Warum wird das Öl nach dem Ölwechsel immer wieder so schnell schwarz?

2 Antworten

Durch das sogenannte Dispergievermögen -also die Eigenschaft Schmutzpartikel in der Schwebe zu halten- nimmt das neue Öl sofort noch vorhandene Reststoffe an Schmutz (z.B.Rußpartikel, Reste des Altöls)auf und lässt das neue Öl in kürzester Zeit schwarz aussehen. Die Farbe hat aber keinen negativen Einfluß da die wichtigen Eigenschaften des neuen Öls (Scherstabilität, Viskosität und Wirksamkeit der verschiedenen Additive) dadurch nicht beinträchtigt werden. P.S.Durch das Dispergievermögen werden Schmutzstoffe im Öl in der Schwebe gehalten und zum Ölfilter transportiert und können sich so nicht im Motor ablagern.

...und lässt das neue Öl in kürzester Zeit schwarz... ...negativen Einfluss..

0

Genau richtig Frank! Also je besser das Öl, desto schneller wird es schwarz. Was nicht heisst, dass nicht doch was am Motor sein kann, z.B. Verschleiss an den Kolbenringen und dadurch viele Rußteilchen die ins Öl kommen => schwarzes Öl

Was möchtest Du wissen?