Wie gut funktioniert das Nology Zündsystem?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann nur abraten Veränderungen am Zündsystem durch zu führen. Dies kann zur Folge haben, das die Leistungstransistoren zu viel Leistung abgeben müssen, und die Folge sind schäden an der CDI Einheit, oder dem Motorstuergerät. Solche Schäden habe ich bereits bei einigen Maschinen gesehen, an denen die Zündkabel , Stecker und Kerzen nicht der Serie entsprachen. Der Strom, der dann in den Zündleitungen fließt, erhöht sich enorm, da ja der Innenwiderstand der Zündstrecke entfällt. Ist eine ganz einfache elektrische Berechnung. Wenn das ganze wirklich "10%" weniger Spritverbrauch bringt, warum bauen das die Hersteller nicht in der Serie ein?!? Die Serienmässigen Zündsysteme sind so abgestimmt, das sie schon effizient arbeiten. Nicht ab zu streiten ist, das Rennzündanlagen bestimmt etwas an Mehrleistung bringen, diese sind dann aber auch vom Kennfeld komplett verändert, und dadurch Leistungssteigernd.

Vollkommen richtig. Wobei die von mir vorgeschlagene Reduzierung des Gesamt- entstörwiderstandes auf (die gesetzlich vorgeschrieben!) 5kohm die Zündanlagen normal nicht überlasten.

Nogoly reduziert hingegen ja auf Null!

Das geht sicher auch mit der Funkentstörung trotz seiner geschirmten Leitungen sicher leicht in's Auge !

0

Ich kenne das Zeug nicht. Grundsätzlich bin ich bei solchen "Wundermittelchen" höchst skeptisch weil sie sich meistens als Flop erweisen. Man soll aber die Hoffnung nie aufgeben. Vielleicht hat doch jemand was Neues entdeckt. Ich werde mir diese Anlage einmal genauer anshen.

Das klingt ja fast zu schön um wahr zu sein, ich frage mich nur warum das nicht schon an allen Motorrädern verbaut ist, wenn es doch so gut wirkt? Vielleicht weil die Kerzen mit den Silberelektroden nicht lange genug halten, Silber ist ja sehr weich und brennt möglicherweise schnell ab. Ich bin mit meiner konventionellen Zündanlage absolut zufrieden und würde mich daher niemals auf so ein ungewisses Experiment einlassen.

Piaggio Hexagon 150 - Startschwierigkeiten

Hallo,

habe mir zusätzlich zu meiner 1100er Virago noch einen Roller für die Stadt gekauft. Eine 150er "Hexe". Schaut noch gut aus, hat aber ein Problem: Wenn sie etwas länger gestanden ist, springt sie über den E-Starter nicht an. Komischerweise ist sie dann mit dem Kickstarter schnell angesprungen. Nach einigen Kilometern geht dann auch der Elektrostarter wieder.... bis er nach einigen Tagen wieder aussetzt. Die Batterie wurde getestet, ist o.k.! Ob es evtl. an der Benzinpumpe liegt?

Kennt jemand dieses Problem und kann mir weiterhelfen? Da mein "Mädchen" Bj 1996 ist, habe ich natürlich außerdem Schwierigkeiten, eine Werkstatt zu finden, in der sich noch jemand mit der Piaggio Hexagon 150 auskennt.

Wäre lieb, wenn mir jemand helfen könnte!

...zur Frage

Wie gut funktioniert der Michelin Pilot Road 2 gegen den Pilot Power?

Ich sage mal bei wirklich ziemlich sportlicher Fahrweise in den Alpen. Hat da jemand Erfahrung?? Bisher bin ich sehr zufreiden mit dem Pilot Road 2, bin aber bisher auch nur in Deutschland auf der Landstraße gefahren. Im Sommer geht es wieder in die Pyrenäen, da hat der Pilot Power letztes Jahr super funktioniert. Jetzt meine Frage, hat jemand die Pikot Road 2 schonmal richtig rangenommen?

...zur Frage

Wie gut funktioniert das Bremsenentlüftungsventil von Stahlbus?

Kennt jemand das Bremsententlüftungsventil der Firma Stahlbus http://www.stahlbus.de/ ??? Wie gut funktioniert es? Lohnt sich das Geld?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit Lenkanschlag - Schützern?

Funktionieren Lenkanschlag - Schützer wie dieser hier http://spedr.com/u43w tatsächlich? Der Lenkanschlag soll bei einem Sturz davor geschützt werden, aus zu reißen und für einen Totalschaden wegen Rahmenbeschädigung zu sorgen.

...zur Frage

Ist es nur die Zündkerze?

Hallo, ich habe ein Problem welches mir keine Ruhe mehr lässt. Ich würde mich freuen wenn ich heute noch eine Antwort bekomme. Ich kenne mich selber nicht gut mit motorrädern aus und kenne auch niemanden. Deshalb habe ich glück eine so treue bmw zu besitzen. Nu, ich hatte vor sie zu verkaufen, da ich leider nicht mehr zum fahren komme.Heute kam jemand zum Besichtigen und da springt sie doch tatsächlich nicht an. Der anlasser dreht und dreht. Zündkerze raus, an den Stecker gesteckt und den anlasser drehen lassen. Es kam ein Zündfunke. Mehr nicht. Nach ca 15 sekunden orgeln. So jetzt meine Frage, die mag vlt. etwas doof sein, aber ich willeinfach wissen ob es nur daran lag. Scheint die Zündkerze kaputt zu sein? Müssten quasi viele Funken kommen oder ist es normal das nachdem man sie rausgenommen hat nur wenige funken kommen aus welchem grund auch immer?

MFG Helmut

...zur Frage

Wie lange in hohen Gegenden mit Vergaser fahren?

Hallo! Kennt sich hier jemand gut mit Vergasern aus und kann mir sagen, wie lange man ohne Änderung der Bedüsung in höheren Gegenden (z.B. 500-1000 Höhenmeter mehr) fahren kann, ohne den Motor zu gefährden? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?