Was ist beim Beschleunigen mit einem Motorrad mit Trägheitsmoment gemeint ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einfaches Experiment.

Nimm ein Glas mit etwas wasser. Stell es auf den Tisch und zieh es mit einem Ruck zu Dir. Darum nur "etwas" Wasser :)

Du wirst sehen das das Wasser schwappt, sich am Anfang der Bewegung hinten am Glas sammelt. Gäb es das trägheitsmonent nicht würde das wasser auch nicht schwappen.

Das ist zu einfach. Das versteht keiner :-)

0

Die Masseträgheit ist eine Erscheinung die noch nicht einmal die Physiker wirklich erklären können. Vereinfacht ausgedrückt: jeder Körper hat das Bestreben, die ihm eigene Geschwindigkeit beizubehalten (Trägheit). Um diese zu ändern (beschleunigen oder verzögern) ist eine Kraft nötig die abhängt von der Masse des Körpers und der Größe der Geschwindigkeitsänderung. Wenn du also dein Motorrad beschleunigen willst, muß dein Motor genügend Kraft aufbringen, diese Trägheit der Masse bis zu der von dir gewünschten Geschwindigkeit zu überwinden. Hat das Motorrad diese Geschwindigkeit erreicht, mußt du nur mehr so viel Kraft einsetzen, wie zur Überwindung des Luft - und Rollwiderstandes nötig ist, weil diese beiden Kräfte das Motorrad abbremsen, wenn keine neue Kraft eingeleitet wird, bis zum Stillstand.

Was möchtest Du wissen?