warum können japaner keinen sound?

4 Antworten

Daß Japaner diesen Sound nicht hinkriegen würden, ist eine urban Legend. Zunächst einmal muß man unterscheiden zwischen Sound und "Rhythmus". Der Sound ist vor allem eine Frage der Auspuffanlage - und diese modifiziert sich sowie jeder nach Gusto. Für den typischen "Potato-Rhythmus" einer Harley allerdings brauchts bestimmte Konstruktionsmerkmale des V2-Motors: die beiden Pleuel teilen sich einen Hubzapfen, und der Zylinderwinkel liegt bei ca. 45°. Und genau diese Merkmale weist z.B. der Motor einer Wild Star auf (nur daß hier der Zylinderwinkel 48° beträgt; dito XV1700, XV1900...).

Bei modernen Harleys ist es übrigens wegen der Benzineinspritzung und der Motorelektronik ziemlich schwierig, die Drehzahl derart weit abzusenken, daß dieser Potato-Sound entsteht. Und Vibrationen produzieren diese Dinger (im Gegensatz zu 'ner Wild Star) auch nicht mehr.

Hier Potato-Sound in Reinkultur - produziert von einer Yamaha(!) XV1600: http://www.youtube.com/watch?v=4PT_eHwIafk

Die könnten schon. Japaner sind aber kleine Menschen. Kleine Menschen haben kurze Stimmbänder. Kurze Stimmbänder heißt hohe kreischende Laute. Nun stell Dir mal einen kleinen kreischenden Menschen auf einer Maschine vor, die dumpf, tief und laut klingt. Die kriegen doch Minderwertigkeitskomplexe. Komplexe heißt "Gesicht verlieren". Das bedeutet "Harakiri". Daraus folgt, die Japaner sterben langsam aus. Es folgt, dass es bald keine japanischen Motorräder mehr gibt. Daher wird der Klang der Motorräder vom Werk aus angepasst.

Stimmt doch, oder? :-))) Gruß Bonny

Hey Bonny,ich glaube Dir geht es schon wieder besser.Dh.

0

Was möchtest Du wissen?