Was ist ein Federbett - Rahmen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Rahmen der BMW Modelle R50/60/75 und 1000 waren Nachbauten der Norton Federbettrahmen. Der Grund für diese Bezeichnung ist NICHT die Tatsache, daß es Doppelschleifenrahmen waren mit Rohrschleifen vom Lenkkopf zum Schwingenlager. Das stimmt so noch nicht einmal.

Das wesentliche Erkennungszeichen dieser Rahmen und Grund für den Namen war folgendes Konstruktionsdetail:

Die beiden oberen Rahmenrohre, die unter dem Tank waagerecht nach vorne geführt wurden, waren nach einem weiten Außenbogen am unteren Ende des Steuerkopfrohres verschweißt. Die beiden vorderen Rahmenrohre wurden an den waagrechten Rohren vorbei bis zum oberen Ende des Steuerkopfrohres geführt und dort verschweiß. Dort wo sich die beiden Rohrpaare überkreuzten, wurden sie miteinander verschweiß. Dies ergab eine sehr stabile seitliche Führung des Steuerkopfes, aber eine gewollt weiche Steuerkopfführung in Längsrichtung, weil die Steuerkopfabstützung nach hinten zur Schwinge fehlte. Diese gewollte Weichheit trug ihm den Namen Federbettrahmen ein. Später wurde der obere Teil des Steuerkopfes mit einer eingeschraubten Stahlplatte gegen den Zylinderkopf abgestützt. Die Rennrahmen erhielten eine eingeschweißte Rohrstütze nach hinten zum oberen Rahmenbogen.

Was möchtest Du wissen?