Wer hat Erfahrungen mit der Honda VF 1000 F Bj 84

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde da steht so ziemlich alles drin was du wissen musst ... ;-)

http://www.motorradonline.de/de/motorraeder/tests/gebrauchtberatung/gebrauchtberatung-honda-vf-1000-ff-ii/106266

...soweit ich mich richtig erinnere gab es bei den ersten V4 wirklich einige Probleme... :-(

Danke Michlm! Hab ich als erstes auch gelesen, ist recht interessant, was aber auch interessant wäre, ist zu erfahren, ob die Maschinen nach den Produktverbesserungen hohe Laufleistungen hin bekamen. Die Maschine wird ja in 3 Jahren dann auch schon Oldtimer, da wird es mit ET auch schon eng :-/

Das mit dem Nockenwellenfrass und der Pittingbildung auf den Kipphebeln hab ich ja bei der ersten TR1 auch gehabt. Hier waren unter anderem zu klein dimensionierte Ölpumpe, und Härtefehler die Ursache. Wenn ein Moped in der Garage stehen habe, soll es ohne Bedenken gefahren werden können, so das ich mir nicht viel Kopf um irgendwelche Kinderkrankheiten machen muß. Vielleicht sollte ich stattdessen lieber ne sevenfiffty der letzten Baujahre kaufen, die sind direkt ohne Mängel auf den Markt gekommen :-)

0

moin moin. Also die Frage ist immer was soll sie kosten . und dann sollte man sich einen na ja sagen wir Sachverstaendigen sein Urteil an hoeren. Die Maschine ist bestimmt gut Ich selber habe eine CBX750 aus dem Jahre 87 und bekomme erstens noch alle Bauteile was ja sehr wichtig ist im Falle von Reaparturen. ich glaube auch das sie nicht so viel Schaden angenommen hat ueber die Jahre weil die Luftfeuchtigkeit in Deutschland ja sehr gering ist . Also wie Gummi teile oder Plastik teile, die ja durch Luftfeuchtigkeit sehr oft zerstroert werden. Also wenn der Preis stimmt warum nicht. Solltest natuerlich genau hinschauen wie die Kiste aussieht. Zum fahren ist sie bestimmt super. also viel Glueck

Das wird Dir keiner so genau beantworten können.Ein Moped welches so lange gestanden hat,wird mit Sicherheit Schaden genommen haben.Draufsetzen,starten und los gehts,wird warscheinlich nicht sein.Ich würde so ein Teil als Bastelmoped kaufen und nicht gerade für den täglichen Gebrauch einsetzen.

Nunja, da ich ja als Schrauber ja nicht ganz unbedarft bin, werd ich die neuralgischen Teile wie Vergaserreinigung, Ölwechsel, Ventilspiel usw, also komplette Inspektion, schon vor der Wieder-Inbetriebnahme durchführen. Mir geht es hier nur um Erfahrungen mit dem Bike, das was ich bisher im Internet auf diversen Seiten so gefunden habe, ist recht wage, und da ich nicht gerne Geld zum Fenster raus schmeisse, erkundige ich mich halt erst mal bei der Mopedfahrergemeinde :-)

0
@user5432

Entschuldigung,habe jetzt erst gesehen,das Du die Frage gestellt hast.

0
@Kaheiro

Um mal noch was zu langen Standzeiten und die dadurch enstehenden Schäden zurück zu kommen........ Mein erstes Motorrad nach der großen Fahrpause war eine TR1 die 20 Jahre gestanden hatte. Erschwerend dazu kam, das der Kupplungdeckel die ganze Zeit demontiert war. Nach der Inaugenscheinnahme der Ölpumpe, dem Komplettieren der Maschine sowie dem Einfüllen von Motoröl und Benzin, lief diese ohne einen einzigen Ausfall, wenn man mal von undicht werdenden Gabelsimmeringen absieht, was eindeutig dafür spricht, auch alte Maschinen wieder zu beleben. Ein Kollege von mir, hat eine Scott in der Garage stehen, die wird denke ich diesen Winter wieder belebt. Ich bin mal gespannt, was da auf mich zu kommt. Ich denke, ich kann eigentlich beim Kauf der VF nicht viel falsch machen. Der neue Besitzer des Anwesens will das Ding schnell los werden, und wenn der Preis stimmt, dann schlag ich zu!

0

Was möchtest Du wissen?