Wie testet man mit Pressluft, ob ein geschweißter Tank dicht ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du den Tank mit Pressluft prüfen willst musst Du alle Löcher verschliessen und einen Adapter haben über den Du dann Luft auf den Tank gibst. Aber Vorsicht nur einen Druck von ca. 0,3-0,5 Bar maximal daraufgeben sonst fliegt der Tank Dir um die Ohren. Anschliessend den Tank abhören oder mit einem LecKsuchspray absprühen. Viel Erfolg Gruß hojo.

Tank mit z.B. Wassser halb füllen, Benzinhahn zu und Tanköffnung z.B. mit einem großen Korken oder einem Gummipfopfen fest verschießen. Dann mit einer "Injektionsnadel" den Korken oder Pfopfen duchstoßen und Druck drauf geben. Nicht zu viel, dass der Verschluss nicht herausgetrieben wird. Dann den Tank langsam in alle Richtungen schwenken und schauen ob irgendwo Wasser raus gedrückt wird. Fertsch.

Ganz einfach: Tankdeckel mit einem Korken verschließen. Am Benzinhahn einen Schlauch befestigen, durch den Druckluft geblasen wird. Hahn schließen. Es reichen 0.2 – 0,5 Bar. Entweder „Lecksuchspray“ vom Bauhaus oder Wasser mit Spülmittel mischen (wenig) und den Tank damit von außen einstreichen. Ca. 5 Minuten warten. Bei der kleinsten Undichtigkeit gibt es dort Seifenblasen. Habe ich schon öfter gemacht, wenn ich Tankdeckel eingeschweißt habe. So werden auch Gasleitungen auf Dichtigkeit überprüft. In denen ist oft nur ein Druck von ca. 0,2-0,5 Bar. Gruß Bonny

Halte das Teil nach dem Anpumpen in einem Bottich oder Gartenteich und kuck wo Luftperlen aufsteigen.

Was möchtest Du wissen?