Gebrauchte Yamaha xt250

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi Martin,

ich hatte ja zwei von den Dingern. Die Erste hatte bei Kauf 1980 keine 10 TKm gelaufen, war auch erst 1 1/2 Jahre alt und sah aus wie frisch aus dem Laden. Das wird bei deiner Wunschmaschine wohl nur so sein wenn die noch nie Salz gesehen hat. Schließlich wird die Modellserie seit vielen Jahren ja nicht mehr gebaut.

Das Ankicken sollte ganz leicht funktionieren, schließlich hat die kl. XT ja nur 250ccm und ein automatisches Dekompressionsventil. Es gibt dazu 2 Leistungsvarianten 13 und 17 KW. Sollte das eine Gedrosselte sein ist die nur über ein eingeschweisstes Blech vorne im Krümmer gedrosselt.

Das Blech ist Kreisrund, sieht aus wie eine Unterlegscheibe, lässt sich nach Demontage vom Krümmer leicht entfernen. Danach muss man nur zum TÜV die neue KW-Zahl nebst Höchstgeschwindkeit und neuem Geräusch eintragen. Da gibt´s aber vom Importeur Mitsui Maschinen für schmale 5 € ein Gutachten.

Lass´ dich dazu nicht von der sch..ss 6 Volt-Lichtanlage und den schwachen Trommelbremsen abhalten. Da fährt man halt nur im Hellen und wer bremst verliert. ;-)))

Viel Spaß beim Probefahren und berichte hier davon.

T.J.

Wenn man sich zwei von den Geräten kauft, muß ja wohl was dran sein!

Ich würde auch max. 800-1000 Euro ansetzen, bevor das Ding zur Aniquität wird.

T.J. hat hier wohl die meisten Erfahrungen mit diesen Kisten!

Ist nur meine Meinung...

VG

Rainer

0

Hi demosthenes !

Ich hatte in meiner bewegten "Motorradfahrerkarriere " eine SR 250 und eine XT250. Beide waren arg gebraucht und hatten die eher typischen Fehler die Motorräder haben, wenn sie vernachlässigt werden. Achte beim Probefahren auf laute Tickergeräusche, das könnte von der Steuerkette her rühren, oder von schlecht gewarteten Ventilen. Die Steuerketten der 250er Motoren kalten bei mieser Wartung als verschleißanfällig, diese musste ich nach dem Kauf meiner SR250 sofort wechseln, da sie bei bereits 30000km "fertig" war. Typische Schwachpunkte sind verrostete Gabelrohre, also schau auf jeden Fall unter die Gummibälge, verschlissene Schwingenlager, Lenkkopflager, die bereits erwähnte 6V Funzelanlage, sowie die Kipphebel, die schonmal auf der Nockenwelle einlaufen.Solltest Du Dir eine Zulegen, tausch am besten sofort die Ventileinstellschrauben gegen Originalersatzteile von Yamaha aus, sind übrigens die selben wie bei meiner Trine...... Ansonsten viel Spaß mit dem Teil, ist leicht, der Verbrauch hält sich in Grenzen, und die Technik ist arg überschaubar.Wenn ich das noch richtig weiß, hat die XT 250 sogar Kontaktlos CDI Zündung.

Bei meiner war der Dichtring vom Drehzahlmessereingang, ist oben vorne am Zylinderkopf, undicht.

Suppte immer ein bischen, nicht tragisch aber ärgerlich. War nicht dicht zu kriegen, auch mit Neuteil nicht.

Ansonsten ein zuverlässiges Gerät.

bin damit über mehrere Winter gefahren, sprang auch nach ein paar Wochen Standzeit mit ratzleerer Batterie bei Minustemperaturen dank Kickstarter zuverlässig an.

Die vordere Trommelbremse muss man bei Winterbetrieb im Auge behalten. Durch Salzeinwirkung wird sie u.U. etwas schwergängig, löst sich dann nicht mehr richtig und schleift dann etwas während der Fahrt.

Sonst wüsste ich jetzt nix. Ist ja auch nicht viel dran was kaputtgehen könnte.Der Motor ist einfach und robust, Dauerölfilter, auswaschbares Luftfilterflies,

Hat mich nie im Stich gelassen. Bj '81, ich war der 13. Besitzer, vor kurzem erst weitergegeben, läuft immer noch ohne Probs.

Ich denke für deine Zwecke richtig.

Ach so, die Laufleistung kann durchaus stimmen, das ist ja kein Reisemopped, für längere Touren ist das Ding, mein Ich, nicht so geeignet. Meine hat mit 29 Jahren auch erst gute 20tsd auf der Uhr.

0

Hi! Wenn es dem Verkäufer nichts ausmachst, kannst du Bremsenreiniger mitnehmen und mal direkt zum Zylinderstehbolzen auf der Einlass-Seite sprühen. Wenn sie sofort ausgeht, ist das Gewinde ausgerissen und/oder die Dichtung durch - Der Test hätte mir schon viel Streß & Geld bei der Tenere erspart ;) Auch wenn die 250er wahrscheinlich seltener mit dem Defekt behaftet sein wird als die alten 600er. Wenn die Drehzahl beim Sprühen (Wasserflasche dabei haben ;)) nur langsam ansteigt, sollte man Ansaugstutzen etc nachschauen, für die XTs allerdings schon ab 20€ neu zu haben, kein Problem.. Ansonsten finde ich auch, dass die Maschine sehr gut aussieht! Aber lieber etwas genauer hinschauen.. Viel Spaß!

Achte mal darauf, ob im Bereich der Schwingenlagerung (etwas oberhalb davon) der Rahmen nachlackiert wurde. Das würde auf häufigen Geländeeinsatz schließen lassen, da dort die Rahmenfarbe von den Stiefeln abgeschraddert wird, wenn man im Stehen fährt.

Geländeeinsatz muss nicht schlecht sein, wenn das Bike gepflegt ist, hilft aber beim Preisdrücken ;-)

Was möchtest Du wissen?