Warum erreichen Dieselmotoren ihr max. Drehmoment bei besonders niedrigen Drehzahlen?

1 Antwort

Das liegt schon einmal daran, daß ein Diesel bauartbedingt ohnehin nicht höher als 4500 bis maximal 4700 dreht. Alle Abstimmungsparameter konzentrieren sich daher naturgemäß auf den Drehzahlbereich zwischen 1000 und 3000 Umin. Der Dieselmotor hat einen sehr hohen Mitteldruck, was zu hohem Drehmoment bei niederen Drehzahlen beiträgt. Last but not least, es gibt kaum noch Dieselmotoren ohne Turbolader, der wieder dazu benutzt wird, hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen zu produzieren. Würden die Konstrukteure die Lader dazu benutzen, die Aufladung in den Bereich über 4000 Umin zu verlegen, dann würde die Motorleistung derart exorbitant ansteigen, daß jeder Motor sofort platzen würde. Ich kenne eine Story aus dem BMW Werksversuch. Die haben vor vielen Jahren mit dem alten 6Zylinder 2,4 ltr Diesel experimentiert und haben den Motor richtig aufgeblasen, daß er sein Höchstleistung und sein höchstes Drehmoment jenseits der 4000Umin erreicht hat. Die Motoren erreichten kurzzeitig bis weit über 1000 Nm Drehmoment und Leistungen von 400 bis 650 PS. Eingebaut wurden die Motoren in die Karosserie des 750er(12 Zyl.). Obwohl der gesamte Antriebsstrang für einen 12Zylinder mit mehr als 400 PS ausgelegt war, haben diese Diesel den gesamten Antriebsstrang innerhalb weniger Km vollständig zerstört.

Was möchtest Du wissen?