Welche Alternativen gibt es zur Yamaha xj6?

2 Antworten

Hm... Vielleicht versteh ich da nur was falsch, aber die xj6 bekommst gebraucht mit wenig km doch in etwa für den von dir angestrebten Preis. Auch vom Händler. Und mit etwas Glück bei der Suche findest du auch eine bereits gedrosselte.

Dann musst du keinen Kompromiss eingehen, wenn du doch schon weisst, was dir gefällt :-(

Kann ich mit gutem Gewissen nur bestätigen, was dir Frau Elster als Antwort gepostet hat!

Überzeuge dich selbst, falls du skeptisch sein solltest, Tombert1997: bei www.mobile.de oder Autoscout24.de kannst du dir ein eigenes Bild machen:

Die Angebote bei genannten Kfz-Plattformen belegen Frau Elster's Auskunft: Was man hat, das hat man! Wunderbar, besser gehts doch gar nicht: freue dich dran und mach' das beste draus, denn wie die Kollegin schon sagt: Du hast bereits DEIN Motorrad gefunden und kannst dir in Ruhe gute Angebote aus dem Internetz holen, ggf. per Mail oder Telefonat dich mit nem Verkäufer - wurscht ob Privatmann oder gewerblich angemeldet - ...

nimmst noch nen Bekannten mit Motorrad"verstand" zum Anschauen der Mopete und zwecks einer Probefahrt mit - und sammelst erste Erfahrungen beim Handeln, denn das schockt's! ;-)

Du musst auch nicht die erstbeste Maschine nehmen - immer schön locker bleiben: Okay?! Tja, klar gibts Alternativen wie z.B. eine Zephyr oder ne "kleine" Bandit mit 600 ccm uvwm. Du kannst sogar bei der XJ 600 alternativ nach der sogenanten XJ 600 Diversion Ausschau halten: Kennt jeder Biker, und beide Maschinen sind vom Grundsatz her zuverlässig, easy zu handeln und du kriegst für beide Ersatzteile ohne Ende zu nem vernünftigen Preis: das ist oft Gold wert, Biker!

Aber wie gesagt, meiner Kollegin gebührt der Daumen Hoch!

Servus und viel Spass beim Anschauen und Ausprobieren einer XJ 600 - Gruss Jayjay12

Eure Erfahrungen beim Verkauf?

Hi

ich habe heuer mein moppetorrad verkauft (endlich nach ca 2 wochen) und frage mich, was ihr so für erfahrungen beim verkauf gemacht hab. Es ist ja nicht das erste motorrad das ich verkaufe (nr. 8 insgesamt) und bin eigentlich froh das sich trotz jahreszeit/saisonende letztenendes ein käufer fand.

Nun das eigentliche: Ich hatte das motorrad auf 2 Plattformen inseriert, bei mobile haben sich über 1700 leute das inserat angesehn, jedoch haben "nur" etwas über 30 leute das motorrad geparkt, bei der andren (ebay kleinanzeigen) waren es vllt 150 aufrufe bei fast gleicher anzahl an interessenten. das allein fand ich ja schon interessant. jedoch bin ich über die dreistigkeit mancher interessenten echt verwundert. es haben sich letztenendes sage und schreibe nur 5 leute dann mal dazu bequemt mich anzurufen oder ne email zu schreiben - besser als nix. Der hammer sind aber die preisvorstellungen die so mancher mir vorschlug. Ich habe den Preis vom motorrad niedrig angesetzt (8000€ um genau zu sein), vergleichbare waren oftmals 1000€ aufwärts teurer. Ein schöness angebot war von einem sog. "motorradservice" der mir 5800 bot, mit der begründung das mein preis zu unrealistisch wäre weil das motorrad kein abs hat. Die unfallmaschine meiner frau (selbes motorrad nur ein bj jünger), bringt bei einem ankäufer 5900€. Der oberhammer waren 5000 €. Ich frage mich, was sich so mancher zeitgenosse denkt, so nach dem motto: man kanns ja mal versuchen.

Lange rede kurzer sinn: was habt ihr so an kuriositäten beim motorradverkauf erlebt ?

...zur Frage

Warum bekommt Yamaha bei der SR400 heute nur knapp 24PS herausgeschüttelt?

Frage dürfte ja motorradbezogen genug sein.. und die Antwort "frag Yamaha" lass ich jetzt auch mal nicht gelten...

Habe mir das Möpp bei einem Händler mal angesehen und ihn natürlich auf Preis und Motorleistung angesprochen.. das eine war halt sportlich, das andere weniger ;-)

Abgasvroschriften etc. lass ich auch mal nicht gelten, da der Motor mit der Einspritzung eh überarbeitet werden musste... Woran liegt das? Gibt es da auf einem Markt Japan/USA irgend eine Vorschrift etc?

...zur Frage

Welche Möglichkeiten zur Leistungssteigerung gibt es?

Also einmal vorab: Ich bin ein Rookie hier im Forum und, das muss ich gleich vorwegnehmen, werde dieses wohl auch recht einseitig bereichern - oder belasten - wie man es nimmt eben. Aber ich denke dafür ist es ja auch teils da, oder, um es mir gutzureden: man braucht ja auch so ahnungslose Vögel wie mich hier im Business damit der Laden läuft ;-)

Nun einmal ein wenig konkreter: das Motorrad um das sich meine Gedanken drehen ist eine Yamaha SR400 (BJ 14/15). Dieses meiner Meinung nach wunderschöne Retro-Remake gehört aktuell noch meinem Onkel, er würde es mir aber zur VErfügung stellen, was natürlich ein Traum wäre. Die 23 PS die der Optik gegenüberstehen sind jedoch trotzdem irgendwie ein bisschen mager, zumal die SR ja nicht gerade in der Ultraleichtgewichtklasse kämpft - eine Gemeinsamkeit, die ich mit ihr teile! Nein, Spaß beiseite, mit 80kg bin ich wohl wirklich noch erträglich, jedoch fange ich mit meinen 1,90m auf so einem Bike mit einer solch aufrechten sitzhaltung ja doch recht viel Wind. Naja viel Grede, wenig Sinn: Ich wäre daran durchaus interessiert dieses schöne Töff ein wenig zu dopen. Dabei ist mir allerdings vor allem die Legalität wichtig - Abgas, Lautstärke, Straßenzulasuung etc sollten stimmen. Daher meine Frage: welche Anpassungen am Originalen Mopet kann ich vornehmen (Einstellungen, Zubehör etc.), um die Leistung meines Knadderadengs zu steigern und worauf muss ich beim Kauf dann achten (Legalität, E-Zeichen, ECE-Zulassung (hab ich irgendwo gelesen, keine Ahnung was das ist) und sowas halt)? ibt es irgendwelche Umbauten die sich in ihrer Preis-Leistung besonders lohnen?

Ich freue mich jetzt schon auf die NAchrichten dieser bisher äußerst sympathisch wirkenden Biker-Community und hoffe dass ihr mir weiterhlfen könnt! Ach ja, und habt bitte NAchsicht mit mir und meinen evtl. dämlichen und offensichtlichen (weiteren) Fragen, ich gib mir ja Mühe. Das hab ich übrigens auch schon vor meiner Anmeldung hier im Forum, allerdings werde ich aus geschätzten 1.487.295 Testberichten etc in 46 verschiedenen Sprachen einfach nicht schlau zumal diese dann doch immer zu einer erstaunlichen Vielzahl an unterschiedlichen Ergebnissen und Fazits gelangen. Auch ergab meine Eigenrecherche nach Aftermarket Teilen wenig Ergebnisse im Netz zumal die SR400 ja doch eine Maschine ist, die man hierzulande nur selten düsen sieht :-)

Also nochmal kurz und bündig:

danke für eure Hilfe, die Antworten und Ratschläge, ich bin sehr dankbar dafür!

Liebe Grüße,

eure Kiste :-D

...zur Frage

Gibt es noch "Kurzzeit-Vollkasko-Versicherungen"?

Und wenn ja, bei welchen Anbietern? Hat evtl. schon jmd. Erfahrungen?

Ich habe mf- und Gockel-Suche genutzt und nix aktuelles gefunden. Kann es sein dass es sich für keinen Anbieter mehr rechnet?

Hintergrundstory: Ich bin Töfflappen-Neuling, mit 29 Lenzen jedoch nicht ganz verkehrsunerfahren. Da ich jetzt auf Töffsuche bin wollte ich das ein oder andere Probefahren. Ich hätte allerdings auch 'nen guten Freund welcher mir seinen Bock mal Leihweise 2-3 Wochen abtreten würde. Eine Probefahrt plus quasi. Zufällig ein Modell welches ich sowieso im Auge hab. Nun würd ich gerne für benannte Kurzzeit eine Vollkasko abschließen, finde aber im Intanetz nüscht :(

Vielen Dank, Boris

...zur Frage

derbi senda drd 125 r oder Yamaha wr 125 r

also ich habe vor mir eins der oben genannten bikes zu kaufen ich werde sie auch auf der Straße fahren aber ich möchte auch öfters in enduro Parks gehen und die bikes richtig rannehmen das cross fahren ist mir sogar ein bissen wichtiger als da sauf der Straße fahren . bitte jetzt keine antworten wie die sind beide zu schwach ich darf ja kein größeres bike fahren und ich habe Erfahrung mit 50 ccm enduros die hatten noch viel weniger ps . was ich

zur derbi bei der derbi meine sie hatt schon stollen reifen drauf aber sie soll eine ziemlich lange Übersetzung haben und ziemlich viel zu verbrauchen . mir seint es immer so auf Bildern und so das die derbi größer wäre aber laut Daten ist ja die yamaha länger und höher

zur yamaha ich glaube die wr wied öfter benutzt gibt bestimmt auch mehr Händler sie hatt kein Motor Schutz den würd ich mir aber für 80 euro kaufen sie hatt aber keine richtigen stollen reifen nur so halb viele sagen die würden reichen bn ich mir aber nicht sicher aber ich meine lieber mal neue reifen für 120 € euro als ein neune besseren Motor für 600 € für die derbi . zu dem könnte ich mir von yamaha die cross bekleiden cross shirt und so kaufen derbi hatt so was leider nicht

...zur Frage

Kaufberatung: Suche neue Gebrauchte mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?