Sind feuchte Straßen weniger gefährlich als nasse ?

3 Antworten

Nass oder feucht ist immer mit Vorsicht zu geniessen, der Gripp ist zwangsweise nicht so gut wie bei Trockenheit, aber mit den passenden Reifen, ohne hektische Lenk-Bremsmanöver und dosiertem Gas kann man ziemlich normal fahren, fast wie am trockenen. Bei den Michelin Pilot Power war ich jedesmal aufs neue Überrascht wie gut die bei Nässe funktionieren, bevor die an ihre Hafzungsgrenze kamen hat mich immer vorher der Mut verlassen, bzw. die Vernunft gesiegt.

Hallo Motortussi. Zu deiner Frage "Kann bei nur noch feuchtem Belag wieder normal gefahren werden, also mit üblicher Geschwindigkeit und Schräglage?" Nein, definitiv nicht. Sei ganz vorsichtig. Lieber hundert mal zu langsam als einmal zu schnell.

1200RT hat es ganz richtig dargestellt.
Viel Wasser schwemmt den Dreck weg. Leichter Nieselregen vermischt sich am Anfang mit dem Dreck(Öl,Reifenabrieb,Sand usw.)und bildet einen schmierigen Belag,dieser ist wie Schmierseife. Ich fahre lieber im strömenden Regen (wenn ich muß) als nach trockenen Tagen,auf feuchten Straßen.In beiden Fällen aber, denke ich,mehr gas zu geben,als meine rechte Hand es tatsächlich macht;-).Also:Vorsicht,Vorsicht,Vorsicht auf feuchten Staßen und Vorsicht,Vorsicht auf nassen Straßen. Gruß Noge54

Werde eure Ratschläge beherzigen. Vielen Dank

0

Was möchtest Du wissen?