Sind Puig-Scheiben qualitativ gleichwertig mit MRA?

2 Antworten

Kenne die effekte mit dem Brennglaseffekt eher von den Puig Scheiben. MRA hatte dieses Problem auch mal, sie habe jedoch darauf reagiert und die Scheiben geändert.

PUIG würde ich persönlich sogar besser stellen als MRA. Bei MRA kam dieser "Brennglaseffekt" schon häufig vor, d.h. durch die starke Sonneneinstrahlung brach sich in der Scheibe das Licht, bündelte sich und brennt richtige Schmorstellen in die Tachoverkleidung, ich wollte es auch nicht glauben.. aber das ist echt so. Bei mir ist das so passiert, dann hatte ich später eine PUIG und die war auch sehr gut verarbeitet, top.

Neue Glühbirne: OSRAM Night Racer

Bis zu 90% mehr Licht, weniger Eigenblendung und dadurch erhöhte Sicherheit verspricht die Eigenwerbung von OSRAM. Gut finde ich, dass eine Glühbirne mit neuen Technologien speziell für Motorradlampen entwickelt wurde, ich denke ich werde nach den NightVisions als nächste Lampe die Night Racer ausprobieren. Hier kann man ein wenig mehr zu den Teilen lesen, auch in Zeitschriften habe ich schon positives gelesen. Gruß http://www.osram.de/osram_de/Professionals/Automobilbeleuchtung/Produkte/Motorradlampen/NIGHT_RACER/index.html

...zur Frage

Welches 125ccm Motorrad? A1

Hallo Leute!

Da ich demnächst meinen A1 Führerschein anfange brauche ich natürlich auch einen passenden Untersatz :)! Leider finde ich zu den meisten Maschinen vorallem von einer die ich in Erwägung ziehen würde nur Artikel von 2005-2008 und bis heute hat sich da ja etwas getan denke ich. Naja erstmal zu mir, ich bin momentan 1.82 cm groß, 65kg schwer. Wobei ich nicht lange beine sondern eher einen langen Oberkörper habe. Mir schwebt als Motorrad schon etwas 'sportliches' vor sollte man das bei dem kleinen Kubik behaupten ^^. Motorräder die ich im Visier habe:

  • Yamaha yzf r125
  • Ktm Duke 125 ABS
  • Honda Cbr 125r

Erstmal möchte ich sagen was für mich Vor-/Nachteile wären.

Yamaha: Minus:

  1. Die 2014 Version die bald rauskommt kostet 4.500!!! Euro was echt happig ist

  2. Sieht für meinen Geschmack schon fast zu sportlich aus, damit meine ich man könnte als unerfahrener meinen sie könnte 250km/h obwohl sie 'nur' 115-125 schafft (muscle Bike?)

  3. Soweit ich das gelesen habe alle 3000km zur Inspektion? ergo sehr teuer

Positiv:

  1. positiv wie negativ das Aussehen, sieht von den dreien mit Abstand am besten aus finde ich

  2. Ein Yamaha Händler ist 15 km von mir weg, würde mir endloses fahren zu einer Werkstatt erleichtern

KTM Duke:

Negativ:

  1. 4.200 Euro ist auch nicht gerade billig

  2. Der nächste KTM Händler ist gut 90 km von mir weg (sehr langes fahren zur Inspektion oder wenn was kaputt ist)

Positiv:

  1. Besitzt als einzige ABS was echt gut ist!

  2. Sitzposition scheint schön Aufrecht zu sein (konnte leider noch nicht Probesitzen, folgt noch)

  3. Eigenwilliges Aussehen, finde es aber durchaus gut

Honda Cbr 125r: (Das Bike wo ich kaum aktuelle Meinungen von finde)

Negativ:

nichts?

Positiv:

  1. Mit 3.500 (Überführung mit drin) mit Abstand die Billigste!

  2. Soweit ich das von früher gelesen habe soll sie sich ganz gut fahren

Nun gibt es jemanden der mir weitere positive/Negative Beschaffenheiten der Maschinen nennen könnte? Mein Favorit vom nutzen (fahre die ja 'nur' 2 Jahre) und Preis/Leistung ist eindeutig die Honda. was ich gelesen hatte sieht sie ziemlich Fahhrad mäßig aus (sehe sie nächste woche in echt+mal sitzen), aber die Verkleidung und reifen sind doch breiter als vorher oder?

Was würdet ihr denn meinen? Freue mich auf Antworten! :)

LG

...zur Frage

Honda Dominator NX500 oder KTM Duke 390?

Hallo! Nach fast 20 Jahren Pause habe ich wieder Lust aufs Motorradfahren bekommen. Damals hatte ich eine Dominator 500, war voll zufrieden damit und hätte auch schon gern wieder eine gebrauchte NX500 Bj 1997 bis 2000. Nur bin ich mir nicht sicher, ob so ein "altes" Motorrad noch zu empfehlen wäre? Nun bin ich auf der Suche nach einem ähnlichen Motorrad/Enduro. Honda CB500 mit 2 Zylinder hat mir nicht so getaugt. Jetzt bleibt mir noch die Duke390 zum Probefahren, optisch gefällt sie mir auch gut ;-) Den Klang bei der Dominator mit 1 Zylinder finde ich einfach genial... Sie wird im Vergleich zur Duke wohl schwerfällig ausfallen! Was würdet ihr mir empfehlen?

...zur Frage

Nach 18 Fahrstunden immer noch extrem nervös , soll ich aufhören?

Hallo, ich bin fast 49 Jahre alt und bin dabei meinen Motorrad Führerschein zu machen. Mein Mann hat vor zwei Jahren den Schein gemacht. Es war seit Jahren sein größter Wunsch, es ging nur leider nicht eher ( 4 Kinder, finanziell ). Nun ist er glückliche und wir waren seit dem schon oft mit unserem Motorrad unterwegs. Und da ich das gemeinsame fahren richtig gut finde kam ich nach dem mich auch mein Mann gefragt hatte, auf die Idee selbst auch den Führerschein zu machen. Bin allerdings noch nie vorher Mofa, Moped oder so gefahren. Meinen Auto Führerschein habe ich schon 26 Jahre. Nun habe ich mich letztes Jahr angemeldet Theorie gemacht und bestanden. Kein Problem. Nun war es schon ende August und wollte eigentlich mit dem praktischen Teil anfangen aber da kam finanziell was dazwischen. Ok dachte ich mache ich im Frühjahr weiter. Habe ja bis ende Juni Zeit. Nun konnte ich fahrlehrer und Arbeitszeiten bedingt anfang April endlich anfangen. Erste Stunde voll euphorisch und alles noch ok. Aber vor der zweiten fing es schon an das ich extrem nervös und ängstlich bin. Habe nun schon 18 Fahrstunden, alle noch auf dem übungsgelände und ich bin jedesmal wieder so extrem nervös und ängstlich bin. Einiges klappt schon ganz ok. Habe das Motorrad allerdings auch schon zwei mal umgekippt. Aber mein Kopf steht mir immer im weg. Mein Fahrlehrer sagte das ich nicht ganz talentfrei bin den in guten Momenten klappt es ja ganz gut. Aber ich bekomme meine extreme Nervosität nicht in den Griff. Habe schon einiges ausprobiert aber irgendwie wird es nicht besser. Nun überlege ich ob es nicht sinnvoller wäre es zu lassen mit dem Führerschein. Ich möchte gern aber ich bekomme meinen Geist nicht unter Kontrolle. Was meint ihr dazu? Lg

...zur Frage

Ist die Piaggio MP3 wirklich eine Alternative? Wer hat das Ding schon gefahren?

Persönlich fahre ich ein normales Motorrad und würde meiner Frau gerne die kleine 125ccm zur Verfügung stellen, wenn sie bereit wäre den Führerschein dafür zu machen. Will sie aber nicht, daher kommt für die künftige Fahrt zur Arbeit (in die Stadt) nur ein 5occm Roller oder ein MP3 in Frage. Ich finde einen Roller toll, jedoch keinen mit 50ccm. Wäre mir viel zu langsam und zu gefährlich, daher empfiehlt mir mein Schwager den MP3 mit 400ccm und 32PS. Das ist schon ein Wort, denn mit dem Autoführerschein zu fahren. Habe jedoch noch nie auf so einem Ding gesessen. Es geht um die 12km, die täglich einfach damti zurückzulegen sind. Ich finde eine gute Alternative zum 50ccm Roller, den damit kann sie zügig und gut mit dem Verkehr mithalten. Was mich stört ist der hohe Preis dafür. Für das Geld habe ich mir eine neue Transapl gekauft, die ich nicht missen mag. Aber um in die Stadt zu fahren ist nunmal ein Motorrad besser als mit dem Auto, denn damit hat man keinerlei Parkprobleme. Gebraucht gib es die kaum zu kaufen, wenn doch dann immernoch sehr teuer. Am liebsten wäre mir, wenn sie den kleinen Motorradführerschein machen würde, dann wäre das Problem erledigt und eine Maschine sofort einsatzbereit. Bevor ich in einem MP3 investiere würde mich eure Meinung interessieren. Sind die Dinger ihr Geld wert? Wer ist das Ding schon gefahren? bzw.Wie kann ich sie zum Führerschein begeistern?

...zur Frage

Verlaßt ihr euch Reparaturen und Wartung auf eure Werkstatt. Wie ist euer Vertrauensverhältnis?

Erst letzte Woche habe ich einen Reifenwechsel bei meiner Triumph Bonneville durchgeführt. Obwohl der hintere Reifen noch gutes Profil hatte, mußte ich den mit auswechseln, da der Vorderreifen fällig war und nicht mehr nachbestellt werden konnte. Finde ich irgendwie blöde, denn die Maschine ist keine 2 Jahre alt und schon wird der Reifen nicht mehr produziert. Daher habe ich laut der Werkstatt beide Reifen wechseln müssen. Bei der Reifenwahl habe ich mich auf die Werkstatt verlassen um eine auszusuchen, denn ich kenne mich nicht aus und auf Tests und Bewertungen möchte ich mich nicht verlassen. Demnächst werde ich bei meiner Honda den Kettensatz wechseln lassen. Auch hier verlasse ich mich auf den Rat der Werkstatt. Wie ist es bei euch? Verlaßt ihr euch auch auf die Werkstatt oder habe ihr Sonderwünsche? Kommt ja ganz darauf an wie gut ihr euch auskennt, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?