Warum entsteht in einem Gleichrichter so viel Hitze?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Spannungsregler ist heute immer auch die Gleichrichtung mit eingebaut. Das muß man sich so vorstellen, als das da Bauteile sind, die aus dem Wechsel, oder Drehstrom einen gerichteten Strom erzeugen. Wie der Name Wechselstrom schon sagt, wechselt dieser ständig seine Richtung. Beim Drehstrom sind das dann Drei Spulen die Ihren Wechselstrom an den Gleichrichter abgeben. Durch den ständigen auf und Abbau der Spannung im Gleichrichter wird leider auch ein Großer Teil der Energie, die die Lichtmaschine erzeugt in Wärme umgewandelt, das lässt sich leider nicht verhindern und wird als Verlustleistung bezeichnet. Dadurch das die Dioden, die die Gleichrichtung des Wechselstroms absolvieren die auf und abbauenden Sinuskurven des Dreh- oder Wechselstroms quasi kappen, und nur den in die gewünschte Richtung laufenden Strom durchfliessen lassen, entsteht eine Gleichspannung, die dann auch zum Laden des Akkus benutzt werden kann. Ein Akku lässt sich nicht mit Wechselspannung laden, da der eine gerichtete Spannung benötigt. Früher wurde im Spannungsregler die Spannung mechanisch durch ein Relais geregelt, das ab einer bestimmten Spannung die Versorgungsspannung der Erregerspule in der Lichtmaschine abschaltete. Diese Lichtmaschinen hatten aber noch keinen sehr großen Wirkungsgrad. Das änderte sich mit Einführung der elektronischen Spannungsregler, wodurch der Lichtmaschine jetzt konstant Spannung entnommen wird, die jedoch ein bestimmtes Spannungs-Niveau nie überschreitet, also Leistungsbezogen regelt. Man könnte hier jetzt noch weiter ausholen, aber ich denke das würde manchen hier im Forum überfordern. Sollte das jetzt noch nicht ausreichend erklärt sein, dann bitte melden :-)

Boah, vielen Dank für diese ausführliche Antwort!

0

Weil halt durch Leistungselektronik auch der entsprechende Strom fließt, das erzeugt eben Wärme und die muss abgeführt werden, sonst stirbt das Teil. Durch die Gleichrichtung von Wechsel- und Drehstrom- Generatoren fließt der ganze Strom den das Fahrzeug zum fahren benötigt und der Akku verlangt auch sein Recht. Der ist eigentlich nur zum starten da, weil da der Generator noch keinen Strom abgibt.

Der Gleichrichter wird deswegen so heiß weil der normal nicht nur den Strom der Lichtmaschine gleichrichtet, sondern bei permanenterregten Lichtmaschinen (99% aller Motorräder) meisten auch den Regler beinhaltet der die Lichtmaschine regelmäßig kurzschließt um die Spannung am Akku nicht zu groß werden zu lassen!

Und das ist echte Energievernichtung die natürlich noch zusätzlich ordentlich Wärme produziert !

Funktioniert aber schon so ganz gut seit 20-30 Jahren , also warum sollten die Hersteller daran was ändern...?!? ;-)

Was möchtest Du wissen?