Was spricht gegen eine Supermoto mit einem Zweitaktmotor?

2 Antworten

Zwei takter sind für allgemein Motorräder das Beste. Sie haben im Vergleich zum 4-Takter viel mehr Drehmoment und Leistung. Sie sind halt etwas schwieriger zu fahren aber liegt dort nicht die Kunst des Motorradfahrens,den Motor zu beherrschen?Automatik und mit ABS kann jedes Kleinkind fahren.Aber zurück zur Frage. Zewitakter sind aus der Mode gekommen da der von mir unverständliche 4-Takt hype angefangen hat. Der 4-Takter war das Neuere, Bessere und so wurde von 2auf4 takt umgestiegen (Motocross,MotoGP) . Die einzigste Argumente des für den 4-Takter steht ist eine sauberere Verbrennung-kein Benzin/ÖL Gemisch und eine geringere Geräuschbildung.Meiner Meinung nach sollte im Motorradgeschäft wieder der Zweitakter hervorgeholt werden, da er in sachen Literleistung, Drehfreudigkeit,Gewicht dem 4-TAKTER weit voraus ist und noch viel Potenzial für eine Weiterentwicklung und Optimierung hat.

Nichts im grunde genommen, aber die abgaswerte und lärmentwicklung bei einem zweitakter sind doch schon recht hoch. Im rennsport sind sie auch so gut wie ausgestorben. Die letzten jahre wurden es immer weniger in der deutschen meisterschaft… ich glaube es gibt mittlerweile keine einzige mehr. Ich schätze das sich ein 60-70ps starker einzylinder viertakter auf der rennstrecke auch einfach besser bewegen lässt.

Kaufberatung für Anfänger: Naked 600er oder 1200er mit ABS

Hallo,

ich mache in den nächsten Wochen mein A Führerschein und schaue mich langsam um was ich dann Fahren könnte.

Zu meiner Person: Bin 24 Jahre "alt" Bin 179cm "Groß" und ca. 73Kg "schwer".

Zum gewünschten Bike: es soll ein naked bike werden, sollte Gemütliches Touren mit sozius fähig sein aber auch Sportliche Alleingänge ermöglichen. ABS wäre mir sehr recht. Ich bin keiner der andauern 200 Kmh Fahren muss aber Kraft sollte schon vorhanden sein. Es stehen mir maximal 3000€ zur Verführung.

Folgende Motorräder angeschaut:

Honda Hornet 600 (PC36): Optisch sehr schön, leicht, genug Leistung aaaber leider kein ABS.

Honda CBF600 (PC38): Optisch OK, Schwerer und weniger Leistung wie die Hornet dafür aber mit ABS.

Suzuki GSF1200N: Schönes Motorrad, Hubraum.... (Zu viel??) Ist ca. 30Kg schwerer und hat genau so viel leistung wie die Hornet. mit ABS.

Zu was würdet Ihr raten?? Gibts evtl weitere Vorschläge?

Vielen Dank

Duru

...zur Frage

Aprilia RS 50 - schlechte Leistung bei hohen Drehzahlen

Seit kurzem habe ich das Problem, dass meine RS 50 bei hohen Drehzahlen fast keine Leistung mehr bringt. Ab ca. 7000 Umdrehungen geht fast nichts mehr. Geradeaus komme ich noch höchsens in den 5. Gang bei 80km/h. 6. Geht nicht mehr. Vorher lief die Maschine geradeaus 100km/h im 6. Gang bei gut 10.000 Umdrehungen.

Ich habe den Luftfilter ersetzt. Um dies auszuschliessen jedoch bereits eine Probefahrt gemacht ohne Filter eingebaut. War auch nicht besser.

Auch habe ich noch den Vergaser gereinigt. Dieser sollte aber eigentlich wieder korrekt eingestellt sein. Und das müsste ich doch auch sonst noch merken, oder nicht?

Auch habe ich noch den Kolben ersetzt. Kann es auch an dem liegen? Im unteren Drehzahlbereich zieht die Maschine genau wie vorher, natürlich nicht sondernlich gut, ist ja normal, aber wie vorher. Vorher war es so, dass bei ca. 7500 Umdrehungen immer ein Schub kam, und die Maschine dann richtig anzog. Jetzt geht nichts mehr...

Danke für eure Unterstützung

...zur Frage

KTM 690R was könnt ihr mir zu diesem Thema sagen?

Ich habe noch lange Zeit mir zu überlegen welches Motorrad(Enduro) ich mir zu zu meinem A2 Führerschein holen werde. ich hatte schon viele Ideen die es mir angetan haben die sich jedoch schnell als ungeeignet erwiesen haben : / . Von der Yamaha WR 450F bis zur Honda Crf 250L . Da ich feststellen musste das ich die Yamaha sehr stark drosseln müsste ( sportenduro usw :( ) habe ich mir die Honda CRF 250L angesehen. Diese konnte ich mir jedoch auch streichen als ich merkte das ich mit dieser Leistung gleich bei meiner 125ccm bleiben konnte :D . nun habe ich die KTM 690R gefunden. natürlich ist die stufe von 125ccm auf 700 nicht ohne^^. ich habe mir jedoch mehrere Videos dazu angeschaut und herausgefunden das es eigentlich genau das ist was ich suche (alltags tauglich / Gelände tauglich / und mehr als genug Leistung) . manche haben mir die Yamaha XT660r empfohlen. diese schien mir aufgrund des Aussehens und den Daten träge und eher als unpassend. daher wollte ich nach eurer Erfahrung fragen ob es bei der ktm einen haken gibt bzw nachteile. falls ihr vielleicht noch einen anderen Vorschlag habt das sind meine wünsche :D : sportliches aussehen(enduro eben) / recht groß gebaut ( bin kurz vor meinen 2m ) / etwas geländetauglich .

...zur Frage

48ps Zulassung trotz 50ps Drossel

Hallo, Ich mache gerade meinen A2 Führerschein und bis jetzt sieht es damit auch gut aus :). Vor ein paar Wochen habe ich mir eine Kawasaki gpz 500s zugelegt, da ich sie aufgrund ihres Gewichts und ihrer niedrigen höhe als leicht zu beherrschen erachte. (ich : 1,78m und 58kg).Die Gpz die ich mir zugelegt habe ist aber im Vergaserschieber auf 27ps gedrosselt (Löcher im Schieber). Da ich aber den Motorradführerschein mache um später ein wenig Freude am Fahren zu haben , bin ich mit der Leistung ein bisschen unzufrieden da sich die Kawa mit 27ps auf einer Steilen Straße höchstens mit 80 hochquält. Ich werde natürlich die ersten 2-3 Monate mit 27 ps Drossel fahren um ein besseres Gefühl für die kawa zu bekommen , da sie sich echt anders anfühlt als alles was ich bisher gefahren bin. Nun aber zum Punkt: Die Kawa ist Baujahr 87 und da Motoren über die Zeit an Leistung verlieren , gehe ich nicht davon aus das die Kawa mit dem 50ps Schieber auch wirklich 50 ps bringt sondern nur um die 45-46ps. Das dürfte ich dann mit meinem A2 Führerschein fahren. Die Frage ist nur bekomme ich das auch eingetragen wenn ich eine Art "Leistungsgutachten" erstellen lasse? Ich will nochmal sagen das ich nicht rasen will. Ich will nur genug Leistung um Spaß zu haben dafür mache ich ja den Führerschein und Spaß ist ja nicht gleich rasen und mit 150 über die Landstraße brettern , ich will nur soviel Leistung wie ich nach Gesetz auch haben darf.

Ich bedanke mich schon mal für Antworten
mfg hgp95

...zur Frage

Motorradreifen dreht sich nicht ?

Hallo, habe folgendes Problem, vil. könnt ihr mir ja weiterhelfen.

Ich habe eine Kawasaki z900, ich habe heute den Hinterreifen tauschen lassen weil ich kein Profil mehr hatte. Um mir blöde 20 Euro zu Sparen habe ich das Hinterrad selber ausgebaut..... kann ja nicht so schwer sein 🙄🙄🙄.

Beim Ausbau ist eine Beilagscheibe runtergeflogen , ich hab aber nicht genau gesehen von welchem Teil der Achse.

Nach dem zusammenbau, mit ,,gefühlvollen ,, anziehen der Mutter dreht sich der Reifen nicht mehr, er ist fest. Wenn ich die Mutter nur leicht anziehe, dann dreht er sich. Das kann ja auch nicht richtig sein oder?

Jetzt denk ich mir hald dass ich die Beilagscheibe falsch positioniert habe und deshalb das Problem entstanden ist.

Also meine Reihenfolge der Montage. Von der linken Seite ( Ritzel)

Plastikkappe, Mutter mit Splint , BEILAGSCHEIBE, dann Abstandhalter( viereckiges Metallstück) , Schwinge, Reifen , Bremssattel , Schwinge rechts, Abstandhalter, Achsstange mit Mutter auf der. Seite .

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen ob es am zu Festen anziehen der Mutter liegt oder an der Beilagscheibe .

Falls es hier keiner weiß, muss ich hald in der Motorradwerkstatt nachfragen, aber diese Blamage wollte ich eigentlich vermeiden 😂

Und nein ich habe keinen Drehmomentschlüssel und auch keine andere z900 zum vergleichen ( ausser in der Werkstatt bzw Händler )

Danke im voraus und liebe Grüße

...zur Frage

Welcher Supermoto Hersteller ist derzeit führend?

Habe gelesen, daß unsere nachfolgende Generation eher auf Supermoto steht statt auf Harleys.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?