Kann man im Großraum Hamburg auf abgesperrten Strecken fahren?

2 Antworten

Sowohl der Heidbergring bei Geesthacht als auch der Rundkurs auf dem Gelände des ADAC-Fahrsicherheitszentrums in Embsen bei Lüneburg sind bestens geeignet, um relativ gefahrlos Schräglagenlimits auszuloten. www.hit-trainings.de bietet hier geführte Kurventrainings an, egal ob Chopper-, Touren- oder Sportfahrer, für jeden gibt es die passende Gruppe. Kann ich nur jedem empfehlen, es hat Suchtcharakter. Interessant sind auch der Spreewaldring südlich Berlins sowie der Flugplatz Peenemünde auf Usedom, beide leider etwas mehr als 300 km von uns entfernt :-(

Der Heidbergring in Geesthacht ist für Kurventrainings und Vorbereitungen auf eine größere Rennstrecke unbedingt geeignet. Wer richtige Kurventechnik und irgendwann auch die Sache mit dem Knieschleifen erlernen möchte, ohne sich in ernsthafte Gefahr zu begeben, der ist hier goldrichtig. Padborg Park (zwei Stunden von Hamburg, direkt hinter der Grenze bei Flensburg) ist ebenfalls interessant. Eine zwar kleine Rennstrecke (2200m) aber sehr schön zu fahren und nicht zu teuer. Beide Strecken werden von Zweirad Akademie unter www.zweirad-akademie.de angeboten.

Was möchtest Du wissen?