Motorrad mittels anderem Federbein und Gabelfedern tiefer legen - Nachteile?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich wollte mein Moped mal mit Heckhöherlegung etwas anheben. Die Duke ist von Haus aus recht wendig und quirlig (fährt die Kurven fast selbständig ;-)) ...) und wäre durch den Eingriff ins Fahrwerk gehörig kippeliger geworden. Ideal für die Kartbahn, aber nicht positiv im Straßenverkehr.

Chapp's Meinung schließe ich mich an, Vorne und hinten um den gleichen Wert verringert sollte sich nicht nachteilig auf das Fahrverhalten auswirken - da sich aber dennoch einige Winkel / Abstände o.ä. ändern, sind hier eigentlich die "Inschinähre" gefragt (zu wos homm's 'n des ganze Zeig sunsd g'lernd...?).

Alternativ ggf. Kombination aus kürzerem Federbein und - wie Turbo erklärt - durchgesteckter Gabel. Um auf einen ähnlichen Wert des Absenkens zu kommen.

Der Antwort von Turboklaus möchte ich relativierend zufügen, dass sich durch das mehr-oder-weniger- Durchstecken der Gabel die Handlichkeit durchaus positiv verändern lässt: Zumindest ist es bei Moto- Crossern üblich, das Bike mit durchgeschobeneren Gabelstandrohren an einen engen, kniffligen Cross- Kurs anzupassen - die Handlichkeit erhöht sich mit jedem Millimeter, beim Durchschieben der Gabel. Ist ein TÖFF schon sehr handlich - wie die Duke oder die Streety - könnte es schnell ein "zuviel-des-Guten" werden.

Zumindest die Probefahrt mit erhöhter Aufmerksamkeit absolvieren - durchg'steckt ist schnell, und zurück in Ausgangsposition auch. Anders der Komplettumbau mit anderen Gabelfedern.

Vielen Dank für's Sternderl. Gut, wenn Ideen dabei waren.

0

Die Gabelfedern sind dann wahrscheinlich härter als original, dann geht sie auch nicht auf Block. Aber das Bike wird unhandlicher, sehe offen gestanden keinen Sinn in der Massnahme, ausser, man ist zu klein und kriegt die Füsse nicht auf den Boden, dann könnte ich es verstehen... aber ansonsten ...völlig sinnlos.

Je nachdem, wenn die Fahrwerksteile mehrfach verstellbar sind, dann kann man das mit einer weicheren Abstimmung kompensieren....... Den jedes Fahrwerk ist mehrfach verstellbar. Was absolut keinen Sinn macht, ist alles knüppelhart ein zu stellen, da wird die Fuhre unfahrbar. Wilbers erfasst vor dem Ausliefern der Federn das Gewicht des Fahrers, und stimmt dieses dann auf die Federkennlinie ab.

Ich habe mehrere Wilbersfahrwerke, die sehr gut funktionieren.

3

Wenn es ein komplett für deine Maschine geliefertes Wilbers Fahrwerk ist, dann erwarte ich keine Nachteiel, auch nicht wirklich nennenswert weniger Schräglage, weil die Speedy ohnehin sehr viel Platz bis zum Boden hat, den du vermutlich niemals wirklich ganz ausnutzen wirst.

Was möchtest Du wissen?