Verspricht eine Bremsscheibe entlang der Felge befestigt eine bessere Bremsleistung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stimmt, das ist das echte Problem an der Bremse. Bei Hitze erweitet sich die Bremse (jede) nach außen. Bei der Buell ist die Bremsscheibe allerdings außen befsetigt, also wird sie Krumm. Bei den 1.000 km dieses Jahr wurd Peter Eickelmann die (kosetnlose) Fahrt mit der Buell ermöglicht. In der Dauerprüfung haben sie versucht ohne Bremse auszukommen. Und wenn andere die Reifen wechseln wegen Verschleiß, habe die Jungs die Räder wegen der Bremsscheibe gewechsel. Alles hat also wie immer zwei Seiten....

(Auf der Landstraße gibt es dieses Problem nicht)

...hatte wir hier schon mal beantwortet!

Peter Eickelmann (MSF Sauerland) Buell 1000 km Hockenheim 2009 - (Bremse, bremsscheiben, Buell)

DAs was HaWeK schreibt kann man so nicht stehen lasse, die Buell Scheibe ist schon außen gelagert, dies stimmt aber nicht fest sondern schwimmend, damit kann sich die Scheibe auch nach außen Ausdehnen. Dies ist nicht der Grund für den Verzug der Bremsscheibe, vielmehr wird duch den hohen Energieeintrag auf der Rennstrecke die Scheibe thermisch hoch Belastet und bedingt durch die Größe ist die Scheibe anfälliger gegen Verzug.

Die Bremse ist ansich sehr gut, bringt in Zusammenhang mit der Leichten Felge eine Gewichtseinsparung am Vorderrad. Geringe Kreiselkräfte.

Wie können Garantieansprüche bei Buell weiter erfüllt werden?

Nun ist es soweit, zumindest eine Zeit lang wird Buell keine neuen Maschinen mehr herstellen (einige hoffen ja auf einen Investor). Erik Buell hat aber schon erwähnt, dass Ersatzteilversorgung und Garantieansprüche voll erhalten bleiben. Gut, Garantieansprüche verjähren nach 2 Jahren, hier braucht man sicher nicht so riesige Lager. Aber Ersatzteilversorgung über vielleicht ein Jahrzehnt? Wird es also eine kleine Produktion von Ersatzteilen etc für Buell weiterhin geben? Sind sie dazu gesetzlich verpflichtet?

...zur Frage

Kupplung trennt durch Unterdruck im Ansaugtrakt?

Hi, ein Freund von mir hat mir erzählt dass die Anti-Hopping-Kupplung mancher Motorräder durch den beim Schiebebetrieb entstehenden Unterdruck im Ansaugtrakt betätigt wird. Ihm fiel die Buell 1125 ein, er wusste aber auch nicht wie das funktioniert. Hat da jemand Ahnung? Wird die Kupplung wirklich durch den Unterdruck betätigt oder nur aktiviert oder wie funktioniert das? Danke euch!

...zur Frage

Buell XB12 X oder XT mit 34PS-Drossel? Erfahrungen? ähnliche Bikes?

Hi, ich weiß, es ist immer wieder eine leidige Diskussion, 34PS-Drossel in "großen" Bikes, ja oder nein. Aber ich werd versuchen meine Frage so direkt wie möglich zu stellen und hoffe deshalb die eine oder andre Antwort zu erhalten ;)

Es geht darum, ich hab jetz meinen Schein und brauch ein Bike. Rein praktisch gesehen, bräuchte ich etwas Reise-Enduro-mäßiges. Gut tauglich für die Autobahn, guter Windschutz, vernünftige Geschwindigkeit und Reichweite und fähig Topcase und Satteltaschen aufzunehmen. Aber auch tauglich für hin und wieder nen Abstecher auf Feldwege. Das Problem ist, dass mir die meisten Reiseenduros nicht wirklich gefallen (siehe V-Strom o.ä.)

Jetzt ist mir vor kurzem die Buell Ulysses ins Auge gefallen...natürlich ist die mit ihren 1200ccm und guten 100PS nicht gerade die typische Anfängermaschine. Da ich das Bike aber auch nach den 2Jahren Drosselung weiterfahren will, hier jetzt endlich meine Frage:

Hat irgendjemand Erfahrung mit einer auf 34PS gedrosselten Buell XB12X oder XB12XT ?!

Falls jemandem natürlich ein anderes Bike einfällt, was in die obenstehende Beschreibung passt, her damit ;) Ich bin 1,84m

Danke schonmal für hoffentlich viele und hilfreiche Antworten :)

...zur Frage

Instinktives Verhalten ausschalten?

Hallo erstmal an alle, bin neu hier =)

Ich wollte mal fragen ob ihr irgendwelche Tricks oder Tipps auf Lager habt um sein eigenes instinktives Verhalten zu unterdrücken?

Bin derzeit am Führerschein für Klasse A dran und habe jetzt in der 5. Fahrstunde das erste mal die Maschine hingelegt. Habe dabei mit Schrittgeschwindigkeit eine 180 Grad Wende vollzogen, dabei kam mir dann plötzlich ein Auto entgegen dass ich so vorher gar nicht auf dem Radar hatte und ich bin schließlich bei voll eingeschlagenen Lenker in die Eisen gegangen. Die Maschine ist dann mehr oder weniger sanft auf meinem Fuß gelandet weshalb ich bis jetzt noch Schmerzen habe ...

Auch vor der Grundfahraufgabe mit dem Ausweichen nach Abbremsen habe ich etwas Respekt. In der Übung hat das zwar bisher gut funktioniert, aber ich denke mal dass ich wenn ich wirklich mal überrascht werde gleichzeitig bremse und anfange zu drücken ...

Deshalb die Frage, gibt es da irgendwelche Tricks oder Tipps, so dass mir das nicht passiert? Ich fahre seit 8 Jahren Auto und hatte bisher nie großartig etwas mit Zweirädern zu tun (nicht mal mit dem Fahrrad). Für mich war die Bremse immer gleichgesetzt mit Sicherheit, deshalb habe ich da echt ein paar Schwierigkeiten. Es ist jetzt nicht so das ich Angst vor dem hinfallen hätte, aber jedes mal die Schmerzen und dann die Kleidung (später noch das eigene Motorrad) zu ruinieren ist nicht so toll ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?