SM Pro Platinum Radsatz

2 Antworten

Hallo Moritz

Bisserl ein gewöhnungsbedürftiger Aufbau. Auf der linkem Seite laufen die Zugspeichen parallel und auf der rechten konventionell, soweit ich das auf dem Bildsche erkennen kann. Gut bei 36 Speichen hätte eine durchgehend konventionelle Speichung Sinn gemacht, aber seis drum und das lütte Bildsche kann auch täuschen.

Wichtig ist die Festigkeit der Felge, denn das entlastet die Speichen. Ebenso wichtig ist, dass die linken, wie die rechten Speichen mittig zur Felge stehen, also die eine Seite nicht steiler als die andere. Als drittes sollte die Nabe sehr verdrehsteif sein, dann kann jede zweite Speich die Antriebslast übernehmen. Optimal ist es, wenn die Zugspeichen so nahe wie möglich im rechten Winkel zur Nabe abgehen. Die Speichen sollten die höchste Güteklasse haben und die Kröpfung sollte poliert und passend zur Nabe sein, also beim Einfädeln etwas Spannung haben.

Tja, das kannst Du sicher nicht alles überprüfen, darum musst Du wohl vertrauen oder in entsprechenden Cross Foren nachfragen. Der Preis erscheint mir etwas günstig, aber vielleicht gehört der Hersteller zu den Lieben. Die Felge würde ich mir aber genauer ansehen, besonders den Stoß.

Grüßle

Ich werd alt, die Punzung, also der Nippelsitz in der Felge sollte satt, also um 360° perfekt aufliegen. Das kann man erkennen. Ist dem nicht so, schmeiß besser ne Lokalrunde und vergiss mich dabei nicht.

und mit einem kleinen Gabelschlüssel den Klang der Speiche prüfen. da kommt auf, ob sie gleichmäßig gespannt sind.

2
@Nachbrenner

Quatsch alt...ist bloss ne Ergänzung zur 1A-Antwort, Herr Kollege: macht Spass, wenn ein Insider über ein Thema spricht, bei dem die meisten automatisch zum Zuhörer oder Mitleser werden - da ihnen wie mir noch keiner sowas berichtet hat.

Dazu musst schon selbst anständig oft im Gelände unterwegs gewesen sein.. - auch als Teilnehmer an Moto-Cross-Läufen, so liesse sich unschwer vermuten. Und wer ist schon perfekt, Wolfgang? Wir doch nicht --grins. Wozu auch...braucht man das?

Das Rad läuft kaum unrunder, wenn andere oder wir uns selbst ein bisschen ver- bessern - passt alles und ist im Lot ;D

Gott zum Gruss, Hellau...tststs

JJ

2

Hi MoritzCRF,

es sei dahingestellt, ob du die 250-er CRF oder die grössere Schwester fährst...vermutlich ersteres, was? Bleibt sich unterm Strich auch ziemlich gleich ;-)

Zur Frage: turboklaus hat dir die Richtung schon mal mit punktgenauer Landung beschrie- ben: sehr gut finde ich das! Auf eigene Erfahrungen kann ich nicht zurückgreifen, da ich mit einer XT600 auf Asphalt und im Gelände unterwegs bin.

Hab mich allerdings mit deiner Frage beschäftigt und kann dir folgendes mit gutem Ge- wissen sagen: Die Herrschaften betreiben Eigenwerbung mit den Referenzen namhaf- ter Motorcross-Teams, wie dir beim Lesen auch auffallen dürfte ;-9

Andererseits dürfen die sowas nur schreiben, wenn a) entweder reichlich Geld inform von Sponsorengeldern geflossen ist..oder b) es hat seine Richtigkeit mit dem, was dem Leser da präsentiert wird: jeder hat nen Ruf zu wahren >> und auch zu verlieren!

Die Eloxat-Felgen kosten um die 180 Teuronen pro Felge...also kein Schnäppchenpreis! Die SM Pro Platinum sind ebenfalls hochwertig verarbeitet und kosten übern Daumen bloss um die 100,00 Euro das Stück --> macht also beim Radsatz ne fette Differenz!

Einen Direktvergleich mit Talon u.a. wirst du aber bestimmt ajuch irgendwo finden, schätze ich mal. So, dann wünsche ich dir viel Glück beim Stöbern, Finden, Entscheiden und Fahren mit den entsprechenden Felgen im Gelände und auf deiner CRF!

LG Jayjay12

Was möchtest Du wissen?