Welches kühlmittel für mein motorrad?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Link von Christine ist Goldrichtig!!

Wenn ich bei einem Motorrad irgend etwas am Kühlkreislauf mache, z.B. weil für das Ventileinstellen oder Zündkerzenwechseln die Zylinderkopfkühlleitungen demontiert werden müssen, dann nehme ich mir nach getaner Arbeit einen Gartenschlauch, und spüle den kompletten Kühlkreislauf aus, so das auch der Schlamm der sich unten im Motorkühlsystem, oder dem Kühler sammelt mit heraus gespült wird.

Die Menge an Kühlflüssigkeit ist beim Motorrad ja doch eher Gering, das sich der Kostenfaktor beim Austausch durch die Betriebssicherheit des Fahrzeugs wieder amortisiert :-))

Vorher habe ich ja bereits das Kühlmittel aufgefangen, welches bei der Problemmüllabteilung des jeweiligen Abfallentsorgers, oder in einer nahegelegenen Werkstatt, gegen eine geringe Gebühr entsorgt werden kann.

Das hat 3 Vorteile:

  1. Das Kühlsystem ist gereinigt
  2. Falsches Kühlmittel ist entfernt
  3. Durch das neu befüllen ist der Korrosionsschutz, die Schmierung der Wasserpumpe und der Frostschutz wieder gewährleistet.

In das Kühlsystem wird das vom Hersteller des Fahrzeugs empfohlene Kühlmittel eingefüllt.

Und sobald man Zweifel hat, ob das vorher eingefüllte Kühlmittel den Hersteller-Vorgaben nicht entspricht: AUSTAUSCHEN!!!

Jetzt kannst Du Dir die für Dich passenden Schlüsse daraus ziehen :-)

Hier mal noch ein Nachtrag aus einem Honda Forum:

Dieses Auszug ist aus dem Honda Handbuch:

"Verwenden Sie nur hochwertiges Äthylen-Glykol-Frostschutzmittel mit korrosionshemmenden Stoffen, das ausdrücklich für die Verwendung in Aluminiummotoren empfohlen wird.

Verwenden Sie nur mineralarmes Trinkwasser oder destilliertes Wasser für das Kühlmittel. Wasser mit hohem Mineral- oder Salzgehalt kann dem Aluminiummotor Schaden zufügen.

Gebrauch eines Kühlmittels mit Silikat-Inhibitoren kann vorzeitigen Verschleiß der Wasserpumpendichtungen oder eine Blockierung der Kühlerdurchgänge verursachen.

Gebrauch von Leitungswasser kann einen Motorschaden verursachen. Dieses Motorrad wird im Werk mit einer Mischung von 50% Frostschutzmittel und 50% Wasser versehen. Dieses Mischungsverhältnis ist für die meisten Betriebstemperaturen zu empfehlen und bietet guten Korrosionsschutz.

Eine höhere Konzentration von Frostschutzmittel setzt den Wirkungsgrad des Kühlsystems herab und ist nur dann zu empfehlen, wenn zusätzlicher Frostschutz benötigt wird. Eine Mischung mit weniger als 40% Frostschutzmittelanteil bietet keinen ausreichenden Korrosionsschutz.

Überprüfen Sie das Kühlsystem bei Frostwetter häufig, und erhöhen Sie gegebenenfalls die Frostschutzmittelkonzentration (bis maximal 60% Frostschutzmittel)."

2

Was möchtest Du wissen?