Mofa lässt sich nicht mehr starten?

1 Antwort

Schwer zu treten wird evtl. davon kommen, dass ein Gang drin ist. Natürlich sind Schäden nicht aus zu schliessen. Das Mofa wird ja eine Handschaltung haben. Vielleicht fehlt es am Schaltseilzug, dass der verstellt, oder gelängt, oder gerissen ist. Den Gang kannst du auch am Hebel, der vom Getriebe raus geht, mit der Hand raus nehmen. Zum Anspringen: nachsehen, ob Benzin am Vergaser ankommt, dann noch den Zündfunken überprüfen. Ist da auch einer an der Kerze beim Starten?

@chevy...n'abend, alter gauner ;-)

Macht Spass, deine Antwort zu lesen Bernhard: Daumen geht hoch, denn damit schliesst du die Lücke an Infos für den Fragesteller bzw. jeden anderen, der mit nem ähnlichen Möpp rumgurkt oder es überträgt auf die 'etwas' drehmoment- stärkeren Zweiräder...muss ja nicht gleich eine V-max wie die deine sein, was? :P

Apropos: wie geht's dir und deiner orangefarbenen Rakete: ist alles im grünen Bereich oder steckst du mit Arbeit bis über sämtliche Ohren, Arme, Schultern + Beine mittenmang, seit das neue Jahr begonnen hat?

Ich wünsche dir alles Gute in 2015, allem voran, dass du gesund bleibst und trotz der Maloche zwischendurch mit deinem wunderschönen Motorrad kleinere und die eine & andere Tour unternehmen kannst!

Vielleicht sieht man sich dieses Jahr mal...wollte schon lange mal den Bayerischen Wald und auch die Gegend um Passau herum kennenlernen. Die XT600 will ebenfalls auf ihre Kosten kommen...bisschen Auslauf kriegen: hat ja noch keinem geschadet ;-)

Na denn, schöne Grüsse und bis demnächst mal

Jan

1
@Jayjay12

Danke, mir geht es gut. Dir hoffentlich auch. Das mäxchen hat Saisonkennzeichen und darf bis März schlafen. Der Rest von mir verläuft jetzt eher ruhiger, - das kommt schon wieder anders. Wenn Du mal in der Nähe bist mit der XT, kannst Dich ja mal melden. Dann wüsste ich schon ein paar Strecken.

0

Frage zur Kupplung/Schalten?

Hallo, ich mache grade den A1 und hab ein paar Fragen zur Kupplung unf zum Schalten. 1. Zum Anfahren im ersten Gang muss man ja die Kupplung langsam kommen lassen. Wenn man sie zu schnell los lässt stirbt das Motorrad ab. So und ab wie viel km/h kann ich die Kupplung ganz los lassen ohne dass das Motorrad abstirbt? Oder geht das erst ab dem zweiten Gang? 2. Wenn ich mich z.B. an eine Kreuzung mit roter Ampel nähere und im vierten Gang bin und an der Ampel stehen bleiben muss, wie komm ich dann vom vierten Gang in den ersten? Also runterschalten, schon klar, aber zieh ich dann die Kupplung und bremse und schalte erst wenn ich stehe vom vierten in den drittem, vom dritten in dem zweiten und vom zweiten in den ersten Gang, also auf einmal alles durch oder wie macht man das? Oder auch wenn man eine Vollbremsung oder so macht. 3. Wenn ich beim Anfahren die Kuppkung langsam kommen lasse und den Schleifpunkt erreicht hab, also dass Motorrad anfängt zu fahren, soll ich dann beim Schleifpunkt aufhören die Kuppling kommen zu lassen oder soll ich sie noch weiter kommen lassen? Also nicht los lassen sondern wie weit ich sie kommen lassen soll. 4. Wenn das Motorrad steht und ich schon den ersten Gang drin habe muss ich zum Anmachen schon die Kupplung ziehen, damit es nicht abstirbt. Wenn aber der Leerlauf drin ist kann ich es Anschalten ohne die Kupplung zu ziehen oder? 5. Ab dem zweiten Gang wenn man hoch- oder runterschaltet kann man die Kupplung schneller kommen lassen als beim Anfahren oder? 6. Woher weiß ich, wann ich schalten muss? Gibt's da irgendwie eine Regel ab wie viel km/h man hoch/runterschaltet oder ist das einfach "Gefühl"? Danke im Voraus.

...zur Frage

Hinterrad blockiert, beim kicken keinen widerstand?

Also,

Um von Anfang an zu starten: Ich habe mir vor kurzem eine 50ccm Motorhispania Furia Max gekauft. Hab sie relativ billig bekommen, weil der Verkäufer sie los werden wollte. Er meinte, seitdem sie den neuen Zylinder/kolben eingebaut bekommen hat, läuft sie nicht mehr gut.. Ihn hats damit auch in einer Kurve hingelegt, weil eben das Hinterrad blockiert hat. Jetzt steht das Moped schon 1,5 Jahre und ich habe es eben dann gekauft.

Hab sie zu Hause gestartet, sie ist beim normalen kicken nicht sofort angesprungen, also hab ich sie angerollt und den ersten Gang reingehauen. Irgendwas ist aus dem Auspuff geschossen und es hat sehr fest geraucht (was auch verständlich ist wenn sie solange steht). Naja beim fahren hatte ich kaum Kraft, ich bin nur sehr schwer den Hügel hochgekommen?!? Naja dann hat eben bei mir auch das Hinterrad blockiert, dannach hat ich beim Kickstarter auch keinen Widerstand mehr. Hab sie dannach in die Werkstatt gestellt, er hatte den Zylinder angeblich offen und es war kein Kolbenklemmer oderso... Ich sehe sogar die neue Kopfdichtung drauf, also muss er ihn ja offen gelegt haben. Die Werkstatt hat dann kurzerhand den Vergaser gereinigt und ich habe das Moped so zurückbekommen. Beim ersten wegfahren zu Hause dann: Sie startet normal, ich lege den ersten Gang ein und sie stirbt ab? Ist warscheinlich ein Problem bei der Kupplung oderso, naja hab sie dann wieder angeschoben und den ersten Gang reingehauen, aber siehe da, sie stottert komisch rum und hat fast keine Kraft?! Hab sie dann ein bisschen stehen lassen und habs nochmal versucht, diesmal mit dem Choke. Bin weggefahren ganz normal, hatte nicht die volle Kraft wie immer und dann im Dritten Gang hat das Hinterrad wieder blockiert? :/ Hab sie dann ein letztes mal sehr verzweifelt gestartet, hab aber nur im Leerlauf ein bisschen Gas gegeben, sobald ich kein Gas mehr gegeben hatte ging sie wieder aus. Naja hab sie dann in den höhren Drehzahl-Bereich gedreht und plötzlich ging sie aus? Sie hatte auch einen komischen Sound, eher unbeschreiblich...

Meine Frage ist jetzt was es sein kann?

Ist vielleicht der Kolben falsch herum eingebaut und sie läuft deswegen nicht gut? Zwar ist er noch nicht verrieben, aber er sitzt trotzdem falsch?

Wäre halt meine Vermutung aber ich hätte lieber Hilfe von einem Profi, der sich auskennt, weil wie ihr seht hab ich wenig Ahnung von Mopeds ....

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?