Sind Probiker - Helme eher nicht zu empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hab die Klappstulle von ProBiker und bin bisher damit sehr zufrieden, habe früher wesentlich teurere Helme mit weniger Komfort gefahren, so das ich insgesamt sagen muß, warum viel mehr Geld ausgeben, wenn der Helm meinen Anforderungen genügt. Das muß aber jeder für sich selbst entscheiden....

Irgendwiei kann ich mich nie des Eindrucks erwehren, dass teurer auch besser ist. Es mag natürlich sein, dass "Spider" Recht hat. Trotzdem würde ich immer mit einem etwas mulmigen Gefühl durch die Gegend fahren. Letztendlich geht es aber nicht nur um die Sicherheit, sondern auch um Lärmschutz und Funktionalität. Dafür würde ich auch etwas mehr bezahlen, wenn's denn sein müsste. Falls Du einen Vergleichstest finden würdest kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Helme vorne mitspielen. Mit Sicherheit würde es entsprechende Punktabzüge in irgendeiner "B-Note" geben. Das ist ähnlich wie bei einigen Motorrädern. Die findest Du auch niemals hinten, sondern immer auf den ersten Plätzen. Von daher darf man Testergebnissen ruhig kritisch gegenüber stehen.

Ich war jetzt ein Jahr mit einem Probiker-Helm unterwegs und hatte damit auch ein mittelheftigen Abgang.

Natürlich kann man den Helm fairerweise nicht mit einem Schuberth C3 vergleichen, der siebenmal soviel kostet.

Der Lärm durch den Fahrtwind ist schon erheblich stärker und ein Pinlock-Visier, einen Atemabweiser und einen dicken "Kragen" hat er natürlich auch nicht, aber die Sicherheit ist nach meiner Erfahrung nicht schlechter.

Die Eigenmarken der "Großen" (L. & P) werden in größeren Serien normaler Hersteller mitgefertigt (welche, bekommt man nicht raus). Anderes Design drauf und fertig.

ECE 22-05 würde sonst zu teuer. Funktionalität und Lärmschutz sind meist etwas sparsamer ausgefallen, sonst okay (siehe auch Nexo, da geht in diesem Jahr ordentlich was bei Klapphelm und Carbonhelm).

Wenn er passt und der Norm entspricht, wird er immer noch schlechter verarbeitet sein. Wenn du nicht sparen musst, solltest du es auch nicht tun.

Es wird sicherlich bessere geben (nicht unbedingt bei Lidl) MfG 1200RT

hallo , also ich kann probiker helme nur empfehlen. Ich hatte selbst einen, leider kann ich ihn nicht mehr verwenden da ein auto den motorradfahrer und mich als sozius vom motorrad runtergefahren hat.

ich hatte einen probiker helm, der fahrer einen nolan helm.

abgesehn davon das ich sehr viel glück hatte, und wir einen aufprall mit 70 - 100 km/h hatten und ich auf den asphalt geknallt bin genau wie der fahrer hab ich absolut keine kopfverletzungen. keine gehirnerschütterung, oder sonstiges was den kopf betrifft.

der fahrer mit dem nolan helm hingegen hat den halben schädel zertrümmert und schwere hirnblutungen und liegt seit dem im koma.

Mir hat der Helm warscheinlich mein leben gerettet darum werde ich wieder darauf zurückgreifen , auch wenn ich die nächste zeit nicht in der lage sein kann wieder zu fahren.

Was möchtest Du wissen?