Husqvarna 125 Sm längere Strecken?!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hm, also wenn ich das richtig weiß, ist die Flüssigkeitsgekühlt, hat nen dicken 28iger Vergaser, und somit sollte sie ausreichend für Dauerbelastung ausgelegt sein. Natürlich sollte die erst mal ordentlich eingefahren sein, danach aber sollte meiner Meinung nach nichts dagegen sprechen, mit dem Möppchen mal ne Kurze Strecke von 300km zu absolvieren....... ;-)

Zur Erläuterung: Zwar sollte der Zweitakter von heute Vollgasfest sein, aber ich würde den Gashahn nicht voll aufziehen, und dem Motor nicht alles abverlangen, dann hast Du länge Freude daran.

Viel Spaß damit!

Perfekt, einzig gute Antwort hier! daaaaanke:)

1
@diamondsupp

Danke für´s Sternchen :-)

Zur Info, jede Antwort hier im Forum wird vielleicht nicht nach Deinem Geschmack sein, wenn sie z.b. nicht Deiner eigenen Meinung und dem was du gerne tuen möchtest , entspricht. Trotzdem haben alle Antworten ihren Sinn, denn die Antwort gebenden Leute opfern ihre Freizeit, um dir aus einer Vielzahl von "Erfahrungswerten" Ihr wissen an Dich weiter zu geben. deshalb kannst Du meiner Meinung nach nicht die anderen Antworten so negativ bewerten.........

Beim alten ist die Antwort so gemeint, wie sie da steht, weil er davon ausgeht, das Dein Möppchen der Serie entspricht. Du hast ja auch nicht extra dabei geschrieben, das da einiges nicht mehr original ist.

Und wenn Bernie sagt, das sollte es aushalten, ansonsten wirf es weg, dann war das ne Ehrliche Antwort, denn was nix taugt, sollte eingestampft werden!

Abschliessend will ich dich warnen, mit dem "aufgebretzelten Zweitakter all zuviel am Gaskabel zu ziehen, den dafür ist der Motor nicht auf Dauer ausgelegt. Ich selber fahre eine 125iger mit 40 PS, da weiß ich, das ich immer nen Motor in Reserve brauche, um damit weiter zu kommen. das ist mein Kurvenspaßmobil, auf das ich zwar nicht unbedingt angewiesen bin, aber es macht halt ungemein Spaß mit so was durch die Kurven zu fliegen. Strecken von 300KM würde ich nie damit zurück legen wollen, dafür hab ich nen Dicken Vau Zwo, genau wie der alte.

Wir sind zwar vielleicht bissel Alt, und kommen mit ehrlichen Antworten rüber, aber wir haben halt den Vorteil der vielen Erfahrungen, die wir gesammelt haben. Vielleicht überdenkst Du Deine etwas frechen Kommentare beim nächsten mal.......

Wenn Du die "Alten, wie uns, vergraulst, gibt es sonst vielleicht in Zukunft keine Antwort mehr !!

Gute Fahrt!

1
@user5432

Das Kommentar sollte nicht umbedingt frech rüberkommen, nur solche Antworten kann man sich sparen, meiner Meinung nach. Natürlich ist mir klar das ein Motorrad zum Fortbewegen da ist, aber es würde beispielsweise auch niemand auf die Idee kommen, mit einer 300 exc 3 Stunden über die Autobahn zu fahren, trotzdem wirft man das Motorrad dann nicht weg... & wenn ich dann auch noch als blöd dargestellt werde, ("Naja, mit den 100-110 trägt er schon dicke auf - aber ggf. ist der Tacho ja so optimistisch, das er meint er fährt immer mit 110 den LKW hinterher ;-))") kann es schonmal zu, deiner Meinung nach, frechen Antworten kommen. Aber egal nochmal danke für die Antwort:)

0
@diamondsupp

Hm, ohh doch, auf die Idee bin ich sogar gekommen :-)

Habe meine Geländesportmaschine mit einem Verbrauch von etwa 9-10 Litern und einem 7,5 Liter Tank über die Bahn gescheucht.

Die Übersetzung natürlich Geländemässig kurz, bei knappen 85-90 war Schluß. Immer irgend einen unverschämten LKW Fahrer hinten am Rücklicht klebend, bin ich 420 KM gefahren. Von Parkplatz zu Tankstelle. Immer vollgetankt, 2 Kanister hinten drauf, und Gepäck, und gib Ihm.

Natürlich nie Vollgas, aber schon recht zügig. Dem Motor der Cagiva RX 350 hat es nicht geschadet. Bloß meinem Rücken.......

Hab keine Daten mehr von der 350iger, hier die der Zwofuffziger RX=

http://harleydavidson250mx.freeservers.com/custom2.html

0
@user5432

Oh haha ja gut kann man natürlich machen... :-)))

0
@diamondsupp

Das ist jetzt knapp 30 Jahre her.

Damals hatte ich kein Geld für ein Auto, und war Mopedschraubär , da war man abgehärtet :-)

Irgend wie musste ich die Maschine nach Hause bekommen......

1

Wofür hast Du Dir solch ein „Fortbewegungsmittel“ gekauft, wenn Du nur um die Scheune fährst?

Ich bin früher mit 50ccm Mopeds (Hercules) einmal im Monat von Berlin bis nach Dänemark und zurück gefahren (Alkohol hin, Pornos zurück. Grins). Mit der Kreidler war ich in Lübeck und Kiel. Öfter mal Berlin – Transitstrecke – Helmstedt sogar mit Sozius. Alle haben das Vollgasfahren überlebt. In anderen Ländern sind 125´er das Fortbewegungs- und Transportmittel der ganzen Familie. Sogar Expeditionen werden mit 125´er Enduros gefahren. ---- Bei keiner meiner 50ccm hatte ich Motorschäden bzw. ein Loch im Kolben. Das kam später mit der 250 bzw. 350´er Yamaha.

Bei guter Wartung und wenn man es nicht übertreibt fahren sich auch „Huskys“ wie „normale“ Motorräder (wenn das jetzt T.J. liest, kann ich mir wieder etwas anhören. Er weiß aber, wie ich es meine. Grins). Gruß Bonny

Ja ist mir auch bewusst, nur die Maschienen sind eigentlich nicht für solche Fahrten ausgelegt, deshalb hab ich mir nen Kopf gemacht aber gut danke für die Antwort.

0

Als Fahranfänger eine 125er 250 Kilometer über die Autobahn fahren?

Ich habe am Dienstag meine Führerscheinprüfung. Danach würde ich schnellst möglich eine 125er in Frankfurt kaufen und diese nach Köln bringen. das sind circa 250 Kilometer. und 2 bis 3 Stunden fahrt. (ohne Stau) Kann ich als absoluter Fahranfänger der nie Motorrad gefahren ist außer in meinen Fahrstunden diese Strecke schaffen ohne Risiko vor lauter Stress und/oder Unkonzentriertheit einen Unfall oder ähnliches zu verursachen?

Vielen Dank im Voraus für Antworten! :)

...zur Frage

Als Anfänger eher kleinen oder Großen Hubraum?

Tada, schon wieder eine Frage von mir :)

Diesmal gehts mir um den vergleich von kleinen und grösseren Hubraumunterschieden...

Im bekanntenkreis sind einige Biker unterwegs und es hat genausoviel verschiedene meinungen g Ich möchte gerne längere Strecken gut fahren können und auch untenraus bissle wums haben ( Ewig Hochdrehen usw liegt mir nicht so) deswegen meine Frage ob da nicht mehr Hubraum besser ist ( auch als einsteiger) oder bringt das mehr Gewicht usw mich in Schwierigkeiten? Grade zb die BMW´s 650 gs oder R 1100 GS oder die bandits 600 zu 1200 im vergleich...

Grüße

...zur Frage

Ist die Honda CBR 500R bequem für Touren?

Hat die Honda CBR 500R einen bequemen Sitz und welche Haltung des Fahrers?

Will gerne längere Strecken fahren (Tour). Soll ja angeblich eine Art Sporttourer sein aber wird als Supersportler ausgeschrieben..

...zur Frage

Motorrad Autobahn

War heute mit meiner Ninja das erste mal auf der Autobahn und ab ca 160 wirds richtig ungemütlich so das man das Gefühl hat das es einen gleich vom Bike weht und man sich an den Lenker klammert Überholen wird da auch schon schwierig

Gibts da einen Trick Körperhaltung etc ?

...zur Frage

A2 gebraucht?

Hallo!

Ich mache bald den A2 Schein und dann kommt natürlich die Frage was zu kaufen als erste Maschin'.

Ich wohne in Wien, also sollte es stadttauglich sein, aber ich würde auch gerne ein Motorrad, dass ab und zu längere Strecken durchhalten kann (ich bin ursprünglich aus Bosnien, 550km von Wien, und ich würde gerne jede paar Monate mit dem Motorrad Familie besuchen oder auch mit Freunden an die Kroatische Küste fahren).

Komfort während der Fahrt ist mir wichtiger als dass das Motorrad 200 auf der Autobahn fahren kann, ich komme lieber eine Stunde später an als überhaupt nicht.

Und ja, wenn es unter 3000€ sein kann...

Was ich gefunden habe sind BMW F650, Suzuki GS500, Honda CB500 und vielleicht auch Piaggio X9 500 als 500cc Roller Alternative.

Danke!

...zur Frage

Darf man bei Regen unter Autobahnbrücken anhalten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?