000 EUR
  • 2007 Suzuki SV 650 - ca. 3000 EUR

Man sieht leicht, dass die Bikes mit 300-500cc vergleichsweise teuer und relativ neu sind. Bei 4000 EUR würde ein Schaden aber immernoch weh tun. Die älteren ER-6F und SV 650 sind etwas günstiger aber nicht so verschieden von der 2016er SV. Daher wäre es auch schwierig zu rechtfertigen nach zwei Jahren ein eher kosmetisches Upgrade auf ein neueres Modell durchzuführen.

Ich möchte daher entweder gleich ein neueres Modell was man einfach behält oder ein sehr günstiges Einsteigerbike zum lernen (Style ist wichtig :D)

Was ist eure Meinung? Welche Erfahrungen habt ihr in den ersten Jahren gemacht?

...zur Frage

Ist bei der Zuladung der Kraftstoff sprich das Tankvolumen schon mit eingerechnet?

...zur Frage

Gibt es eine Vorschrift wie schnell man mit Koffern bzw. Topcase fahren darf?

...zur Frage

Sind Zusatztanks bei Motorrädern grundsätzlich erlaubt ?

z. B. am Heck des Motorrads oder sogar abnehmbar, wie ein Topcase ?

...zur Frage

8 Kilo im Givi-Topcase auf BMW 1150 GS---zu viel oder noch OK ???

Hallo an alle Habe gerade für meine Balkantour gepackt und mit Bestürzung festgestellt, das mein Givi-Topcase trotz der von BMW freigegebenen 5 Kg nun 8 Kilo auf die Waage bringt. Die Seitenkoffer sind auch schon voll. Der Topcasehalter ist aus so schwarzem ABS-Kunststoff, der auf die BMW-Grundplatte aufgeschraubt ist. Was meint Ihr,losfahren oder Angst haben müssen, das Ding bei etwas schlechteren Straßenverhältnissen zu verlieren? Würde mich sehr über Eure Tips freuen, viele Grüße von tubser

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?