Sind Wheelies im Straßenverkehr doch nicht verboten?

3 Antworten

Die Antwort von Paternoster klingt wirklich logisch, allerdings ist sie blödsinn. Wheelies sind im Straßenverkehr nicht grundsätzlich verboten. Ein Beschluss des Amtsgerichts Lübeck vom 09.12.2011 besagt, dass Wheelies kein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr sind. Zu deiner und der Sicherheit anderer solltest du aber darauf achten das möglichst niemand in der Nähe ist da dir sonst eine mutwilliger Schädigungsvorsatz vorgeworfen werden kann, was den Wheelie dann widerum verboten macht.

Ein Beschluss des AG Lübecks....meine Güte, DAS hat natüüüürlich bundesweit Geltung............

0

Es gibt leider immer wieder Leute, die aus eigenen Interesse absichtlich falsch behaupten, dass ein "Wheelie" auf einer öffentlichen Straße nicht verboten ist.

Es bleibt aber dabei, ein Wheelie ist verboten.

Warum ist ein Wheelie verboten ??

Bei einem Wheelie hebt sich das Vorderrad und der Lenker in das Blickfeld des Fahrers und verdeckt dieses teilweise oder gleich ganz

Bedeutet, der Fahrer hat keine freie Sicht mehr nach vorne. Es darf aber nichts die Sicht des Fahrers nach vorne verdecken. Diese Verbot kennen viele vom PKW, in der Windschutzscheibe darf auch nichts direkt vor dem Gesicht des Fahrers hängen.

Deswegen sind Wheelies im öffentlichen Straßenverkehr grundsätzlich verboten.

Ich habe mal gelesen, dass man nur in Italien (wie von Spider schon erwähnt) keine Wheelies machen darf. Das war ein Motorradratgeber für ausländische Touren.

Das sinnlose "Rumwheelen" vor Kindergarten etc. ist sowieso verboten. Allgemein ist (interessanter Weise) sinnloses Rumfahren per Gesetzt verboten.

Allerdings kann ich da auch noch mal was erzählen: Ich beim Ferienjob fahre mit nem Freund (er eine Aprilia RS 50, ich ne Beta RR 50, beide ungedrosselt) in mein Dorf. Wir halten kurz an, sagen tschüss und ich noch zu ihm: "Ich zeig dir mal was!". Ich fahr vor, mache nen Wheelie (mit der 50er wohlbemerkt), schaffe sogar nen paar Meter und genau in dem Moment kam die Polizei um die Ecke. Ich erst noch schnell abgebogen, wollte erst wegfahren. Polizei mit Vollgas im Nacken... Dann hab ich doch lieber angehalten und sie wollten natürlich Führerschein und Fahrzeugpapiere von mir.

Ich natürlich nicht mit gehabt... schnell nach Hause gefahren (so untertourig wie möglich), die hinter mir her. Papiere aus dem Haus geholt und mit übel zitternder Hand abgegeben. Die Polizisten gucken sich die Papiere an. Dann meint der eine: "Ja normalerweise kostet das jetzt 20 €, die Papiere müssen sie immer mitführen." ich dann: "ja ich war nur 2 km zum Ferienjob, da hab ich die vergessen."

Dann zu meiner absoluten Verblüffung fragen die: "wie lange schaffen sie das denn auf einem rad?" ich nur: "jaaaaaaaaa, das ist ja nur ne 50er. Sie haben ja eben gesehen wie ich das schaffe, mehr geht da nicht..."

Dann kommt meine Mutter raus. Der eine Polizist so:"Ja, dann erzählen sie mal ihrer Mutter warum wir sie angehalten haben." ich nur:"Ja ich hab versucht auf einem Rad loszufahren..."

Dann der eine Polizist noch abschließend: "ja, dann denken sie demnächst an ihre Papiere, wir drücken mal beide Augen zu.".

Das war mein absoluter Glückstag.

Bitte keine Kommentare über das offene Mopedfahren. Das mach ich seit dem nicht mehr (bzw. nur auf der Crossstrecke). Außerdem hab ich drüber nachgedacht und es wäre glaub ich nicht so toll, ein Leben lang für jemanden zu Arbeiten, den man bei einem Unfall, an dem man nichtmals Schuld war, verletzt hat.

Und was hat Deine Mutter gesagt???

0
@Kaheiro

Komischerweise nur "Aha. Da hast du ja nochmal Glück gehabt, dass sie beide Augen zugedrückt haben." Meine Eltern wussten nicht, dass die Drossel draußen war, hab sie dann später unauffällig wieder eingebaut. Mein Vater hat mir einen Tag zuvor gesagt, dass ich die Drossel einbauen soll, hab ich aber nicht gemacht. Er meinte später noch: "Gut, dass du die Drossel eingebaut hattest, wie ich es dir gesagt habe."

0

Sind Wheelies mit einem 600er-Vierzylinder möglich ?

Öhm, Powerwheelis sind sicherlich nicht die Lieblingssportart meiner Caty (Yamaha FZ6N, ~106 PS, 64NM). Denn um in solche Bereiche vorzustoßen, bräuchte ich Drehzahlen um die 13.000 :) Also habe ich es vorhin (nachdem ich hier auf Motorradfrage.net gepostet habe =) --> kommt man auf dumme Ideen) mit der Kupplungsvariante ausprobiert. Mit ca. 30 km/h, dann auf 6k und Kupplung los. FauchFauch, mehr aber nicht. Gut, 8k. Wow ! 30 cm vom Boden. Mehr aber auch nicht ;) Um nicht den Winter durchschrauben zu müssen, habe ich es gelassen und mich gefragt, ob es mit einer drehmomentschwachen 600er überhaupt möglich ist, einen Wheelie zu ziehen ? Bitte keine Moralpredigten :) Was meint ihr ? Danke !

...zur Frage

Wie fahre ich einen Wheelie mit der S1000R?

Habe schon versucht im 2.Gang bei ca 5000 die Kupplung schnalzen zu lassen, aber es passiert nichts :( mache ich irgendwas falsch? (bin Wheelie Anfänger)

...zur Frage

wie kriege ich einen Hochstart hin oder beim fahren das Vorderrad in die Luft?

...zur Frage

Fahren mit Drossel & Straßenverkehrsamt

Guten Abend,

ich habe bereits im Vorfeld bei Google gesucht, leider nichts dazu gefunden.

Es geht um folgendes: Ich habe ein Motorrad (86 PS) von meinem Stiefvater zur Werkstatt bringen lassen, wo sie eine 34PS Drossel einbauen und direkt den TÜV machen / Gutachten (über den Einbau der Drossel) mitgeben.

So - Ich wollte morgen dann das Motorrad abholen und zum Straßenverkehrsamt fahren und die Papiere auf 34PS umschreiben lassen.

Die Frage ist: Theoretisch fahre ich laut den Papieren 86PS und ich bin noch in der Probezeit und darf maximal 34PS fahren. Theoretisch fahre ich also ohne Fahrerlaubnis / Führerschein (laut den Papieren, welche noch umgeschrieben werden müssen). Allerdings habe ich die Bescheinigung vom TÜV dabei, wo drin steht dass die Maschine auf 34PS gedrosselt wurde.

Darf ich also morgen schon fahren, oder muss ich das Motorrad bei der Werkstatt stehen lassen und erst zum Straßenverkehrsamt rennen und danach das Motorrad abholen ?

Vielen Dank im Voraus, Michael

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?