Kann man Altöl bei jeder Tankstelle abgeben?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du es an der Tanke nicht los wirst, kannst du es normalerweise (im Ruhrgebiet zumindest) beim "Umweltbrummi" des Regionalverandes Ruhr abgeben. Der steht monalich an festen Standorten und nimmt dir jeden Problemmüll kostenlos ab. Du solltest vielleicht mal bei Deiner Stadtverwaltung/Betriebshof nachhören, ob es soetwas bei euch auch gibt. vielleicht nimmt es Dir ja auch der Betriebshof selbst ab.

Und ich fürchtete schon dass du es einfach ins Gras ablässt. :-) Mein Weltbild ist nu wieder i.O. :-))

0
@badboybike

Gras? Welches Gras? Da wächst kein Gras (mehr). Nee, mal im Ernst. Das würde ich niemals machen.

0

ABS wirklich so gefragt? Keine Chance beim Wiederverkauf ohne ABS(Motorrad)?

hi Community,

ich habe ein zwei jahre altes neuwertiges Motorrad in wirklich tadellosem Zustand mit sehr wenig Kilometer. Neupreis war mal knapp 10000 Euro. Nun habe ich mir eine Enduro geholt und möchte die alte loswerden, habe auch schon inseriert, leider hat die Maschine kein ABS. Wenn überhaupt mal anfragen kommen, dann nur: hat die Maschine ABS? und wenn ich nein sage, wars das. Ein Händler meinte ich könne mindestens 2000 Euro von meinem VB Preis von 6000 Euro abziehen wegen des fehlenden ABS, da jede neue mittlerweile ABS hat und keiner mehr eine Maschine ohne will.

Ich finde ABS sehr sinnvoll, aber nicht unbedingt das notwendigste, es kann retten, muss aber nicht, habe in all den Jahren nichts vermisst, und ich fahre schon 10 Jahre mit dem Motorrad. Kann man denn in der heutigen Zeit kein Motorrad ohne ABS mehr verkaufen? Kann doch wohl nicht sein dass ich mehr als die Hälfte Verlust mache, mit 2500 km und neuwertigem Zustand! Wenn dem so ist, dann pflanz ich lieber Blumen ins Bike und stell die Maschine in den Garten! Denn verschenken tu ich nichts, ich finde angesichts eines neupreises meinen Preis von 6000 VB mehr als fair. Hat jemand ähnliches erlebt?

...zur Frage

Suzuki GN 250 geht aus

Hallo, Meine 13-jährige Suzuki GN 250, welche über die Jahre immer eine treue Seele war, bereitet mir seit einiger Zeit Kopfzerbrechen. Sie ist mir schon mehrmals stehengeblieben, also einfach ausgegangen. Der Zufall wollte, daß es anfangs einige Male zwischen 150 und 180 km passierte, weshalb ich zunächst an den Filter im Benzinhahn dachte. Also ausgebaut, gereinigt, gefahren. Irgendwann wieder das gleiche. Ich fahre überwiegend kurze Strecken in der Stadt. Es ging eine Zeit lang gut, bis sie mir, nach einer Fahrt auf einer Schnellstraße wieder ausging. Angehalten, gewartet, gestartet, weitergefahren. Zuhause den Vergaser ausgebaut, so gut ich es als Amateur kann gereinigt, wieder eingebaut, Batterieladung und Kerze gecheckt. Danach wieder ein paar Tage alles ok. Bei Einer längeren Tour mit Freunden dann plötzlich Stottern, Aussetzer und Motor aus. Rechts ran, einige Minuten schimpfen und fluchen und sie kam wieder. Es ist ein Lotteriespiel und ich weiß nicht weiter, weil Ich vermute es ist ein Elektrikproblem aber davon verstehe ich nicht mehr, als 'ne Kuh vom Rollschuhlaufen. Ein Bekannter meinte, messen könne man das nur, wenn das Problem gerade auftritt. Das macht nicht eben Hoffnung, denn nächstes Jahr wird die kleine 14 und vom Traum, mir mal wieder etwas größeres zu kaufen, habe ich mich aus monetären Gründen verabschiedet. Nicht zuletzt auch, weil die kleine einfach ein tolles Mopped ist, mit dem man auch bei 120 km/h Spaß haben kann und ich inzwischen als Laie sogar, nach Handbuch, die Bremsen selbst erneuert habe. Ich wäre für jeden Rat dankbar, der unsere gemeinsame Zukunft sichern könnte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?