Problem mit LED Blinkern?

5 Antworten

Servus

Nr 1 und was passiert: die Blinkerleuchte im Cockpit geht

Wenn Du nur eine Kontrollleuchte hast, muss diese mit zwei Dioden entkoppelt werden

Nr.2 Messgeräte und Frequenz. Messgeräte sind gedämpft und benötigen eine gewisse Zeit, bis der Istwert angezeigt wird. Es ist also noch zu klären, ob die Kontrollleuchte dauerhaft leuchtet oder blinkt

Nr. 3 Der kabelverlauf sieht wie folgt aus: Batterie+ -> Sicherung -> Blinkerrelais (12V) -> Schalter am Lenker -> Blinker (9V) -> Batterie- .

Hängt kein Zündschloss dazwischen (Warnblinker)?

Zuerst würde ich den Blinkgeber überbrücken und testen ob die Blinker seitenrichtig leuchten. Ist dem so, Blinkgeber dazwischen schalten.

Das Blinkgeber Universal Genie

https://www.louis.de/artikel/kellermann-blinkrelais-r2/10032036?filter_article_number=10032036&list=c0c3a62e527f46ee5e4c7fb31b0e215b

Es hat auch eine Lösung für nur eine Kontrollleuchte.

Servus

3V "verdampfen" nicht so einfach. Es soll erst mal festgestellt werden warum die Spannung abfällt. Widerstand oder Kurzschluss.

Messen was am Relais herauskommt. Sind es 12V, alles Ok. Nun die Kabelstrecken immer bis zur nächsten Verbindung messen. Vermutlich ist eine Verbindung "hochohmig" (großer Widerstand) geworden (Oxidation).

Bricht die Spannung zusammen, alle Verbindungen an den LED´s trennen. Nun nach und nach die LED´s wieder verbinden und einzeln auf Funktion/Spannung überprüfen. Wenn jetzt bei einer Verbindung die Spannung zusammenbricht, hast Du den Übeltäter. Auch LED´s können kaputt gehen und es kann ein Kurzschluss entstehen. Es muss nicht immer ein "totaler" Kurzschluss mit 0 Ohm sein. Übergangswiderstände oder Kriechströme belasten das Netz und zwingen es "ohmmäßig" in die Knie.

Natürlich kann man das alles auch mit dem Ohmmeter durchmessen, aber das kann zu kompliziert werden wenn man nicht genau weiß wo und wie man misst. Daher empfehle ich die "einfache Schnelltestmethode"

Berichte mal was daraus geworden ist. Falls es nicht klappt, bitte eine genaue Beschreibung wie und wo Du gemessen hast. Ich habe noch einige Ratschläge zur Fehlererkennung. Gruß Bonny

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Salue

Ich war heute am Schrauben an meinem Feuerstuhl. Das Hecklicht ging, aber etwas schwach. Das Bremslicht kam für einen kurzen Moment und löschte dann ab.

Wie immer bei solchen seltsamen Symptomen, man vergisst die Masse. Vermutlich ist dort der "Hund begraben". Schau mal die Masseführung an.

Viel Glück. Bei meinen Sorgenkind habe ich ein kurzes zusätzliches Massekabel verlegt, so spare ich mir die Suche nach dem schlechten Kontakt.

Tellensohn

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also schonmal vielen dank für die schnellen antworten. Als nächstes werde ich mal versuchen vom Blinker direkt auf den -Pol der Batterie zu gehen. Sollten die Blinker dann immer noch nicht leuchten muss der Fehler ja auf der Strecke Relais -> Schalter -> Blinker liegen. Dann die einzelnen Abschnitte messen.

Sobald ich zeit habe probiere ich mein Glück und Berichte über Erfolge oder Misserfolge.

Ronny

Guten morgen liebe Gemeinde,

Das problem mit den 9V konnte ich leider nicht lösen. Habe alle einzelnen Schritte des kabelverlaufs durchgemessen. Kein widerstand -> kein Spannungsfall. Aber das problem, dass die Blinker nicht blinken, konnte ich trotzdem lösen. Anscheinen waren meine Lötstellen (blinker-stecker) schuld. Durch probieren habe ich gemerkt dass die Blinker sehr wohl leuchten wenn ich die kabel vom blinker zum Stecker zum beispiel durch eine Klemme oder einfach zusammen halten verbinde. Verlötet funktionieren sie allerdings nicht. Merkwürdig.. Und die Lötstellen sind wirklich ordentlich gewesen.

Also anstelle des lötens Steckverbinder genommen und jetzt klappt alles.

Es bleiben zwar immer noch fragen offen aber solange es funktioniert lasse ich schön die finger davon 😁.

Ronny

Was möchtest Du wissen?