Überhitzuhgsschutz bei der GS 500?

2 Antworten

Manchmal klappt das ganz gut mit dem zwischen den Autos durchfahren, mal weniger gut. Wenn es nicht mehr geht, bleibt man halt mit den anderen stehen, bzw. fährt, wenn die Autos auch fahren. Ganz klar, dass man mit Koffern auch mal zurückstecken muss. Wie das bei der GS500 mit dem Überhitzungschutz ist, kann ich dir nicht beantworten, könnte mir aber vorstellen, dass es wirklich an dem losen Kabel gelegen hat, dass sie sich als Überhitzungsschutz selbst abschaltet kann ich mir nicht vorstellen.

Zum Ersten: Die GS hat garantiert keinen Überhitzungsschutz (ich habe das Moped 16 Jahre lang gefahren); der andere Motorradfahrer hat ja den Grund erdeckt. Zum Zweiten: Es ist saugefährlich, zwischen den Autokolonnen zu fahren. Du musst immer damit rechnen, dass ein Fahrer abrupt die Spur wechselt, weil er glaubt, auf der anderen Spur schneller zu sein.Also Zähne zusammenbeissen und im "Gänsemarsch" fahren.

Ok wenn sie keinen Überhitzungsschutz hat, muss ich bei heißen Außentemperaturen und Stau irgendwas beachten? Oder passiert da nichts?

0
@Razor89

Doch. Früher oder später kommen Fehlzündungen. Das Moped mag nicht besonders extreme Temperaturen. Da hilft nur Ausstellen, so oft es geht. Wenn es längere Zeit sehr warm ist, nimm Kerzen mit höherem Wärmewert (1 Stufe mehr).Du kannst Dich aber nicht an der Zahl orientieren, da die Hersteller die Zahl absenken bzw. erhöhen. Deswegen wird Dir aber bei den "3 Grossen" geholfen.

0

Problem mit Viertakter/ Ventilspiel

Moin, ich habe folgendes Problem:

Ich hab mir vor nem halben Jahr nen Chinakracher gekauft und beim Kauf wurde mir gesagt er läuft schlecht, keine Ahnung warum. Nach ewig langer Suche bin ich dann endlich darauf gestoßen, dass es am Einlassventil liegt. Es hatte nämlich überhaupt kein Spiel mehr. Soweit sogut, ich habe mir dann eine Fühlerlehre gekauft und das Spiel ordungsgemäß eingestellt. Danach lief der Roller auch super, zumindest für ein paar Wochen. Er fing dann langsam an immer schlechter zu laufen( über einen Zeitraum von mehreren Wochen). bis er schließlich kaum noch ansprang. Wenn er dann aber ansgprang und ich gefahren bin dann ging`s, bis auf dass er an der Ampel manchmal ausging. Ich hab dann nur so mal nachgeschaut und tatsächlich war schon wieder kein Spiel mehr da. Also wieder nachgestellt und wieder n paar Wochen keinen Ärger gehabt. Allerdings war das Spiel schneller wieder weg als beim Einstellen davor. Nun ging er wieder immer schlechter und gestern ging er dann an der Ampel aus und konnte auch nicht mehr gestartet werden. Ich hab ihn dann sieben lange Kilometer nach hause geschoben und nachgeschaut und das verdammte Spiel war schon wieder weg... Nachgestellt, 5 Kilometer gefahren und an der Ampel dann wieder das gleiche Spiel. Beim E-Starter jault er jetzt nur noch so komisch, wahrscheinlich weil da jetzt so krass Spannung/ Druck drauf ist.... Ich erwähne noch, dass jedes mal wenn ich den Deckel abgenommen hab und das Spiel nachstellte die Schraube im Kipphebel bombenfest geschraubt war. Die kann sich also nicht gelöst haben denk ich. Jetzt frage ich mich natürlcih was zum Teufel sein Problem ist?? Ich wär sehr dankbar über nen kompetenten Rat, ich weiß nämlich langsam nicht mehr weiter... Also, bis dahin!

Felix R.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?