Suzuki Intruder

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal vorweg, beides sind sehr gute Chopper mit sehr langer Lebensdauer.

Ich fahre seit ca. 10 Jahren eine VS800 ohne jegliche Reparaturen oder Bemängelungen. Durch die höhere PS-Leistung (68 statt 50) ist die sehr schnell in der Beschleunigung. (Die 1400´er hat 63 PS). Durch meine zahlreichen Umbauten ist es zu meinem Traumbike geworden.

Bei beiden Bikes sind der Tank und die Federung die größten Mankos. Die Tanks sind zu klein, die Federung vorne zu weich. Federung kein Problem, Wirth-Federn sind Spitze und nicht so teuer. Beim Tank sieht es anders aus. Habe einen umgebauten Harley-Tank mit 19 Litern. Sieht sehr gut aus und reicht ca. 100 km länger (vorher 130Km). Hat mich mit Lack und allem "Schnick-Schnack über 1.000 Euro gekostet. Einer meiner Entscheidungen zur 800´er war der Wasserkühler. Gebe zu, der sieht blöd aus, aber kühlt sehr gut den ganzen Motor. Nicht wie bei der 1400´er einen kleinen Ölkühler nur für den hinteren Zylinder.
Für eine 800´er spricht, dass die mit wenigen Km auf der Uhr sehr preiswert zu haben sind. Auch die Steuer und Versicherung sind preiswerter. Die 1400´er hat aber schon Kult-Status erreicht und ist daher im Ankauf verhältnismäßig sehr teuer. Die 800´er ist übrigens nur 4cm kürzer, gleich hoch, gleich breit wie die 1400´er. Täuscht, weil an der 1400´er hinter ein breiterer Reifen drauf ist. Die 1400´er hat natürlich wegen dem Motorvolumen einen besseren Klang.

Beide Motorräder sind dazu da, die sich nach dem eigenen Geschmack umzubauen. Intruder fährt man nicht, die lebt man. Ich kenne keinen, der mit seiner "Trude" egal welche, nicht zufrieden war. Entscheiden muss jeder selber, nach einer Probefahrt. Ich habe auch die 1400´er über mehrere Wochen gefahren, daher maße ich mir auch an, die vergleichen zu dürfen.

Eigentlich bin ich hier nicht mehr so aktiv, schau aber mal ab und an hier rein. Also etwas Geduld, wenn ich nicht gleich antworten kann. Bei dieser Frage musste ich einfach antworten (war hier Mr. Intruder, grins). Ich war noch auf der Arbeit und auf dem Sprung, daher habe ich vorhin nur einen kurzen Kommentar gegeben. Gruß Bonny

 - (Durchzug Intruder, Intruder oder Andere)  - (Durchzug Intruder, Intruder oder Andere)
51

Kleiner Nachtrag: Wenn Du im Raum Berlin wohnst, komme an die Spinnerbrücke. da bin ich sehr oft. Meine Trude erkennst Du dort mit Sicherheit. Ist da auch sehr bekannt (und der Fahrer berüchtigt, grins). Kann Dir vieles erklären, darfst auch mal "probesitzen", aber leider nicht fahren. Ist meine "heilige Kuh" (Grins). Gruß Bonny

0
1
@Bonny2

Danke das war mal kein gesabbel und ich wohne bei Bremerhaven zu weit zum probesitzen. Da ich wenig zeit habe um zu fahren werde ich mir wohl die 800 holen. Hast du noch ein paar Tips worauf ich achten sollte. MfG Stefan

0
51
@stefanbuesing

Die 800´er hat auch mit den normalen 50 PS genug Power für zwei Personen. Die Beschleunigung ist gegenüber anderen Choppern in der gleichen Klasse erheblich besser. Der Kardanantrieb ist fast wartungsfrei.

Nun zu den Kauftipps:

Der erste Eindruck ist die Optik. Ist der Motor sauber und nicht "versifft"? Wie ist der allgemeine Zustand?

Die 1400´ er werden meist mehr gefahren und weniger gepflegt. Die 800´er gelten "warum auch immer" oft als "Frauenmotorrad". Daher sind die gepflegter. Nimm jemand mit, der sich mit Motorrädern auskennt. Lenkkopflager, Motorgeräusche, Öl, Schäden am Rahmen - Tank (Unfallschäden). Gerne wird am Auspuff gebastelt (Grins). Höre, ob der "ausgeräumt" ist. Dann plane andere Schalldämpfer ein.

Wichtig: Siehe Dir den Fahrer an. Vom Typ kannst Du schon erkennen, wie er das Bike behandelt hat. Das sind aber alles Sachen, die es bei jedem Kauf eines Motorrades zu beachten gibt.

Einen Nachteil der 800´er habe ich vergessen: Die schlechten Bremsen. Hinten Trommel und vorne eine Scheibe, die echt mies ist. Baue "Stahlflexleitungen" als Brems- und Kupplungsleitungen ein. Als Bremsbeläge solltest Du unbedingt "Sinter-Metall-Beläge" einbauen. Beides ist nicht so teuer und verbessert die Bremsleistung enorm. Grade bei Nässe ist kein rutschen der Beläge mehr. Auch die Wirth-Federn in der vorderen Gabel sind nicht teuer und es ist ein bedeutend besseres und sicheres Fahren. Diese kleinen Umbauten reichen schon aus, um ein wirklich gutes Bike zu haben, mit dem Ihr sicher viel Freude haben werdet. Gruß Bonny

0

Kaufe Dir bitte gleich eine 1400 alles andere wäre Verschwendung! Denn nach einiger Zeit würdest du sowieso eine 1400 holen... ein Super Bike!!! Hatte auch mal eine... und war voll zufrieden!

51

„Alles andere ist Verschwendung“. Verbreite hier nicht so einen Blödsinn, wenn Du keine Ahnung hast. Beide Bikes haben etwas Besonderes. Jede auf seine Vor und Nachteile. Nebenbei, wir können ja mal testen ob eine 1400´er gegen meine VS800 (Kanada-Import, viele Umbauten) besteht. Bonny

0
1
@Bonny2

das ist ja eine Aussage aber nur zu den einen Äußerung. Was ist mit meiner Frage, wäre nett wenn du was dazu sagst. Danke Stefan

0
4
@Bonny2

War nicht Böse gemeint! Aber ich stehe zu meiner Meinung !!! Denn nach einiger Zeit !!!! Leistung ...???!! 800 gegen 1400 ?! Spricht Für die 1400er! Habe Eine gefahren ... und kenne die Schwächen!!! Meine Antwort ... ! Ich habe mir 1999 eine V-MAX gekauft. und seit dieser Sekunde gibt es kein anderes Bike für mich!!! Denn das ist Trude und volle Leistung einer Sportler!!! Ja Ja man muss etwas machen ---aber dann !!! Ps: Bonny Sorry ! Aber ist meine Meinung!!!!

0
51
@Metten

Ist ja auch völlig in Ordnung. Wenn jemand "sein Bike" gefunden hat, soll er es auch loben und über allen anderen Bikes stellen. Mache ich doch genauso und habe bestimmt dafür Verständnis. War nur der Spruch "Alles andere ist Verschwendung". Kam für mich sehr "extrem" an. Du meinst sicher: "Für mich ist alles andere Verschwendung". Das ist OK und wäre auch nicht von mir "kritisiert " worden. Im Gegenteil. Sorry übrigens für meinen Spruch.

Ich habe beide gefahren und bei mir ist nach den Umbauten eindeutig "meine" Trude der Favorit. Nebenbei: Ich liebäugle schon eine ganze Weile mit einer V-Max (alte) als Zweitmotorrad. Ist nach meiner Trude das "zweitschönste Bike" (grins). Viele Grüße aus Berlin Bonny

0
4
@Bonny2

Geht schon Klar Bonny2 ! Jeder findet das Richtige Bike das zu ihm Passt! Früher oder Später! Sind doch alle Biker mit Herz und Seele!

0

Welche 125er für die Rennstrecke?

Ich bin nun öfters auf dem Spreewaldring unterwegs gewesen (auf meiner FZ6) und hätte große Lust, nächste Saison ein bisschen professioneller ranzugehen. Hauptmerkmal sollte natürlich ein Bike für den Ring sein, damit man nicht immer die Totalschadenskosten im Hinterkopf hat ;) Das macht langsam. Da mein Budget aber sehr beschränkt ist und ich klein anfangen möchte dachte ich an eine ältere (offene) 125er. À la Aprilia RS125 oder die alte Mito – sie haben ja um die 30 PS was bei dem geringen Gewicht plus ringtauglichen Optimierungen sicherlich Spaß macht (zumindest auf dem Spreewaldring). Leider kenne ich mich bei den Zweitaktern nicht besonders aus – Kann mir jemand ein Modell empfehlen? Welches ist unkomplizierter/besser für den Ring geeignet? Thanx & Greetz, kesha

...zur Frage

Wieviel km fahrt ihr so am Stück ohne Müde zu werden.

Muss ganz ehrlich sagen, daß ich ein kleiner Sprinter bin und auch immer war. Damals machte es mir unheimlich Spaß mich im 100 Meter Lauf zu messen. Beim 5 oder 10km Lauf war ich eine Niete, da ich hierfür nie die Kondition hatte. So nun auch beim Motorradfahren. Drehe meine täglichen Runden, nur im Sommer und nur bei gutem Wetter, das sind max. 40km am Stück und dann ist der Tag für mich schon gelaufen. Für mehr fehlt mir die Kondition und Ausdauer. Auch wieder nur ein Spinter für kurze Strecken. Meine Frau hat mich gefragt, ob ich im Sommerurlaub mit dem Motorrad voranfahren möchte, das wären 160km einfach, überwiegend Autobahn, aber das traue ich mir nicht zu. Zu weit und Strecke kenne ich nicht ohne Navigator. Mit dem Auto fahre ich Problemlos 600km am Stück. Woher habt ihr die Kondition solche Strecken mit dem Krad zu fahren? Wie bereitet ihr euch vor? Will auch mal aus meinem kleinen Radius ausbrechen. LG Otto.

...zur Frage

Frage zum Motorrad/Roller-Kauf

Guten Tag, Ich fahre jetzt seit 2 Jahren eine 50ccm Piaggio-Machine, welche jetzt kaputt ist (Bremsen tot,Auspuff kaputt,Batterie leer, Tacho kaputt,Reifen abgefahren), dass alles zu ersetzen lohnt sich nicht und ich möchte eine neue Maschine kaufen.

Sie darf max. 125ccm haben, da ich einen A1-Führerschein besitze.

Ich weiss nichtmal ob ich einen Roller oder ein richtiges Motorrad kaufen soll, was würdet ihr mir empfehlen? Was kommt billiger:

-Neupreis

-Verbrauch

-Unterhaltskosten

Ich fahre ca. 10-15km pro Tag, 50% davon in der Stadt. Am besten ist es noch Autobahn-tüchtg.

Was würdet ihr mir vorschlagen? Vielleicht kennt ihr eine passende Maschine für meine Bedürfnisse. Ich bin kein Profi-Motorradfahrer, aber ein bisschen Spass sollte man schon haben :)

Danke & Lieben Gruss

bobby

...zur Frage

Suche gedrosselte A2 Motorräder für einen Anfänger?

Hallo Liebe Leute, ich weiß dass solch eine Frage bestimmt schonmal gestellt wurde, aber ich wollt sie nochmal nur für mich stellen und hoffe, dass ihr genauer auf mich eingehen könnt. Ich bin 17 und werde in paar Monaten 18 und werde bald mit dem A2 Führerschein anfangen. Deswegen such ich jetzt eine schöne Anfangsmaschine. Hab mir die Kawasaki Ninja 300, sowie die Yamaha R3 näher angeschaut und finde sie vom Aussehen her sehr schick und die Rewievs dazu waren fast alle positiv. Jedoch meinten auch einige, dass man durch die maximal 42 Ps nach 1-2 Jahren einfach nichtmehr soviel Spaß hat, weil sie nicht so schön ziehen. Deswegen hab ich mir überlegt ein Motorrad mit 95 Ps zu holen und diese dann zu drosseln dann muss ich mir auch keine neue Maschine kaufen wenn ich mehr Power will. Jedoch kenn ich mich nicht wirklich mit Motorrädern aus und hoffe, dass ihr mir ein paar schöne Teile vorschlagen könntet. Preislimit gibt es nicht wirklich aber mehr als 8000-9000€ sollten es nicht sein, außerdem bin ich eher ein Fan von Motorrädern auf denen man eher liegt, also eher Supermotor. Falls ich hier irgendwelchen Mist geschrieben hab tut es mir leid ich kenn mich wirklich nicht gut in diesem Thema aus und möchte mich deswegen jetzt informieren! :) Freu mich über jede Meinung und hoffe, dass mir erfahrene Motorradfahrer sagen können, ob ich nicht doch lieber mit einer 42 Ps Maschine anfangen sollte, ich finde es nur schade, dass man sich dann eine neue kaufen muss wenn man in paar Jahren mehr Power will. ;)

...zur Frage

Wie ändert sich die "Temperaturfestigkeit" wenn man 20/50 und 20/40 Öl mischt?

Gleich vorweg: Ich kenne natürlich die Antwort, aber neben mir sitzt jemand, der muss mit einem "bestimmten" Mitglied verwand sein. Er weis nichts und das auch noch besser. Ich versuche es ihm bisher vergebens zu erklären. Nun soll er es "schwarz auf weiß" lesen. Ich wollte ihm eigentlich helfen und bei seinem Bike einen Ölwechsel machen. Denke mal ich lasse es lieber.

Es hat drei neue Flaschen mit Motoröl. Alles mineralische Öle vom gleichen Hersteller. Zwei je ein Liter-Flaschen 20/50 und eine Flasche 20/40. In dem Motor gehen 2,3 Liter Öl rein, also ausreichend. Filter habe ich für ihn heute besorgt.

Immerhin weis er schon, dass Öle untereinander mischbar sind. Er meint, dass er bei seinem Motorrad (auch eine Intruder, aber 750´er) dadurch die "Temperaturfestigkeit" nicht mehr ausreicht (ich schmeiß mich weg, grins). Außerdem kann er sich nicht entschließen ob 20/50 besser ist als 20/40. Ich fahre seit Jahren 20/50 ohne Probleme. Aber ich möchte nicht vorgreifen.

So, nun versucht mal, ob ihr es ihm erklären könnt. Laienhaft, einfach, simpel und für ihn verständlich (Grins). Ich habe es aufgegeben. Gruß Bonny

...zur Frage

Hat jemand eine zündende Idee zur Fehlersuche bei der Startelektrik des Motorrads?

Ein Hallo an alle Biker und Bikerinnen, die was von Mopedelektrik verstehen!

Das Motorrad (Shadow VT 500 C Bj. '85) brachte die Überbrückung der Startelektrik per sogen. "Parasitenklemme" vor 1995 bei 'Einreise' aus USA nach Germany mit, wusste bloss keiner. Ein Werkstattmeister bei Honda hat mir diese Klemme vor Jahren gezeigt u. mir ihre Funktion erklärt (sitzt 'aufgesteckt' in der Elektrik, die sich vorne drin beim Licht/Auge bündelt). Ist weiters kein Problem, damit zu starten. Ohne die Kabelüberbrückung geht halt nichts!

Möchte dem Problem an kalten Winterabenden auf die Spur kommen, wenn Ausfahrten eh' nicht drin sind wegen Schnee & Eis. Seht ihr eine andere Möglichkeit (die aber bitte nicht 'Bosch' heisst ;-) , als den kompletten Kabelbaum zu entfernen, alles aufzudröseln u. die Ursache zu entdecken? Nach Mög. will ich's selbst machen und was dabei lernen (schmunzel). Zeitlich brennt nix an, es interessiert mich halt...und vielleicht würdet ihr ganz anders vorgehen? Bin schon mal gespannt auf eure Antworten°° Mit Grüssen an alle Ratgeber unter euch...- und bisschen Spass beim Knobeln... ; -P Jayjay

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?