Hi! Ich kenne auch dieses Ziehen im Nacken, aber nur nach langer Fahrt bei hoher Geschwindigkeit. Ein einseitiger, reproduzierbarer Schmerz ist eine Frage für einen Mediziner, wie Ebbi50 schon schreibt. Bei mir zumindest treten diese Schmerzen nur aus Erschöpfung auf, wenn ich wie gesagt zu lange zu schnell gefahren bin und den Kopf immer gegen den Fahrtwind drücken musste (also Dauergeschwindigkeiten über 160km/h). Ist die Frage ob du in so einem Fall die Geschwindigkeit drosseln kannst (vll. kann die Fahrt ja auch länger dauern) oder du trainierst deine Nacken/Rückenmuskeln? Gruß

...zur Antwort

Hi GibGummi! Du kannst mal deine Region + ADAC + Eisspeedway bei Google eingeben. Wenn ich das bei mir tue, finde ich den örtlichen Motorsportverein mit einer Abteilung Eisspeedway! Bei denen kann man nicht "Probefahren", zumindest steht nichts auf der HP. Aber ich denke, wenn man Interesse signalisiert da einzusteigen wird sich das schon einrichten lassen.. Wie kommen die sonst zu einem Nachwuchs in den eigenen Reihen :) Gruß

...zur Antwort

Hallo Lady0709, ich würde dir aus dem Bauch raus die 1400er empfehlen. Sie wird wie du schon gesagt hast wahrscheinlich ein wenig stabiler, schwerer und unhandlicher sein, dafür aber einen dickeren Motor haben und schön zu fahren sein. Die Fußrasten kann man umbauen, vielleicht handelst du hier noch einen Rabatt raus. Letztendlich ist es Bauchsache, und die Entscheidung was für ein Mopped du haben willst (sportlich, mit Druck, handlich etc) musst du vorher wissen.. Salve, Buella

...zur Antwort

Hallo frosti ! Ich bin die VFR800 auch schon gefahren, und muss sagen dass ich sie schon für ein gutes Einsteigerbike halte ! Die Leistung sieht auf dem Papier nicht von schlechten Eltern aus, in der Praxis geht die VFR aber nicht wirklich nach vorne. Zudem immer vorraussehbar, also keine Leistungssprünge etc, ganz homogen. Das ist - denke ich - für einen Anfänger wichtiger als eine zwanghaft runtergedrosselte oder untermotorisierte Maschine. Mit ABS ist die VFR besonders zu empfehlen !

Salve Buella

...zur Antwort

Kleiner Tip, falls es doch mal Ärger geben sollte : Man plädiert darauf (was oftmals auch stimmt), dass die Abgase der (fast immer noch laufenden) PKWs bei einem Übelkeit hervorgerufen haben und man schlecht Luft bekam. Dann darf man nämlich z.B. aus einem Tunnel fahren, auch wenn gar nichts mehr geht. Wie das im Freien aussieht, weiß ich nicht, da können sie aber auch schlecht was sagen.

...zur Antwort

Am wichtigsten ist der Hintergrund und die Perspektive. Da kann man viel verbessern, aber auch viel falsch machen. Welchen Hintergrund und welche Perspektive man wählt, hängt vom Bike und den Umständen ab, das muss man einfach ins Gefühl bekommen. Zum Beispiel, schau dir das allseits bekannte Schwarz-weiß-Bild der Triumph Speed Triple in dieser Lagerhallen-Umgebung an. Der Hintergrund passt, ist genug Kontrast, setzt ein Thema und die Speedy passt einfach genial dort hinein. Ein Hoch auf diesen Fotografen ! Im Gegensatz dazu Bilder von den meisten Ducatis : Einheitshintergrund, meistens schwarz, Motorrad hinten aufgebockt, nur das Motorrad soll sich in Szene setzen können. Typisch Italianos, aber die Bilder haben auch etwas. Auf Messen kannst du natürlich schlecht den Hintegrund verändern, also an der Perspektive arbeiten ! Auch ich wünsche dir viel Glück !

...zur Antwort

Meinst du außen reinigen oder innen reinigen ?? Um welche Art von Verschmutzung handelt es sich ? Kühlrippen oder Wassergekühlt ? Oberflächenmaterial ? Ich würde sagen, für außen reicht jeder normale Motorradreiniger. Falls du das Innenleben mit irgendwelchen Spritzusätzen meinst oder wenn du den Motor aufgemacht hast, weiß ich nicht.

Salve, Buella

...zur Antwort

Hallo Ansgar, Endurist und Tigerdompteur ! Danke für eure Statements und sorry, dass ich jetzt erst antworte .. Ja, ich wusste dass es frisch war ! Ich hatte erstmal den Zweifel, dass vielleicht mein Kollege doch ältere Flüssigkeit genommen haben könnte .. Als ich ihn aber nochmal gefragt habe, hat er wie vorher gesagt, dass es eine brandneue Dose war ! Ich rufe demnächst in der Werkstatt an. Zum Einwand von Endurist: Er hat ja gesagt, dass evtl Kleinteile dazukommen. Irgendwelche Ringe oder so. Aber das war auf jeden Fall ungerechtfertigt, die Bremsflüssigkeit zu wechseln .. Er wird eine dicke Beschwerde bekommen !

...zur Antwort

Hallo dbEater !

Ja, leider hat du Recht. Nur wenige Hersteller setzen bei ihrer Flotte Zahnriemen ein. Außer BMW und vor allem Buell fallen mir sogar keine ein, zumindest auf die Schnelle nicht :) Deine Argumente sind auch korrekt, es sind kaum Wartungs- und Pflegearbeiten nötig. Die mir bekannten Nachteile sind : Wenn es mal "knallt", dann richtig, Ersatzteile sind oft rar. Außerdem soll die Leistungsminderung durch etwa die Elastizität (anders als bei der Kette), die beim Riemen gegeben ist, negative Auswirkungen beim Fahrbetrieb haben. Vielen Herstellern ist dieser Antrieb vielleicht auch zu teuer oder nicht dem Firmenimage entsprechend ?! Allerdings wird es schon einen Grund haben, wieso sie bei Rennmotorrädern immer noch auf Kette bauen :) Ich jedenfalls habe nur gute Erfahrungen mit dem Riemen sammeln können.

Salve, Buella

...zur Antwort

Hallo Gixxe !

Klar, du bist von der Rennleitung und bekommst sicher viel von Motorradunfällen und deren Ursachen mit. Allerdings glaube ich immernoch, dass alles, was E-Nummer und ABE hat, gut geprüft wurde und nicht ohne Grund als Beleuchtung / Anbauteil verwendet werden darf. Die Entwickler haben sicher stärkere LED`s benutzt oder die fehlende Blinkfläche anders ausgeglichen. Mein Fall wären solche kleinen Miniblinker jedoch auch nicht. Vielleicht kann ja jemand aus Erfahrung berichten ? Salve, Buella

...zur Antwort