Wieso ist ein großvolumiger Einzylinder im Vergleich zu einem Vierzylinder nicht so haltbar?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei gleicher/ähnlicher Leistung + Hubraum ist es klar warum:

  • Ein Kolben/Pleul/Zylinder/Kurbelwellenlager bekommt viel mehr Kraft und Wärme ab als bei vier!

  • Ein Kolben/Kolbenring/Zylinder hat viel weniger Oberfläche als bei 4 Zyl. und hat deswegen weniger "Materialreseven"!

  • Der Massenausgleich der KW funktioniert viel besser bei 4 Zylinder => weniger Lagerbelastung!

..alles in allem sind bei einem Einzylindermotor fast alle Motorkomponenten deutlich stärker belastet, welches normal in einen höheren Verschleiß und damit geringeren Lebendauer mündet!

Natürlich könnte man das mit entsprechender "Überdimensonierung" von Lagern usw. teilweise kompensieren, aber das kann man beim 4 zylinder auch wenn man will, und so wird unter dem Strich der Einzylinder immer zweiter bleiben !

Michlm hat Recht. Gerade die Lagerbelastung ist bei großvolumigen Einzylindern problematisch. Ich fahre ja ne Enfield (Langhuber, 500ccm), das Kw Lager hat bei 18.000 Km gefressen. Gut war Pech, ist aber ein Enfield-Typischer Defekt, weils leider nur ein Gleitlager ist.

Das liegt sicher nicht am Gleitlager - im Gegenteil. Langsam drehende und hoch belastete Lager sind als Gleitlager wesentlich stabiler denn als Wälz - oder Kugellager. Das beste Beispiel sind alle Dieselmotoren. Entweder hatte dein Motorrad Probleme mit der Schmierung, oder es wurde bei der Materialauswahl und / oder der Produktion schlicht gepfuscht, wie es bei Englisch/Indischen Produkten leider die Norm ist.

0

Was möchtest Du wissen?