Mit über 40 einen Motorradführererschein machen: ist das schwer?

3 Antworten

Hallo, ich war fast 45, als ich den schein gemacht hab, war sicher nicht einfacher als mit 18 oder 20, aber du fährst sicher auch mit viel mehr risikowissen, oder?

Hallo,

wenn Du Dir sicher bist, daß Motorradfahren Dir Spaß macht, dann auf zum Führerschein Klasse A...

Ich mußte irgendwie immer an Fahrradfahren denken, dann klappte alle Manöver automatisch...Theorie mit Theo und Du hast den Führerschein in ein paar Wochen in der Tasche...bei Zweifel frag' Deinen Fahrlehrer in der ersten Fahrstunde, da sieht der nämlich schon, wie lange Du brauchen wirst, um prüfungsfit zu sein...so war es zumindest bei mir.

Gruß und viel Erfolg.

habe vor einem halben jahr meinen schein gemacht. werde nächstes jahr 60 jahre. war nicht besonders schwer. also ran !!!!!!!!!!!

RESPEKT!!

0

Schau mal unter http://www.bikers-school.de auf der Webseite steht "das Durchschnittsalter der Kursteilnehmer liegt bei 40 Jahren ...". Mit viel Spaß zum Motorradführerschein - in nur 8 Tagen von FR bis FR.

Ich denke, solange der Körper einigermaßen mitspielt und man sich für das Thema begeistern kann, ist es nie zu schwer, einen Führerschein zu machen. Genausowenig wie einen Schulabschluss nachzuholen, Sprachen zu lernen und und und ! Daher : Viel Spaß beim fahren, nur am Anfang nicht gleich mit der Maschine übertreiben (das machen einige "Späteinsteiger") !!

Was möchtest Du wissen?