Wie schnell merkt man, wenn Regen in das Benzin gelaufen ist?

3 Antworten

Also bei meiner Suzuki GS 500 passt gut ein Liter Wasser in den Tank, ohne dass ich etwas davon merke. Hab meinen Tank grad wieder mal entleert, und da war ganz schön viel braune Brühe unten drin!

Wie schon oben gesagt, merken wirst dus erst, wenn das Wasser so hoch steht, dass es in die Benzinleitung kommt. Bei meiner GS 500 (mit Vergaser) ist aber nicht mal das schlimm: einfach links und rechts die beiden Vergaserablassschrauben aufmachen, Benzin und Wasser ablassen, und fährt wieder.

Als erste Abhilfe kannst du einen dünnen Plastikschlauch (sollte mindestens 1m lang sein) in den Tank stecken, ein bisserl spielen dass du an die tiefste Stelle kommst, und dann das Wasser heraussaugen. (Aufpassen dass du nix von der ekligen Brühe in den Mund kriegst)

Die beste Lösung wär natürlich: Tank runter, ganz ausleeren und dann ein paar Stunden geöffnet in der Sonne trocknen lassen.

Das merkt man, wenn man auf die Unterseite des Tankdeckels sieht und den etwas genauer betrachtet. Meistens findet man da graubraune Ablagerungen - so schleimiges Zeuchs - dann hast Du Wasser im Tank - garantiert !

Kommt natürlich auf die Menge an. Verdünnt wird das Benzin nicht, da es sich aufgrund seines höheren spezifischen Gewichts(gegenüber dem Benzin) an der tiefsten Stelle des Tanks ansammelt.Erst wenn die Wassermenge so groß ist, das sie in den Vergaser/Einspritzung gelangt wird´s evtl. Probleme geben. Idealerweise Tankdeckel abdichten und den Tank komplett entleeren damit das Wasser entfernt ist. Verhindert übrigens auch Korrosion im Tank.

Was möchtest Du wissen?