Topspeed bei nasser Autobahn?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Siehe alpentourer, ich fahre auf der Autobahn auch so schnell ich will auf der linken Spur bei Nässe. Auch wenn dich viele fragend anschauen, durch die extrem schmale Aufstandsfäche vom Vorderrad gibt´s kein Aqua-Planing für 1-Spur-Fz. :-)))

Gruß T.J.

Genau so schnell wie es die Fahrbahnbeschaffenheit und die Sichtverhältnisse bzw. die Verkehrsdichte zulassen. Das kann auch so mal locker bis 170 Km/h und darüber gehen, so wie 1200RT meinte.

Völlig abhängig von der Wassermenge und Aquaplaninggefahr, also Spurrillen und Wellen. Wenn das nicht zu sehen ist fahre ich je nach Sichtmöglichkeiten und Fahrzeugdichte sicher bis zu 170km/h. MfG 1200RT

Weiß ja nicht wo meine Vorposter daß letzte mal bei Regen so schnell gefahren sind? Ich hatte letzte Woche das "Glück" bei der Heimfahrt von Italien, kurz nach Kiefersfelden auf der Bahn in ein Gewitter zu kommen. Bei der Gischt, dem nahezu undurchsichtigen Visier und der plötzlichen Dunkelheit...mehr als 100-110 Km/h hab ich mich nicht getraut und damit war ich auch noch deutlich schneller als die meisten Dosen.

A7 von Hannover nach Hamburg, letzte Woche!!

0

Das sehe ich genauso, Wolpertinger. Es geht ja nicht nur darum, wie sicher ein Motorrad bei Tempo 150 und nasser Fahrbahn noch fahrbar ist - bei Regen und Nebel besteht erhöhte Unfallgefahr und ehrlich - mir kann niemand erzählen, daß er bei stark nasser Fahrbahn und 150 auf dem Tacho gern eine Gefahrenbremsung einleitet, um nicht in ein Stauende zu krachen?!

0

Gestern: A5 von Freiburg bis AK Weil am Rhein. Leichter bis mittlerer Regen. Fahrbahn nass. Mittlerer Verkehr. Wenig LKW. (Feiertag) Bei schwerem Regen in engem Verkehr geht kein schnelles Fahren. Da ist man ausschließlich damit beschäftigt, die Fahrspur zu finden und keinem hinten drauf zu fahren, wenn man irgendwie das Visir wieder blickfrei bekommen möchte. Und wenn´s denn auf diese Weise noch 500 km bis nach Hause wären, dann wäre das nächste Hotel meins. Gruß Ebbi

0

Mit vollem Gepäck und auf Langstrecke, dann auf der Autobahn immer zügig 160km/h. Das ist entspannt und man kommt trotzdem schnell vorwärts.

Es kommt darauf an, wie stark es regnet, wie der Fahrbahnzustand ist (Flickenteppisch, Toc-Bänder?), wie nass die Fahrbahn ist, wie viel ich selbst noch sehe und wie viel los ist. Von daher kann ich dazu keine allgemeingültige Antwort geben. Ich passe meine Geschwindigkeit den Verkehrsverhältnissen an und fahre nur so schnell, wie ich es mir und anderen gegenüber verantworten kann. Es nutzt ja nichts, wenn ich als Motorradfahrer zwar nicht so ein großes Aquaplaningproblem habe, mir der Reifen bei Feuchtigkeit oder Nässe aber auf den eingelegten Asfaltbändern wegschmiert, die Fahrzeuge vor mir plötzlich aufschwimmen oder irgendein Idiot meint, er müsse einen kurzentschlossenen Wechsel auf die linke Spur machen, weil man dort mehr sieht. Und wenn man, wie ich unlängst, bei 170 km plötzlich rechts überholt und von dem dann links Einscherenden mit einem Schwall Wasser eingedeckt wird, ist das auch nicht gerade prickelnd (im Sinne von positiv anregend).

Das muß doch jeder für sich selbst entscheiden und verantworten. Ich fahre auch bei Trockenheit kaum schneller als 140km/h, bei Regen oder Nässe ist das sicher dann noch deutlich weniger.

Hallo Volkmar, eine nasse Fahrbahn stört mich nicht. Wenn es denn nicht gerade schüttet, die Sicht und Verkehrssituation es erlauben, dann sind Geschwindigkeiten durchaus auch weit über 150 km/h sicher fahrbar. 1200RT hat es schon geschrieben. Vermieden wird von mir grundsätzlich das Befahren tieferer Spurrillen und das Überfahren von nassen, großflächigen Fahrbahnmarkierungen, so wie sie auf Autobahnauffahrten schon mal vorhanden sein können. Da habe ich einfach einen großen Bammel vor. Gruß Ebbi

Ich fahre so schnell wie es nach meiner Meinung die Sicherheit es zu läst.Da kann man keine Geschwindigkeit an geben.es könnten 40 km/h oder auch 150 km/h sein als Beispiel.

Stimme Bonny2 zu: Bei wirklich nasser Fahrbahn (und Verkehr) ist irgendwo bei 120 km/h Schluss mit lustig und wenn die Fahrbahn mies ist und Pfützen darauf stehen, dann könnte es auch noch deutlich weniger werden.

150km/h wobei das schon sehr ungewöhnlich ist eher auf der Rechten spur mit großem abstand mitschwimmen

So schnell, wie ich es verantworten kann, mein Bike sicher in Griff habe und mir es selber zutraue. Selten schneller als 120 Km/h. Ich muss daran denken, auch mal auszuweichen oder zu bremsen. Gruß Bonny2

A81, Nähe Ludwigsburg-Nord heute nachmittag nach einem Wolkenbruch. Da helfen wohl nur noch Schwimmflügel.:o)

Meistens ist auf Autobahnen die Geschwindigkeit bei Nässe ja sowieso auf Tempo 80 geregelt, bei starkem Regen mit Sichtweiten unter 50 Metern gilt wie bei Nebel Tempo 50!

Bilduntertitel eingeben... - (Sicherheit, Autobahn, Tempo)

Klassebild, Schwimmhäute helfen glaube ich auch weiter

0

Wenns ordentlich regnet, und sonst alles ok ist, bis ca. 150 km/h (Natürlich nur in D). Hab mich am Ring (im Regen) auch schon bei 180 km/h erwischt.

Wegen Aquaplaning? Das kannst Du auch bei Tempo 100 haben, ist genauso erschreckend...

Was möchtest Du wissen?