Mit 18 von YZF R125 auf R6 umsteigen...

3 Antworten

"Was denkt ihr?" Ich denke, zäume das Pferd doch nicht von hinten auf. Du hast noch nicht einmal den A1er in der Tasche und sinnierst darüber, was du im Frühjahr 2015 machen könntest. Fange erst einmal mit 11kw und 80 Km/h an, im Frühjahr 2013 kannst du dann die Geschwindigkeitsdrossel entfernen und die ersten Punkte in Flensburg sammeln.

Zum Thema "mit PS zugemüllt": Kennst du die Literleistung der offenen R6? Zum Thema "Faszination": Hast du schon einmal eine R6 Probe gesessen? Wenn du nicht kurze Beine, lange Arme und eine maximale Körpergröße von 180 Zentimeter hast, kannst du dieses Winz-Moped vergessen. Es sei denn, du machst lediglich Kurzsprints von Eisdiele zu Eisdiele. :-)

Der saß

0

Ich hätte mit einer nicht so stark gedrosselten Maschine mehr Freude... Warte doch lieber, bis du die R6 offen fahren kannst und fahre in der Zwischenzeit mit einer drehmomentstärkeren Maschine, einem Zweizylinder zB.

Das kostet dann aber auch tausende Euro mehr, und als Student hätte ich die nicht

0

Bevor du dir eine 125er oder irgend ein anderes Kinderspielzeug kaufst würd ich dir eine gedrosselte empfehlen wenn du unbedingt schon fahren willst. Besser wäres aber noch die 2 Jahre zu warten das Geld sparen. Das ist nicht nur besser für deine Geldbörse sondern auch für den Motor deiner Wunsch R6. Nach den 2 Jahren gedrosseltem fahren wirst du den KM stand ansehn und dich fragen wieso du das gemacht hast. Ausserdem ist der Reiz zu groß die Drossel raus zu nehmen und wenn sie dich dann erwischen kriegst du richtig eins auf den Deckel. Überlegs dir gut.

Also selbst mit 34 PS fährt die R6 sogar 190km/h (so sieht man es in den etlichen Youtube Videos) wieso sollte ich dann die 48PS Drossel rausmachen? Mit über 200km/h rumzurasen habe ich nicht mit A2 nötig.. Außerdem finde ich das zur Eingewöhnung gut, gleich von 15 PS auf 127PS umsteigen? Nein, das ist mir dann doch zu viel.

0

Was möchtest Du wissen?