Was kostet der 1000 km Kundendienst der KTM 390?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für sowas ist es praktisch sich in einem Markenspezifischen Forum rum zu treiben.

Bei ktmforum.eu gibt es hier Meldungen zwischen 200 und 400 €.

Ist von Werkstatt zu Werkstatt unterschiedlich, die Hersteller geben zwar für Servicearbeiten gewisse Richtwerte für Stundenaufwand und Stundenkosten vor, allerdings haben die Werkstätte trotzdem einen gewissen Spielraum für ihre Kalkulation. Ist der Mechaniker also etwas teurer als von KTM vorgesehen und braucht etwas länger, dann wird es auch mehr kosten.

Nimm Kontakt zu mehreren Händlern auf und frag dort nach. Alternativ kannst du dich auch in einem modellspezifischen Markenforum umschauen. Genau dieses Thema taucht dort nämlich fast jede Woche auf.

So ein Dünnpfiff kannst du dir als Antwort sparen. Nach den alten Römer habe ich nicht gefragt. Habe bereits den Kundendienst machen lassen, und wollte wissen, ob ich zu viel bezahlt habe. Natürlich habe ich vorher nach dem Preis gefragt. Wollte nicht deine blöde Antwort mit Sprechangst hören, Bonny.

Du bist anscheinend neu in diesem Forum, deshalb weisst du nicht, dass hier unzählige Fragen aus reiner Langeweile, Faulheit zu recherchieren oder auch einfach aus Doofheit gestellt werden. Diejenigen, die gerne qualifizierte Antworten geben, machen ihrem Ärger über solche Fragen deshalb immer wieder mal Luft.

Dein Satz "Habe bereits den Kundendienst machen lassen und wollte wissen, ob ich zuviel bezahlt habe" hätte deiner Frage von Anfang an den richtigen Hintergrund gegeben.

2

Kommentar in Deiner Verbesserungsart: "..... blöde Antwort nicht hören" --- ist falsch. Blöde Antwort lesen wäre richtig. Es sei denn, Du lässt Dir immer alles vorlesen. Wäre auch möglich. In "geschlossene Heimen" macht man das oft. ;-) Bonny

1

Deine Frage lautet: "Was kostet der 1000 km Kundendienst der KTM 390?"

Wie soll man die fachlich beantworten? Woher sollen wir die Kosten aller Werkstätten kennen?

Du scheinst nicht "der Hellste" zu sein, wenn Du das nicht verstehst. Dann wirst Du gleich aggressiv, obwohl die Antwort weder böse noch aggressiv, sondern "spaßig und zum Nachdenken" anregen soll, gemeint ist.

Wirklich besser wenn Du hier verschwindest. Du bist ein unangenehmer Zeitgenosse, den wir hier nicht brauchen. Ach ja: Wir wissen uns zu helfen wenn wir etwas erfahren wollen; Du nicht.

Wenn Du Probleme beim Umgang mit Deinen Mitmenschen hast, sage es doch. Dann können wir uns darauf einstellen und Dir in psychiatrischer Wortwahl oder in der Babysprache antworten. So, nun sei nicht böse und nimm Deine Medikamente. ;-) Bonny

Was möchtest Du wissen?