Motorrad und Auto Führerschein zusammen machen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da du für den A2 bei zwei Jahren Vorbesitz vom A1 nur noch die praktische Prüfung absolvieren musst, sparst du dir bezüglich Theorieunterricht nicht wirklich etwas ein.

Aber eventuell bei den Fahrstunden. Du kennst den Fahrlehrer schon vom PKW und kennst seine Art sich mit dir zu Unterhalten und Anweisungen zu geben.

Das hast du dann schon intus. Normalerweise wird erst die Klasse B abgeprüft und ein paar Wochen später dann der A2. So hast du auch die Lieblingsfahrstrecken von den Prüfern im PKW schon mal gesehen/erfahren, was auch ein Vorteil ist.

Wenn natürlich dein Prüfer dann beschließt einen völlig anderen Weg zu fahren bringt es dir leider nicht ganz so viel. :D

Zu den Kosten: Die sind über Deutschland hinweg schon sehr unterschiedlich. Und selbst regional können ein paar Hundert (!) Euro Unterschied schon beim Vergleich von zwei Fahrschulen aufgrund unterschiedlicher Beträge (Pauschalen der Fahrschulen, Kosten für die Fahrstunden) herauskommen.

Da hilft nur direkt vor Ort nachzufragen was sie für die Stunde so nehmen. Als Beispiel mein A (direkt):

http://www.ybrfreun.de/blog/x_fish/Kosten-fuer-die-Klasse-A--110704/

Fast 400 Euro Unterschied - und das bei zwei Fahrschulen, welche räumlich gar nicht mal so weit auseinander liegen... 1'200 Euro statt 800 Euro spürt man dann doch im Geldbeutel...

Danke erstmal:), ich muss aber die Theorie für a2 noch machen da ich den a1 Führerschein vor den 19.01.2013 gemacht habe und somit nicht unter dir neue gesetzesänderung komme :(

1
@HannesHartmann

Doch, du fällst - wie alle anderen auch - unter diese Regelung.

Der A2 wird auch von vielen gerade absolviert, welche den A1 inzwischen »geschenkt« bekommen haben. Weil sie die Klasse 3 (heute B) vor dem 1. April 1980 erworben haben (und somit auch das Äquivalent zum heutigen A1), können den A2 ohne Theorieprüfung und ohne obligatorische Sonderfahrten erwerben.

Die damals erworbene Klasse 4 wird einfach zum A1 umgeschrieben.

Daher: Die Regelung mit dem A2 ohne Theorieprüfung gilt auch für dich.

2
@gaskutscher

Mein Fahrlehrer meinte zu mir die neue Regelung gilt nur für die die den Führerschein nach dem 19.01.2013 erworben haben

1

Zum Preis:

Die sind in Deutschland absolut unterschiedlich. Selbst innerhalb der Kreise gibt es hier erhebliche Unterschiede. Versuche mal einen Rabatt auszuhandeln, wenn du beides gleichzeitig abschließt.

Zudem dürften Kosten für Lehrmaterial entfallen :)

Ansonsten: Kannste nicht erst Auto machen und Mit A2 noch warten? Dann sparste dir nach 2 Jahren Vorbesitz die Theorie, was ja auch schon mal ein paar Euro sind (ganz davon abgesehen das du weniger Fehlerpunkte haben darfst).

Hi. Ich würde als Vater sofort dazu raten, beide zusammen zu machen. Erstens geht´s in einem Rutsch, - gerade bei euch jungen wird ja da oft geschludert, hat ja Zeit etc. Zweitens bezahlst Du die Gebühren nur einmal. Zum genauen Preis würde ich schon bei einer Fahrschule nachfragen. Es kommt aber auch darauf an, wie Du lernst und Dich anstellst. Je besser, je billiger und kürzer.

Gruß Bernhard

Soweit du genug Bares besitzt, kannst du beides in einem 'Abwasch' erledigen, Hannes. Ist deine Entscheidung. Nerviges möglichst rasch hinter sich zu bringen, befreit jedenfalls ;-) So hielt ich es damals beim Erwerb meines Lappens. Bereut habe ich diese (kluge) Entscheidung noch keine Sekunde. Das erste Bike stand schon vor der Tür und Papa's Auto im Hof, ein Traum nahm Gestalt an. Ansonsten bist du m.E. mit 'gaskutscher's' Antwort plus Link- hinweis sehr gut beraten! Gruss jayjay ;-)

Hi,

ich würde auch beides zusammen machen. Und was diese Theorie Prüfung angeht, du musst sie nicht machen.

Gruß

Was möchtest Du wissen?